Schwerbehindertenausweiß

      Schwerbehindertenausweiß

      Ich bin mir nicht sicher ob ich einen schwerbehindertenausweiß bekomme,...
      dabei bräuchte ich den dringend, da ich sonst dauernd wieder gekündigt werde.

      Ich habe ein Bisschen Verhaltensstörungen.
      eine sehr ausgepräkte Hypoaktifität.
      und habe Atestierte Depresionen,...

      was denkt ihr, habe ich eine changse?

      HAt jemand von euch schon einen Behindertenasuweiß, wegen ADS oder ADHS?
      WElche begleitkrankheiten habt ihr?

      Wieviel prozent habt ihr?

      RE: Schwerbehindertenausweiß

      Einen SBA zu bekommen ist nicht so leicht.
      Früher hieß es immer wenn du keine Arme und Beine mehr am Körper hast, kannst du auf 50% kommen. So schlimm ist es heute natürlich nicht mehr.
      Je nachdem wie der Gutachter/Sachbearbeiter so drauf ist der deinen Antrag bearbeite kann es gut oder eben weniger gut laufen. Das ist jedesmal individuell.
      Wichtig ist nicht dem Gutachter deine Diagnosen um die Ohren zu hauen sondern möglichst pingelich zu beschreiben wo du dich in deinem alltäglichen Leben (für dein Lebensalter) eingschrenkt fühlst. Kannst du dazu entprechende Diagnosen vorweisen ist die Chance gut das dir ein SBA bei über 50% annerkannt werden kann.
      Dafür muss aber wirkliche Einschrenkungen da sein, und deine Ärzte sollten das Ünterstützen und bestätigen können. Ansonnsten wird es schon schwer.
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(

      RE: Schwerbehindertenausweiß

      meine Ärtzte unterstützen das und haben da auch befunde.
      Aber mein Psychater, macht gibt da keine genaue einschätzung,... weil er nichts versprechen kann und das auch nicht entscheiden kann.

      Ich denke, das ich ihn bekommen müsste,...
      war mir nur nicht ganz sicher.
      ich sag die, wen ich ihn hab und wievil prozent.

      hatt von euch jemand auch einen?

      RE: Schwerbehindertenausweiß

      Natürlich kann man auch aufgrund AD(H)S einen SBA bekommen. Aber sehr Warhscheinlich nicht wegen AD(H)S alleine. Es gibt eine Verordnung wo erkrankungen in prozente Verschschlüsselt sind. Je nach Gutachter kann es schwankungen um bis zu 30% geben. Wichtig ist es daher Pingellig zu beschreiben wo man sich eingeschrenkt fühlt da die beschriebenen Symptome, und nicht die alleinige Diagnose Entscheiden sind.
      Gefällt dir dein Ergebnis nicht kannst du dagegen vorgenen und wiedersprechen.
      Dafür kann man sich Hilfe suchen, die Sozialverbände sind ganz gut darin.
      Es bring allerdings auch nichts um 10% oder so nachzuverhandeln, denn da können dann auch mal 30% weniger daraus werden je nach dem wie der Gutachter gerade so drauf ist.
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „traumfrosch“ ()

      RE: Schwerbehindertenausweiß

      Original von traumfrosch
      Natürlich kann man auch aufgrund AD(H)S einen SBA bekommen. Aber sehr Warhscheinlich nicht wegen AD(H)S alleine. Es gibt eine Verordnung wo erkrankungen in prozente Verschschlüsselt sind. Je nach Gutachter kann es schwankungen um bis zu 30% geben. Wichtig ist es daher Pingellig zu beschreiben wo man sich eingeschrenkt fühlt da die beschriebenen Symptome, und nicht die alleinige Diagnose Entscheiden sind.
      Gefällt dir dein Ergebnis nicht kannst du dagegen vorgenen und wiedersprechen.
      Dafür kann man sich Hilfe suchen, die Sozialverbände sind ganz gut darin.
      Es bring allerdings auch nichts um 10% oder so nachzuverhandeln, denn da können dann auch mal 30% weniger daraus werden je nach dem wie der Gutachter gerade so drauf ist.


