Beziehungen immer vor alles andere schieben

      Beziehungen immer vor alles andere schieben

      Hey!

      Kennt ihr es, wenn man in einer Beziehung ist, oder eine sich anbahnt, und man an absolut nichts anderes mehr denken kann und immer nur darum kreist?

      Ich habe zur Zeit eine Fernbeziehung, schon seit etwas über einem Jahr, und mein ganzer Tagesinhalt besteht darin. Dank Smartphone usw. kann man sich ja den ganzen Tag schreiben, aber meine Gedanken drehen sich auch so ständig nur darum. Ich kann mich auf fast nichts mehr konzentrieren. Dauernd schaue ich entweder nach, ob er online ist, ob er geschrieben hat, oder ich denke eben über uns nach.

      Das Problem ist zum einen eben die mangelnde Fähigkeit, mal abzuschalten, ganz wörtlich, und was für mich zu machen (sogar wenn ich unterwegs bin kann ich ja immer wieder aufs Smartphone schauen, und wenn ich Sport mache, hechte ich zwischendurch zum Rechner und überprüfe Facebook).
      Das andere Problem ist, dauernd jede Kleinigkeit tausendmal zu durchdenken und Probleme zu sehen, wo keine sind. Oh, er hat nicht dies oder das geschrieben. Was bedeutet das? Dann google ich irgendwelche Beziehungsprobleme und steiger mich total rein, jetzt meine Beziehung kitten zu müssen, und dann nötige ich ihm ein Gespräch auf.

      Die Gespräche sind auch völlige Katastrophe. In meiner Impulsivität habe ich schon so oft Schluss gemacht und es zurückgenommen, dass er mich überhaupt nicht mehr ernst nimmt. Ich fühle mich wie ein totaler Volldepp dadurch. Wenn wir uns streiten, sehe ich rot, dann erinnere ich mich daran, durch die Beziehung völlig besetzt zu sein, und habe keine Mittel mehr, vor allem, wenn er mich nicht versteht, und dann komme ich mit Trennung. Es ist völlige Verzweiflung meinerseits in dem Moment, aber er nimmt mir das selbstverständlich sehr übel.

      Mittlerweile habe ich die Beziehung ganz gut runtergewirtschaftet und tue so gut wie nichts mehr für mich. Es scheint mir fast undenkbar, mich jetzt mit Unikram zu beschäftigen, wenn ich doch mit unseren Problemen abgelenkt bin.

      Ich bin an dem Punkt, mir eine Therapie suchen zu wollen.

      Aber selbst, wenn ich keine Beziehung habe, drehen sich meine Gedanken ständig um andere potentielle Beziehungen oder Möglichkeiten diesbezüglich, oder auch Beziehungen zu Freunden. Ich bin ständig mit diesem sozialen Kram abgelenkt, suche ständig Gespräche mit allen möglichen Leuten. Ich habe keine Angst vor dem Alleinsein, ich suche nur diese Berieselung, damit ich mich ablenken kann. Oft führe ich 3 Gespräche auf 3 verschiedenen Seiten gleichzeitig und spiele noch ein Spiel, wo ich auch noch mit Leuten rede. Daher will ich meine Beziehung auch nicht beenden, das löst das Problem nicht. Ich lasse alles stehen und liegen, sobald ich eine Nachricht jedweder Art erhalte.

      Kennt ihr das, und was tut ihr dagegen?
      Nothing is static, everything is evolving, everything is falling apart. Sogar die Mona Lisa zerfällt.
      Die modernen Medien sind Fluch und Segen zugleich. Ich Spiele furchtbar viel am Tablet. Andererseits habe ich eine APP die mich an Termine erinnert.
      Auch meine Gedanken kreisen oft um irgend etwas. Zum Beispiel habe ich oft gedankliche Ohrwürmer. Immer wiederkehrende Gedanken die oft in meinem Kopf auftauchten obwohl ich gerade etwas ganz anderes Denken möchte.
      Leider wird dieses Forum sehr wenig besucht, so das die wenigsten hier wieder rein schauen.
      Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden!