Wie soll es weiter gehen?

      Wie soll es weiter gehen?

      Hallo ich bin neu und habe auch adhs. Zu mir ich bin 33 Jahre habe zwei kinder im Alter von sechs und acht Jahren. Ich bin seit 15 Jahren mit meiner Frau zusammen und seit acht Jahren verheiratet. nun ist es soweit das meine Frau sagt sie kann nicht mehr und ich bin hilflos!! ich kann nicht mehr. Ich soll ihr zeit geben und das ist für mich sehr schwer sie sagt das sie mich als freund behalten will und ob wieder liebe entsteht weiß sie nicht. Ich habe in dem letzen jahr viel getrunken und schiebe es darauf das ich überfordert war da wir vor zwei Jahren ein haus gekauft haben. Ich weiß das ich durch den Alk (Bin seit der aussprache mit meiner Frau im Januar trocken) mich entfernt habe und das es wieder besser werden kann aber sie braucht zeit. Ich schreibe noch weiter aber muß leider jetzt weiter arbeiten. Hat jemand erfahrung oder kann mir helfen, kann meine bezihung weiter gehen mit den vorwürfen das ich keine Mitte habe das ich schnell was will und dann nicht durchhalte. das ich gefühle nicht einschätzen kann. Ich will ein guter Papa und Mann sein und liebe meine frau so sehr und würde mir wünschen das sie weitermachen will!! Hilfe!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „krikri81“ ()

      Das ist natürlich eine schwierige Situation. Ich kann dazu nur sagen, dass es aus eigener Erfahrung manchmal hilfreich sein kann, nicht mehr zusammen zu wohnen. Manchmal kann man erst dadurch wieder zueinander finden. Ich finde es gibt so viele Möglichkeiten, dem anderen seine Liebe zu beweisen, so viele Situationen, in denen deine Frau dich brauchen wird und dankbar sein wird, dass du noch für sie da bist. Man kann sich manchmal besser in wesentlichen Dingen unterstützen, wenn man mehr Abstand zueinander hat. Ich meine, natürlich nur dann, wenn man sich im Alltag immer gestritten hat und sich deshalb trennt.
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.
      Hallo herzlich willkommen im Forum!

      Ich wünsche dir von ganzem Herzen das du mit deiner Frau zusammen bleiben kannst.
      Für Angehörige ist es oft schwer sich in uns ADSlern hinein zu versetzen.
      War es auch früher schon schwierig ? Oder sind deine Symptome eventuell durch den Alkohol im letzten Jahr verstärkt aufgetreten?
      Das du seit Januar trocken bist zeigt das du wirklich bereit bist etwas zu verändern.
      Bist du wegen deines ADHS in Behandlung?
      Habt ihr schon einmal über eine Paartherapie nach gedacht?
      Du bist bestimmt ein guter Vater, schon allein die Tatsache das du dir Hilfe holst beweist das doch.
      Vorwürfe sind nie schön aber leider von nicht betroffenen schnell geäußert weil sie sich eben nicht in uns hinein versetzen können.
      Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden!
      So jetzt habe ich etwas Zeit (Feierabend) *biggrin* . Ich Fang mal von Vorne an. Es ging los vor acht Jahren als Nils auf die Welt kam . Da dachte meine Frau anscheinend meine Sprunghaftigkeit würde etwas zurück gehen. Da dies nicht richtig funktionierte kam mein zweiter Sohn Tim dazu. Da hat sie auch nicht den erwünschten erfolg gesehen. Das ging alles trotzdem gut bis Vor ungefähr fünf Jahren und ich durch meinen Frust nicht gewusst habe was ich tun soll. ich wahr verzweifelt warum versteht sie mich nicht was mach ich alles falsch? Ich will ihr zeigen das ich sie liebe und liebe bedeutet für mich nähe aber das wollte sie nicht. Sie wahr und ist zu 100% (Von meiner Ansicht aus) auf die Kinder fixiert. Da hat sie auch ihre Probleme da unser Älterster Sohn Nils das Asberger Syndrom hat. (Ähnlich ADS) Ich habe mich dann zurückgezogen und in ihren Augen nur auf mich geschaut und sie nicht unterstützt. Leider bin ich dadurch auch zum Alkohol gekommen und es wurde schlimmer. Als sie dann sagte es ist Schluss bzw. sie bräuchte ruhe und zeit um sich klar zu werden war ich komplett fertig und am ende. Daraufhin bin ich zum Psychologen der mir Antidepressiva verschrieb und meinte es wäre gut wenn ich in eine Klinik gehe. Als ich dann drei Monate später in der Klinik war (Sieben Wochen) ging es mir wider besser. (Dort wurde auch festgestellt das ich ADHS habe). Aber meine Liebe war immer noch da und ich wollte meine Familie zurück. Nach der Klinik Wohnten wir noch zusammen und sie hatte immer noch keine Gefühle für mich!! Da entschlossen wir den Urlaub den wir ein Halbes Jahr vorher gebucht hatten noch zusammen mit den Kindern zu verbringen und ich danach ausziehe. Als wir dann so am Strand saßen und ich ihr ein Bussi geben wollte drehte sie sich weg und es war für mich sehr schlimm. Aber dann Passierte etwas! Zwei andere Kinder kamen zu uns und bauten mit mir und meinen zwei Jungs eine Sandburg und die geschieden Mutter kam dazu. Wir also ich meine Frau die Kinder die andere Frau verstanden uns gut und haben uns öfter getroffen und anfangs zusammen was unternommen. Bis die andere Frau merkte das etwas nicht Stimmt und ich ihr meine Situation erklärte. Ich und die andere Frau kamen uns näher! Ich wollte nicht alleine sein und wollte auch wieder Freude und Liebe spüren. Als ich eines Tages wieder mit den Kindern von der anderen Frau zurück kam wollte meine Frau wissen was jetzt Sache ist. Ich sagte offen und ehrlich das ich jetzt eine lange zeit gewartet habe und ich glaube mich verliebt zu haben. Daraufhin sagte meine Frau das sie einen Fehler gemacht hat und mich doch liebt. Ich konnte es irgendwie nicht glauben und fühlte mich gut aber jetzt wusste ich nicht was ich tun sollte. Nach dem Urlaub merkte ich schnell das ich zu meinen kindern und meiner Frau zurück möchte. Und hab es auch getan. Das ging wieder solange gut bis wir uns vor zwei Jahren ein altes 60 Jahre altes Haus gekauft haben wo ich selber Renoviere. Natürlich hat man da sein Baustellenbier getrunken und an dem bin ich wieder hängen geblieben. Bis jetzt im Januar war für mich zwar nicht alles ok aber ich hatte ne Familie ich dachte auch meine Frau liebt mich noch wir hatten auch Sex. Bis es dann wieder zur Aussprache kam das sie nicht mehr kann und sie mich nicht mehr liebt. Das große Problem für mich dabei ist das ich und meine Frau uns nie über ADHS richtig informiert haben und ich glaube: hätte ich mehr nachgeschaut (z.B.hier im Forum) und auch meine Frau. Wäre es nicht mehr so weit gekommen wie es jetzt wieder ist. Ich soll ihr jetzt ruhe geben!!!!!!! Sie will warten und mich auf die Probe stelle! Jeden tag das ungewisse. Aber wie wenn ich das jetzt erst richtig weiß was vielleicht los ist! Ich würde gern meiner Frau zeigen was hier alles unter den Hilfe punkten steht aber meine Angst ist das sie sagt: ich habe jetzt keine Kraft mehr dafür.