      AD(H)S ist in deren tabelle nicht unter Stofwechselerkrankungen aufgeführt.

      Versorgungsamt Zbfs
      Der GdB/MdE-Grad bei Störungen des Stoffwechsels und der inneren Sekre-
      tion ist von den Auswirkungen dieser Störungen abhängig. In diesem Ab-
      schnitt nicht erwähnte angeborene Stoffwechselstörungen sind analog und
      unter Berücksichtigung ihrer vielfältigen Auswirkungen zu beurteilen.
      Normabweichungen der Laborwerte bedingen für sich allein noch keinen
      GdB/MdE-Grad


      Also ist das eigentlich sehr unklar und diejenigen, die das beurteilen können sich sehr frei danach richten, wie grafirend und ausgeprägt das ist.
      Sprich das müsten von GdB 0 bis obehin offen sein!

      RE: Schwerbehindertenausweiß

      Original von ADHS'ler

      AD(H)S ist in deren tabelle nicht unter Stofwechselerkrankungen aufgeführt.

      Also ist das eigentlich sehr unklar und diejenigen, die das beurteilen können sich sehr frei danach richten, wie grafirend und ausgeprägt das ist.
      Sprich das müsten von GdB 0 bis obehin offen sein!


      ADHS ist ja auch keine Stoffwechselstörung im eigendlichen Sinne.
      Wenn du eine GdB-Tabbelle Vorliegen hast kannst du dich im Bereich "Nervensystem und Psyche" unter "Schizophrene und affektive Psychosen" und oder "Neurosen, Persönlichkeitsstörungen,Folgen psychischer Traumen" orientieren. Dort sind im wesentlichen die ICD-10 Klassifikartionen der psychischen Störungen (F-Diagnosen) zusammengefasst.

      Wie gesagt den Gutachter Interessieren deine Diagnosen nicht besonders. Sondern wie stark du im Vergleich zu einem "normalen" Menschen in deinem Alter eingeschrenkt bist, im Sozialen, ( Privaten Bereich), im Arbeitsleben und so weiter. Da kannst du dich ein bischen austoben. Am besten ist wenn der Arzt sich ebenfalls daran Orientiert, wenn du nur die Diagnosen hast, kann der Gutachter entscheiden wie stark du eingeschränkt bist. Und im zweifelsfalle eben meistens weniger als mehr Prozente für den SBA.
      Bei ADHS selber würde ich eben die Symbtome alle so genau wie möglich beschreiben und nicht so sehr auf den Diagnosen rumreiten. Der Bereich "Nervensystem und Psyche" ist soweit gefasst, das man da schon einem Menge zusammen fassen kann.

      Das ist eben schon mit Arbeit verbunden. Mit einer einfachen Depression bekommt keiner einen SBA.
      Eine Freundin hat eine Neurologische Erkrankung und hat auch keinen SBA bekommen, weil sie eben noch so Gesund ist das sie normal Arbeiten/am Leben kann. Sie ist nicht über 30% gekommen. Ab 50% gibt es einen SBA.
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(
      ab 30% kann man sich gelichstellen lasen.
      meine tante hat einen wegen depresionen bekommen.

      In einen befund von ganz früher, (hab das aber nicht mit angegeben)
      steht drinen das ich autistische züge habe.
      Denkst du das ich sowas immer noch habe, oder geht sowas wieder weck?

      Eigentlich brauche ich mir das nicht genau anzuschauen,... mein arzt schreibt den befund und reicht diesen im versorgungsamt ein und die im Versorgungsamt scheune sich das genauer an.

      hoffentlich, brauchen die nicht mehr so lange.
      Ich finde es schon leicht erstaunlich dass du immer etwas fragst, und dir ein paar Postings später selbst die Antwort darauf gibst dass es so ist wie du glaubst und nicht anders. ;)

      Kann es sein dass du die Begriffe manchmal verwechselst? Wir alle hier haben uns jahrelang mit ADS beschäftigt, da ist es schon etwas...irritierend, wenn dann von dir kommt "nee, kann nicht sein, ich habe recht".

      Ich rate dir dich aus eigenem Interesse näher mit der ICD-10 zu beschäftigen, damit du den Schrieb von deinem Arzt verstehst, und, sollte dort nich das erhoffte drauf stehen, dich wehren können.

      Später schreib ich dir gerne mehr dazu, ich muss nun weiterarbeiten (und mein Chef soll mich nicht erwischen!)
      icd 10? und wieso das "erhoffte" ?


      ich hab zb einen schwerbehindertenausweis, allerdings nicht wegen ads. Diesen Ausweis zu erhalten war schon "harte Arbeit". Weil das was man selber glaubt und der Arzt einem bescheinigt, ist noch lange nicht dass was die Behörde dir glaubt und in deinem Ausweis bescheinigen will.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ChristianG.“ ()

      Ich glaube/hoffe mal das das klapt!
      Gerne möchte ich noch merh über ICD-10 wiessen,...
      somal ich bis jetzt nicht mal weiß was das ist.

      Zumindest war die im versorungsamt glaub ich schon zimlich überascht,
      das ich einen Wisch vom Schulministerium Bayern habe, in dem steht das ich in Schulischen Prüfungen, nach eigenen ermessen des bedarfs und den im rahmen möglichen, möglichkeiten, einen Zeitzuschlag bis zu 50% bekommen soll.
      Und das mit dem bedarf an zeitzuschlag, in dieser höhe ist sogar noch aktuell,
      da ich ihn ja bräuchte, wen ich in der schule währe,... Für die arbeit habe ich sowas nur noch nicht, da das schulministerium, da nichts machen kann.
      Original von ADHS'ler
      Aber eigentlich ist es schon eine stoffwechselerkrankung.


      Genau genommen ist es eine "Hirnstoffwechselstörung".

      Also die Bezeichnung ist keine Krankheit in dem Sinne...sondern ein "Syndrom" das durch eine Störung ausgelöst wird.
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)
      Also es gibt genug ADSler die gut leben und keine Probleme damit haben.
      Sie haben ein Syndrom, einen unregelmässigen Hirnstoffwechsel ....aber sie sind nicht krank --> weil sie sich dadurch nicht belastet fühlen und eben auch nicht krank fühlen.

      Ich fühle mich mit meinem ADS auch nicht krank !!!
      Krank ist es dann wenn es so schlimm ist dass man nicht mehr am gesellschaftlichen leben teilhaben kann.
      Das mag bei einigen ADSlern so stark ausgeprägt sein und sie haben evtl. noch Komorbiditäten (Begleiterkrankungen wie Depression oder Borderline, oder Burn Out...) dass sie sich krank damit fühlen.

      Für mich wird das Syndrom erst dann zu einer krankheit wenn der Betroffene von sich selber sagt dass er krank ist.

      Also je mehr leidensdruck desto eher verschiebt sich das Syndrom zur Krankheit.
      Bei denen die allerdings wenig Leidensdruck haben weil sie für sic eine Sparte gefunden haben, weil sie ihre Stärken schaffen auszunutzen, weil sie ein akzeptierende Umfeld haben, usw ....bei denen ist es einfach nur ein Syndrom....
      so wie manche bei Sonne rote Flecken auf der haut zu bekommen...die aber wieder weggehen und keinerlei Folgen nach sich ziehen.
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)
      Original von ADHS'ler
      Ich glaube/hoffe mal das das klapt!
      Gerne möchte ich noch merh über ICD-10 wiessen,...
      somal ich bis jetzt nicht mal weiß was das ist. .


      ICD 10 ist die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme. Die Ärzte verschlüsseln die Diagnosen der verschiedenen Krankheiten mit dem ICD 10 Code. Um diese dann anhand der codes mit der kv Kassenäzrtlichen Vereinigung und den Krankenkassen abrechnen zu können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ChristianG.“ ()

      wer empfindet sich den von sich aus schon krank oder behindert, wen er es sein lebenlang nicht anders kennt.

      Ich fühl mich nicht krank oder behindert,... für mich ist das normal.
      aber für andere ist was anderes normal,...

      Ich denke die meisten, die sich direkt, ohne darüber nachzudenken, eine antwort finden, finden sich nicht krank oder behindert, seiden es wird ihnen dauernd gesagt.
      Von sich aus findet man die umstände ja normal, wen man das seit geburt an hat.

      lass mich es so sagen;
      Es trefen sich zwei männer;
      ein Rolstuhlfarer und ein Mensch der laufen kann, trefen sich zum ersten mal.
      Der rolstuhlfarer lebt seit geburt an so und kennt es nicht anders.
      der andere auch.
      Wer ist nun krank oder behindert?
      Ich glaube das sich keiner von sich aus als behindert oder krank einstufen würde.
      Original von ChristianG.
      Original von ADHS'ler
      Ich glaube/hoffe mal das das klapt!
      Gerne möchte ich noch merh über ICD-10 wiessen,...
      somal ich bis jetzt nicht mal weiß was das ist. .


      ICD 10 ist die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme. Die Ärzte verschlüsseln die Diagnosen der verschiedenen Krankheiten mit dem ICD 10 Code. Um diese dann anhand der codes mit der kv Kassenäzrtlichen Vereinigung und den Krankenkassen abrechnen zu können.


      achso, danke.
      Original von ADHS'ler

      lass mich es so sagen;
      Es trefen sich zwei männer;
      ein Rolstuhlfarer und ein Mensch der laufen kann, trefen sich zum ersten mal.
      Der rolstuhlfarer lebt seit geburt an so und kennt es nicht anders.
      der andere auch.
      Wer ist nun krank oder behindert?
      Ich glaube das sich keiner von sich aus als behindert oder krank einstufen würde.


      Ich denke mal dass der Rollstuhlfahrer von Anfang an versucht seine Beine zu bewegen da es nunmal die natur des Menschen ist zu laufen und nicht zu rollen.
      Und deshalb wird sich der Rollstuhlfahrer sein Leben lang bemüht haben laufen zu lernen...so wie es eben jedes baby tut weil es in seiner natur ist.

      Und wenn er den anderen Menschen trift wird er alles tun um das zu können was der andere mit Leichtigkeit kann.

      Das ist meine meinung.

      Und nein...ich fühle mich nicht krank...aber oft durch mich selbst behindert und ausgebremst.
      Ich habe kapazitäten und viele Fähigkeiten und dennoch erreiche ich damit nicht mal annähernd das Selbe wie jemand der garnicht so talentiert ist - aber dafür fleissiger und konsequenter.

      Ich hab das Bedürfnis die Dinge zu tun die ich möchte und da hindert mich mein ADS und da hilft mir die Medizin.

      Und das will ICH - und nicht irgendjemand in meiner Umwelt.
      Ich wurde immer so akzeptiert wie ich bin und meistens war und bin ich recht beliebt.
      Aber mir reicht es eben nicht weil ich weiß dass da mehr gehen könnte und weil ich auch mal Erfolgsrelebnisse brauche um mit mir selber zufrieden sein zu können.
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)
      Original von ChristianG.
      icd 10? und wieso das "erhoffte" ?


      Ich denke, einen Antrag auf einen Schwerbehindertnausweis füllt man nicht aus Langeweile aus, sondern weil man sich erhofft, dadurch etwas in seinem Leben verändern/verbessern zu können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MizIsa“ ()