AD(H)S & das Internet/ Wie Verhalten sich Menschen mit AD(H)S Symptomen im Internet? Ist das Medium ein Fluch oder Segen?

      AD(H)S & das Internet/ Wie Verhalten sich Menschen mit AD(H)S Symptomen im Internet? Ist das Medium ein Fluch oder Segen?

      Hallo,

      Im Zuge meiner Abschlussarbeit würde ich gerne diese Thema beleuchten.

      Bis jetzt weisen einige Studien auf eine besondere Art und Weise der Internetnutzung bei Betroffenen mit AD(H)S hin.
      Hierbei geht es um den Umfang und die Art und Weise der Internetnutzung (z.B Social Media, Informationssuche, Gaming... etc.)

      Ich fände es super spannend, das Ganze hier zu untersuchen und gleichzeitig zu diskutieren.
      (Denn wissenschaftliche Erkenntnisse sollten letztendlich auch da diskutiert werden, wo sie direkten Anklang finden).

      Hier ist der Link:

      www.umfrageonline.com/s/583732b

      Ich würde mich sehr über eine rege Beteiligung freuen! Das Ausfüllen des Online-Fragebogens ist anonym und dauert ca. 8 Minuten.

      Herzliche Grüße

      S. Becker
      Wer bist du?
      Warum glaubst du das du hier Labormäuse zu finden die deinen Fragebogen nach "Online/Internetsucht" ausfüllen sollen. Bist du der Meinung das alle Ritalin essenden ADSler Online bzw Internet Süchtig sind? Die Daten die sich aus deinem Fragebogen ergeben sind doch durchaus Fragwürdig und wenn du diese 10 mal durch eine SPSS Analyse würgst wird da inhaltlich nicht viel gescheites bei rum kommen. Alleine schon weil deine Fragestellung wenig Sinn ergibt und die Fehler schon bei deiner Datenerhebung entstehen.

      Vielleicht suchst du dir noch lieber andere Datenquellen und überarbeitest deinen Fragebogen noch einmal.

      Gruß
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(
      Also ich finde den gewählten Titel "Ist das Medium für ADSler ein Fluch oder Segen" eigentlich ganz ansprechend. Keine Ahnung, ob eine Umfrage sinnvoll ist und ich habe auch nicht nachgeschaut, wie die Umfrage gemacht ist. Aber es ist auf jeden Fall eine interessante Fragestellung, das ist ein Thema, das es lohnt zu diskutieren und wenn ich das richtig verstanden habe ist ja auch das Sinn und Zweck dieses Threads.

      Ich kann jetzt allerdings nicht näher drauf eingehen, weil ich nicht viel Zeit habe. Aber später gern.
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.
      vermutlich soll die antwort nicht automatisch heißen :"fluch", sondern bis zur auswertung als offen angesehen werden...? was mir aber auch nicht so gut gefallen hat, war , daß es nur die alternativen ritalin oder nicht gibt und andere med. gar nicht in erwägung gezogen werden, die evtl. mindestens genausogut helfen.

      ich hab jedenfalls mal mitgemacht.
      was vor uns liegt und was hinter uns liegt, sind kleinigkeiten zu dem, was in uns liegt.
      und wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die welt tragen, dann geschehen wunder. thoreau
      @traumfrosch: Warum greifst du den direkt an? :greenconfused:
      Wenn dich das Thema nicht interessiert, dann lese den Thread einfach nicht.
      Nicht immer alles so persönlich nehmen und negativ auslegen.

      Konstruktive Kritik ist ja okay - aber deine Antwort finde ich sehr bissig.

      Ich hatte vorab übrigens mein Ok zu diesem Thread gegeben.
      Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
      Erich Kästner



      Ihr möchtet unsere Seite unterstützen?

      Katja schrieb:

      @traumfrosch: Warum greifst du den direkt an? :greenconfused:
      Wenn dich das Thema nicht interessiert, dann lese den Thread einfach nicht.
      Nicht immer alles so persönlich nehmen und negativ auslegen.

      Konstruktive Kritik ist ja okay - aber deine Antwort finde ich sehr bissig.

      Ich hatte vorab übrigens mein Ok zu diesem Thread gegeben.

      Ja es stimmt das es schon bischen böse ist/war. Da kommt ein dahergelaufener "S. Becker" und startet ohne sich genauer oder seine Begründende Vorzustellen eine Umfrage in dem die fragen alle einem ADSler ein (Internet)"Suchproblem" im weiteren sinne unterstellen. Ich finde das eine Unverschämtheit. Seid nicht so naiv, und überlegt euch vorher an welchen Umfragen ihr so teilnehmt und was dort so gefragt wird.
      (Woher weiß ich wer das ist oder was mit diesen Daten dort passieren soll?)

      Es gibt im Internet eine Menge Interessenvertreter für Medikamentenhersteller / Marktforschungsinstitute / Weltkonzerne die auch auf "unseröse weise" durch eigene Internet Foren oder andere ähnliche Seiten betreiben. Um an eure Persönlichen Daten/ Euer Nutzerverhalten zu gelangen. Und ihr alle seid dort sehr begehrte Datenquellen. Da ihr euch hier ja alles schon als ADsler geoutet/kenntlich gezeigt habt.

