ADS ADHS & THC

      ADS ADHS & THC

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich bin Neu hier, 43 Jahre alt und vor 2 Jahren erhielt ich die Diagnose ADHS, neben 7 anderen.
      Ich komsumierte THC in großen Mengen ca 2g pro Tag, selbst finanziert.
      Selbstreden konnte ich die Sucht nicht handhaben, allerdings kann ich unter THC Einfluß, klar denken, ich bin ruhig, nicht agressiv, kann mich konzentrieren ja regelrecht in Themen reinsteigern und sogar Bücher lesen.

      Seit zwei Jahren wehre ich mich gegen die Einnahme von Antidepressivas, Beruhigungs-- und Schlafmittel und auch Medikenet.

      Aus meiner Sicht ist THC ein Naturprodukt und die Sucht kann heutzutage leicht eliminiert werden.


      Meine Frage an Euch, hat jemand Erfahung mit der Verschreibung von medizinischen Cannabis, oder ist jemand unter Euch der sich auch selbst mit THC behandelt?



      Ich möchte für unsere Rechte kämpfen, andere Länder sind heir viel weiter was die Akzeptanz von medizinischem Cannabis anbgelangt.


      Ich freue mich über jede Antwort oder Erfahrug, denn ich weiß nicht mehr wirklich weiter.


      Lieben Gruß