      Achso:

      Ja bin in Behandlung aber sehr weit sind wir leider noch nicht.
      Paartherapie Nein! Eheberatung ja! Aber der schuß ging nach hinten los.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „krikri81“ ()

      Hallo und erstmal willkommen hier.
      Eure Situation ist zwar schon ziemlich verfahren, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
      Mit was genau kommt denn deine Frau nicht zurecht? Was erwartet sie von dir?
      Und was wünschst du dir von ihr?
      Was ist bei der Eheberatung gelaufen und was sagt deine Therapeutin/dein Therapeut zur Situation?
      Eheprobleme entstehen auch ohne AD(H)S.
      Wo siehst du Veränderungsmöglichkeiten?
      LG
      Das ist ja grad das Problem. Ich hab sie gefragt was sie eigentlich an mir geliebt hat? Darauf kam nach einiger zeit "Deine Spontanität"
      Jetzt ist es z.B. so das sie mich Küsst wenn sie geht oder kommt. Sie mag es auch wenn ich mich Abends an sie lege (Auf dem Sofa!! schlafen gerade getrennt!!) Aber wenn ich frage wieso sie sich nicht zu mir legt kommt "ich mach das wenn ich will" Also ich mach daheim alles was ein Mann tun sollte aber ich soll warten bis sie auf mich zukommt!! Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll. Sie liebt meine Spontanität, meine Ideen! Aber darf sie nicht ausleben weils grad stört.? Viele sagen gib ihr zeit. Zeig ihr das du stark bist aber ich schaffe das nicht wenn ich mich die ganze zeit fühle wie auf die Probe gestellt. Wie gesagt die letzten Tage haben wir im Garten gearbeitet und es war schön. Wir reden auch was wir noch im Sommer machen und freuen uns auf den Sommer aber sie wartet!!
      Die ganze zeit drängt es mich zu fragen was ist jetzt wie sind deine gefühle?? Sie sagt sie weiß es nicht.. Ich möchte wissen wie meine Zukunft wird ist jetzt Schluss oder nicht wohnen wir nur zusammen weil???????? Mein Bauchgefühl sagt sie liebt mich noch und dann bekomme ich wieder solche Angstattacken und muss nur noch Denken denken und denken. Ganz schlimm ist es in der Arbeit ich bekomme schon fast nix mehr gebacken.
      ach, ich weiß leider total dass solche Wartesituationen total krampfig machen und genau das kann alles schlimmer machen, weil so wird es ja nie normal...

      Aber ich glaub trotzdem, dass das mit dem Zeit geben stimmt!

      Ich denke es ist wichtig, dass du dein eigenes Leben lebst. Sieh es so, als würdet ihr in einer WG leben. Im Prinzip hast du dein eigenes Leben, dass du selbst organisieren musst und selbst danach schauen musst, wie du dir deine Zeit mit Sinn und Spaß füllst. Sieh deine Frau als eine Mitbewohnerin, die nicht dafür verantwortlich ist, dass du einen schönen Abend hast. Gleichzeitig bist du nicht dafür verantwortlich, dass sie Spaß hat. Mach deinen eigenen Kram, sei spontan dabei.
      Im Gegensatz dazu ist es dann aber auch cool, wenn man mehr als eine Zweck-WG ist un sich nett darüber austauscht was man gerade so macht und wie der Tag war. Und es ist toll, wenn man dann zusammen was macht, das schön ist.

      Klar, weil es deine Familie ist, hast du Pflichten, aber sie das doch als einen erweiterten Putzplan an ;) Sei da, wenn sie dich braucht!

      Vielleicht schafft ihr so, den nötigen Abstand zu schaffen. Deine Stärken kannst du nur zeigen, in dem du dich arrangierst und gelassen bist. Betrauern was nicht ist, macht dich leider völlig unattraktiv! Das solltest du dann nicht vor ihr machen.
      Was nicht ist, ist halt nicht. Und wenn zwischendrin eine kleine Annäherung passiert, dann prima.