      Seid euch dessen immer bewußt, das all eure Daten die ihr im Internet hinterlaßt eines Tages auch gegen Euch oder gegen eure Interessen verwendet werden können. (Spätestens wenn Google und Facebook dafür sorgen wenn all eure Persönlichen Profildaten eines Tages aufgrund von "Werbezwecken" bei Versicherungsunterjemen landen.( werden!))
      All das möchte ich dem Themenersteller noch nicht unterstellen. Da die Umfrage hierzu viel zu naiv und zu unprofessionell aufgebaut erstellt worden ist. Dennoch finde ich eine solche Umfrage für unverschämt genug um auch damit schon Unfug machen zu können. Bei jemandem der eine externe Umfrage außerhalb dieses Forums/Portals eine Umfrage hier rein postet.
      Falls einer von Euch/von Uns an Umfragen interessiert ist die unsereins betreffen, dann kann man diese Umfragen auch hier im Forum erstellen lassen und braucht nicht auf "Werbefinanzierte" Umfrageplattformen auszuweichen. So weiß man auch wer der unser Verfasser dieser Umfrage ist und hat darüber hinaus auch die Möglichkeit die Daten (Forenintern) auch wieder zu löschen! Wenn da nichts gescheites bei rum kommt.

      vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(
      nur noch eins wäre mir dazu wichtig:
      ganz davon abgesehen, traumfrosch, daß ich deinen ton in deinem letzten beitrag auch viel zu gereizt gefunden habe, was du ja auch lieberweise jetzt zugegeben hast, ist es doch legitim, sich kritisch und warnend zu äußern, wenn man bedenken hat, daß ein solcher beitrag zu umfragen auch zweifelhaft sein könnte.
      wichtig wäre einfach ein sachlicher ton, so gut es eben mit ads möglich ist und im eifer des gefechts ;O).

      ich habe manchmal das gefühl, es wird einfach zu schnell mögliches konfliktmaterial zugedeckt und am liebsten verschwiegen, dabei ist es doch zeichen eines lebendigen miteinanders, auch dissonanzen zu teilen! ich meine allgemein, nicht speziell hier.

      ich fände ein diskussionsfreudiges forum schöner, solange man sich nicht gegenseitig nur überschreien will und auch mal teile einer anderen sicht zumindest in erwägung zieht.

      was aber ganz wichtig in meinen augen ist, ist, daß jmd., der kritisiert oder getadelt wird, auch noch raum bekommt, um dazu stellung zu nehmen!

      danke.
      was vor uns liegt und was hinter uns liegt, sind kleinigkeiten zu dem, was in uns liegt.
      und wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die welt tragen, dann geschehen wunder. thoreau
      Stellung nehmen ist etwas anderes als jemand "daher gelaufen" zu nennen oder persönlich anzugreifen.
      Kritik kann man auch äußern, ohne auf seine Manieren zu verzichten.
      Besonders wenn man schon 136 Jahre alt ist :ironie:
      Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
      Erich Kästner



      Ihr möchtet unsere Seite unterstützen?

      habe nur ich bisher den eindruck, daß man traumfrösche nicht auf die goldwaage legen darf? bin ich etwa ein sozialromantiker, wenn ich finde, er ist eigentlich ein lieber kerl?
      manieren??? igitt... ;O]

      aber ich verstehe, was du meinst und daß es dir wichtig ist, daß hier keiner amok läuft, lieb gemeint hin oder her.
      was vor uns liegt und was hinter uns liegt, sind kleinigkeiten zu dem, was in uns liegt.
      und wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die welt tragen, dann geschehen wunder. thoreau
      Ach ihr könnt euch alle gehackt legen, meine Meinung bleibt bestehen.

      Der Themenersteller stellt sich nicht wirklich vor, oder was er mit dieser Umfrage beabsichtigt.
      In der Umfrage wird jedem "ADSler" bei läufig unterstellt das er ein Internet Junkie sei!
      Das ist finde das immer noch unverschämt.
      Nirgends steht geschrieben das die Umfrage erlaubt gewesen ist. Also woher soll ich wissen ob hier um Erlaubnis
      gefragt worden ist. Wenn es nirgends geschrieben steht?

      Wenn die Umfrage lauten würde das Frauen schlechte Autofahrer sind und nicht rückwärts einparken können.
      Währ hier ein riesen aufschreie los!

      Die Nutzung von Externen Plattformen die Werbefinanziert sind finde ich absolut unnötig. Umfragen gehören Foren intern gestellt und aufgelöst. Ging vorher ja auch.
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(
      stimmt, nachdem du darauf aufmerksam gemacht hattest, ist mir das auch zumindest sehr unhöflich vorgekommen. wenn ich etwas von anderen möchte, erkläre ich doch auch, wer ich bin und was ich damit vorhabe. gut, er hat geschrieben, daß er das für seine abschlußarbeit braucht. aber etwas ausführlicher hätte es schon sein können.

      hey, was soll denn der vergleich mit den frauen?

      die frage, ob leute mit ads internetsuchtgefährdet sind, ist doch eigentlich nicht so schlecht...
      ich denke, da könnte was dran sein, genau wie alkohol-, eß-, drogensucht - ich habe zumindest gelesen, daß wir dahingehend gefährdet sind.
      untersuchungen dazu sind daher bestimmt wichtig, wenn dieser spezielle test auch nicht so sonderlich ausgetüftelt zu sein schien.

      denn wenn man dazu genaueres weiß, dann kann auch mehr für therapie und prophylaxe getan werden, oder nicht?

      in meiner reha dieses jahr habe ich von einer therapeutin gehört, daß sich bei denen in der klinik ganz erschreckend die zahl der internetsüchtigen erhöht hat.

      ich bin da eher nicht gefährdet, weil ich ziemlich schnell den kopf dicht bekomme, wenn ich mich länger konzentriere, sodaß ich dann auch den compi ausmache.
      für technik interessiere ich mich eigentlich so gar nicht, habe daher auch nur ein nicht internetfähiges "ommahandy". irgendwelche ballerspiele mag ich auch nicht, spiele gar nicht am computer.
      was vor uns liegt und was hinter uns liegt, sind kleinigkeiten zu dem, was in uns liegt.
      und wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die welt tragen, dann geschehen wunder. thoreau