Logo ADS-bei-Erwachsenen.de

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt."
Gotthold Ephraim Lessing

 

Besucher heute: 47
Besucher ingesamt: 1148760
Glossar

Abusus
Missbrauch z.B. von Alkohol, Drogen o.ä., bei ADS'lern keine Seltenheit (siehe auch Komorbidität von ADS). Man sagt, dass das Risiko Drogen- oder Alkohol abhängig zu werden, doppelt so hoch bei ADS Betroffenen ist, wie bei nicht betroffenen. Tatsächlich leiden bereits 10- 30 % darunter. Viele kennen auf Grund ihrer hohen Impulsivität und Risikobereitschaft keinen Stop. Sie probieren Dinge aus, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Häufig ist Alkohol oder Drogen eine einfache Art der "Selbstmedikation", damit endlich die vielen Gedanken im Kopf zur Ruhe kommen. Außerdem haben ADS'ler häufig soviel Frust erlebt und erhoffen sich ein Abtauchen in eine weniger anstrengende Welt.

ADDH
Abkürzung für "Attention- deficit disorder with hyperactivity"

ADHD
Abkürzung für "Attention- Deficit hyperactivity disorder"

ADHS
Abkürzung für "Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung"

ADS
Abkürzung für "Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom" , Überbegriff von ADDH, ADHD und ADHS, schließt die Hypoaktiven (Träumer) mit ein.

HKS
Abkürzung für "Hyperkinetische Störung" Damit wird die motorische Unruhe (Hyperkinese) in den Vordergrund gestellt. Die ist aber bei vielen Erwachsenen mit ADS oft nicht mehr do deutlich. Die Grundproblematik bei allen Betroffenen ist die zugrunde liegende Aufmerksamkeits-Störung. Das wird in der Bezeichnung ADS besser zum Ausdruck gebracht.

Komorbidität
Gleichzeitiges Vorhandensein von unterschiedlichen Erkrankungen nebeneinander

MCD (minimale cerebrale Dysfunktion)
Ein Begriff der in der Frühzeit der Medizin anstatt ADS auftauchte, er bedeutet im Prinzip das gleiche wie ADDH

Methyphenidat
Grundsubstanz der Medikamente Ritalin, Medikinet, Concerta, u.a. zur Behandlung von ADS- Gehört in die Gruppe der Stimulantien

Ritalin
Medikament zur Behandlung von ADS, Wirkstoff Methyphenidat  (siehe auch Diskussion Ritalin)


 
Alle Hinweise/ Empfehlungen ohne jede Gewähr. Fragen Sie in Zweifelfällen immer einen Therapeuten/ Fachkundigen Ihres Vertrauens in einer persönlichen Begegnung. Sofern psychologisch-psychotherapeutische Methoden, Verfahren oder Techniken ausgeführt werden, wird keinerlei Gewährleistung über den Nutzen oder die Unbedenklichkeit dieser Methoden, Verfahren oder Techniken übernommen. Sofern Sie sich in Therapie befinden, sollten Sie diese Methoden auch nicht ohne Rücksprache mit Ihrer Therapeut/In anwenden. Eine Haftung der AutorIn für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen!


© 2017 ..:: ADS bei Erwachsenen ::..
Zurück zur Startseite Menü anzeigen Schriftgröße ändern - klein Schriftgröße ändern - mittel Schriftgröße ändern - groß