      Wenn du allerdings weißt, dass sie solche Sachen immer noch sehr gerne mag wie auf dem Sofa kuscheln oder in den Arm genommen werden, etc. dann mach das auch weiterhin. Aber ich würde aus taktischen Gründen vorschlagen, dass du das nicht zu oft und nicht zu lange machst. Eben so, dass sie es schön finden kann. Dass sie nicht zu sehr drüber zu grübeln anfängt, ob es denn richtig ist. Und so dass sie auch denken kann, dass länger/mehr schön wäre!

      also ein bisschen komisch komm ich mir schon vor, wenn ich das alles schreibe. ich bin ja jetzt auch nicht gerade der Experte für gesunde beziehungen ;) aber vielleicht hilfts ja irgendwie.
      Du hast vollkommen recht! Aber ich habe da mein Problem damit weil sie doch weiß wer ich bin. Das was du schreibst sagt meine Frau eins zu eins!! Geb mir ruhe und Abstand das ich auf dich zu zukommen kann. Aber ich bin leider ich. Ich vertstehe es nicht es ist halt so das in mir ein Feuer brennt das fragen will und das ist vielleicht mein ADS. ich mach mir stundenlang nen Kopf und denke mir wieso ist sie unzufrieden? Ich mach alles aber wahrscheinlich zuviel und wenn ich weniger mach denk ich es ist auch falsch weil ich ihr ja gut tun will. Ich bin soweit das ich nicht weiß was richtig oder Falsch ist. Hat jemand einen Tip wie ich abschalten oder was ich tun kann um mehr spaß am alltag zu haben immer das schnell schnell und dann wieder keine Lust und trotzdem immer alles wissen wollen. Mein großes Problem ist das ich schon ein Paar Tage durchhalte ruhig zu sein aeber dann ist ein innerliches gefühl so stark das ich nicht mehr weiß was nun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „krikri81“ ()

      Ich werde gern hier schreiben wie ich mich fühle und was passiert. Ich halte mich seit ein Paar tagen zurück und es wird etwas besser sie hat mir einen Kuss gegeben und gestern Abend als ich mich aufs Sofa legete kam ihre Hand zu mir.?! Aber ich fang dann wieder das nachdenken an: Wiso liebt sie mich?? Warum machtsie dass?? Heut früh hat sie mir einen Luftkuss gegeben ohne das ich angefangen habe. Jetzt in der Arbeit kommen aber wieder die gedanken ist da vielleicht doch ein anderer? ich will sie jetzt in Arm nehmen usw. (Liebeskummer!!??) mal schauen wies weiter geht.

      Danke euch mal für euer zuhören!! Veilleicht hilft es jemanden von euch der hier gemeinsamkeiten der starken gefühle erkennt.
      Versuche, dir die schönen Momente, bewusst zu machen.
      Vielleicht wäre es dir möglich deine Grübelein in der Therapie zu bearbeiten. Denn durch das ständige Gedankenkreiseln um eure Beziehung kannst du die schönen Momente gar nicht genießen. Auch deine Frau merkt sicherlich deine Anspannung was es ihr auch nicht leichter macht.
      Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden!
      Also ich muss schon sagen, dass das eine sehr schwierige Situation ist, wenn man noch zusammenwohnt. Ich weiß nicht, ob man da wirklich den Abstand zueinander bekommt, den man vielleicht bräuchte, um eine Entscheidung zu treffen. Ich kenne das ein bisschen von meinem Mann und mir. Wir sind seit einem halben Jahr getrennt, aber die lage ist alles andere als klar. Es kommt vor, dass wir uns umarmen und es kommt auch vor, dass wir uns mal ein Küsschen geben. Vielleicht denkst du darüber nach, dir für eine Weile eine andere Bleibe ganz in der Nähe zu suchen? Es gibt auch dann noch so viele Möglichkeiten, ihr deine Liebe zu zeigen. Ihr könnt miteinander ausgehen und einen Babysitter suchen etc. Es wäre einfach mal was anderes. So könnt ihr beide mal gedanklich "zur Ruhe kommen" und man macht nicht einfach weiter, weil man es so gewohnt ist. Klar, braucht deine Frau Zeit, die soll sie haben, aber ich finde es ehrlichgesagt auch sehr viel, was sie von dir verlangt. Sie will körperliche Nähe, aber nicht mit dir zusammensein. Ich verstehe das wie gesagt sehr gut, aber bringt euch das weiter? Du wirst ja noch verrückt! Ich finde, das ist eine schwierige Situation und dass du jetzt so viel grübelst und dich unwohl fühlst, kann nicht mit deinem ADS erklärt werden. Das würde doch jedem so gehen!
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.
      Ich bekomme immer mehr raus und kann auch jetzt meine Gefühle besser verstehen. Ich arbeite mich langsam voran. Es ist nicht nur das Ads aber es spielt eine große Rolle mich unter kontrolle zu halten. ich muß immer alles sofort haben und ich weiß auch was sache ist aber ich werde nicht verstanden. Vielleicht kann mir jemand das bestätigen. Durch das ads kann ich meiner frau weniger zeit geben und will alles wieder so schnell wie möglich in Ordnung bringen. Was ich machen muss! wieder ein Alpha werden. Ich bin ein paar Tage ruhig und sie kommt auf mich zu und dann will ich mehr und sie geht zurück. Auf dieser seite hab ich mal was endeckt wo mich wieder spiegelt. maennlichkeit-leben.de/die-bet…nnes-durch-die-partnerin/ Und dann hab ich mal nachgeschaut wie frau das macht und dann..... Auf jedenfall geht es wieder etwas besser. Ich weiß aber trotzdem noch nicht wie sie jetzt fühlt aber ich spüre oder glaube das sie mich noch liebt bzw. das sie unentschlossen ist!! Aber wie gesagt drängen darf ich sie nicht. Ich würde am liebsten fragen ob mein gefühl richtig ist und ob es wieder gut ist. Wenn ich so schreibe fühl ich mich etwas trottelig in dieser bezihung aber irgendwas ist noch. Wie gesagt ich glaube das sie mich liebt aber irgendwas ist noch und ich kann nicht fragen bzw. darf nicht. AHHHHHHHHHHHHH will wissen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „krikri81“ ()

      Konzentriere dich auf dich.....damit meine ich keinen Ego-Trip....Pflichten müssen sein, aber alles darüber hinaus sollte sich um dich drehen....verabrede dich mit Freunden oder suche dir Freizeitaktivitäten ohne sie......mache dich rar ....mache dich wieder interessant und begehrenswert - das erhöht den Wunsch deiner Frau, dich dir wieder zu nähern.....Abstand schafft Nähe, Verlangen nach dem Anderen, wenn noch Gefühle im Spiel sind. Dazu bedarf es keines räumlichen Abstandes, sondern eher eines mentalen Abstandes. Deine Frau soll die Möglichkeit erhalten zu erkennen, was sie an dir hat , was sie an dir liebt und dass sich dich will.
      Danke! Ich komme immer mehr auf meine alte Schiene!!! Nicht im Negativen sinne sondern Positiv! Wie Sonneimherz es schreibt, Ich muss auf mich schauen und mich interessant machen daran denken wie ich war (alte Schiene) als wir uns kennen lernten. Ich war Spontan machte sachen allein und sie fand mich nicht langweilig. Ich erkenne auch das Problem und kann immer mehr verstehen was jetzt zu meinem ADS gehört und was nicht. Zum beispiel ist es (bzw.so denke ich) Durch die Situation habe ich natürlich Angst und will alles richtig machen reden,helfen usw. Nun gehört es zu meinem ADS das ich dies verstärkt mache, also zuviel des guten und dadurch schaue ich nicht auf mich. Ich habe gelesen das es das schlimmste ist wennn man seine beziehung retten will wenn man das tut was ich gemacht habe. die Punkte sind:

      -Eine Diskussion mit Ihrem Partner anfangen
      -Ihm/Ihr versprechen, dass Sie sich ändern werden
      -Das alleinige Hoffen und Wünschen, dass Ihre Beziehung intakt bleibt
      -Zu oft sagen, dass Sie ihn/sie lieben
      -Ständig versuchen an der Beziehung zu “arbeiten”
      -Freunde und Familie um Rat fragen