Interview im Focus - GESUCHT WIRD..

      Interview im Focus - GESUCHT WIRD..

      Hallo ihr Lieben!
      Ich habe gerade länger mit einer sehr netten Journalistin vom Nachrichtenmagazin FOCUS gesprochen. Sie planen wieder einen neuen Artikel über unser Thema.

      Frage daher an euch: Gesucht wird jemand mit ADS/ ADHS, männlich, der mehr oder weniger erfolgreich seinen Arbeitsalltag bestreiten kann und davon für den FOCUS berichten würde.

      Fühlt sich jemand angesprochen?

      Dann bitte eine PN an mich schreiben!!
      Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
      Erich Kästner



      Ihr möchtet unsere Seite unterstützen?

      Ich bin beruflich derzeit (noch) nicht erfolgreich und eine Frau.. denke, sie suchen noch ein Pendant. :D
      Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
      Erich Kästner



      Ihr möchtet unsere Seite unterstützen?

      RE: Interview im Focus - GESUCHT WIRD..

      Was soll denn bitte Thema des Artikels sein?

      ADSler sind ohne Verordnete "Aufputschmittel" unfähig ihr Leben auf die Reihe zu bekommen?

      Ich weiß nicht, wer sagt mir das da nicht (wieder) irgendein Unfug daraus gemacht wird nur weil man mal wieder eine andere "Minderheits-Kuh" durchs Dorf scheuchen will.
      Focus ist zwar nicht Axel Springer, aber so viel gescheites habe ich im Focus auch noch nie gelesen. Da kann ich mir auch nen Playboy kaufen....

      Also ich bin bei so was immer sehr misstrauisch, letztendlich möchte auch der Focus nur "Auflage" machen und seine Hefte verkaufen.

      Also für mich ist das wohl nichts
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(
      Heheheheh! Im Grunde eine vernünftige politische Ansicht. Aber nicht jeder der bei Onkel Markwort arbeitet muss auch eine unsympathische Gesinnung haben. Ich sehe das mal aus dem pragmatischen Blickwinkel. Jeder öffentliche Meinungsaustausch hilft uns. Es gibt da draußen tatsächlich immer noch Leute, die glauben, wir müssten uns nur einfach besser konzentrieren wollen und unser Zeitmanagement überdenken und uns nicht hinter abstrusen Krankheiten verstecken. Es gibt Leute, die begreifen das nicht als Störung, sondern als Erfindung der Pharmaindustrie, MPH sei eine gefährliche Droge, die wir unseren Kindern geben, damit sie in das Leistungssystem passen. Selbst wenn der Artikel gängige Klischees bedienen würde, ist es ein Chance eine öffentliche Diskussion zu starten und wir dürfen die sozialen Netzwerke da nicht unterschätzen. Sollte es Focus wagen, die Dinge aus den Zusammenhang zu reißen, würde ich mich darauf beinahe schon freuen, denn ich sehe schon meinen Status auf FB und die Diskussion, die sich darum entwickeln würde.

      8)
      Kämpfe um das, was dich weiterbringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern kannst und trenne dich von dem, was dich runterzieht.
      Original von danielak
      Aber nicht jeder der bei Onkel Markwort arbeitet muss auch eine unsympathische Gesinnung haben.

      Nein, das habe ich auch nicht gemeint. Der Autor/Journalist mag ja gute Absichten haben und ein politisch freundlich gesinnter Mensch sein. Aber im Focus steht auch viel Käse, und der Focus bleibt der Focus. Und der Focus wird gerne von Menschen gelesen, die der Meinung sind:
      "Das ADS, eine ausrede ist um sich nicht in der Gesellschaft anstrengen eingliedern zu müssen und obendrein ihre Drogen (als MPHs) offiziell von der Krankenkasse bezahlt bekommen. Und den ganzen Tag nutzlos vor der Flimmerkiste oder dem PC rumgammeln".
      Und mit Solchen Menschen möchtest du in SM(SozialMedia Plattformen) Disskutieren, viel spaß bei dem ganzen sch....storm der einem da entgegen pustet.

      Ein Käseblatt wird halt von denen gekauft die gerne Käse lesen wollen. Und ich möchte nicht dazu beitragen das meine "Störung" ?( durch ein durch ein Käseblatt vertreten wird das Seitenweise mit Premium Werbung Namenhafter Pharmafirmen zugekleistert ist.

      Original von danielak
      Jeder öffentliche Meinungsaustausch hilft uns.

      NEIN, jeder öffentliche Erfahrungsaustausch hilft uns. Und da bist du in diesem Wunderschönen, allumfassendem Forum zu diesem Thema aller bestens aufgehoben, finde ich.
      Und jeder der seine Erfahrungen mitteilen oder austauschen, hat die möglichkeit hier oder in anderen Foren zu diesem Thema darüber zu diskutieren.

      Meinungen werden von Käseköpfen der Kai Diekmann Medien wunderbar vertreten, mit diesen Menschen und deren Anhängern habe ich kein Interesse über ADS zu diskutieren, und schon gar nicht meine "Störung" vertreten zu lassen. Und der Onkel Markwort ist für mich ein Mann ähnlichen Kalibers eines anderen große Medien Konzerns in Deutschland.

      Aber soll jeder nach seinem eigenen Fetisch handeln und entscheiden wie er mag.
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(
      @traumforsch:

      Fandest du den Artikel mit mir im Focus unseriös?
      Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
      Erich Kästner



      Ihr möchtet unsere Seite unterstützen?

      Also... es haben sich doch einige gemeldet, was mich sehr freut.

      Ich bin damals sehr blauäugig in die ganze Geschichte mit Focus/ ZDF und Einslive gerutscht und habe den Journalisten immer sehr vertraut, dass sie Dinge so darstellen, wie es auch ist.
      Bis auf ein paar Kleinigkeiten wurde ich da auch nicht enttäuscht.
      Soweit ich mich erinnern kann, habe ich damals den Focus Artikel vorab lesen dürfen und musste unterschreiben, dass ich einverstanden bin. Da hat man also schon etwas Kontrolle. Bei einem Fernseh- Interview nicht so sehr.

      Allerdings möchte ich allen Interessenten auch klar machen, dass der Focus in sehr vielen Haushalten liegt und das der Name dann schnell mal bei Google mit ADS auftaucht.

      ABER: Ihr alle wisst wie ich aussehe, wie ich heiße, was meine Geschichte ist. Das ich gestrauchelt und gefallen bin. Bei Google hat mein Name mehr Treffer mit ADS, als andere. Und mir hat es nie, wirklich nie geschadet.
      Ich stehe absolut hinter meiner Geschichte und möchte mich stark dafür machen, dass da draußen Aufklärung an jede Zielgruppe geleitet wird. (also auch an die, die den Focus lesen)

      Aber berücksichtigen sollte man das alles schon, wenn man seinen Namen und seine Geschichte preis gibt.
      Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
      Erich Kästner



      Ihr möchtet unsere Seite unterstützen?

      Original von Katja
      @traumforsch:

      Fandest du den Artikel mit mir im Focus unseriös?


      Nein ich habe den Artikel nicht gelesen, ich kaufe den Focus auch nicht. Meistens schaue ich da rein wenn ich bei einem Arzt im Wartezimmer in irgendeiner Art ablenken möchte, weil es mir dort zu laut oder zu unruhig ist. Und ich deswegen unruhig werde, meistens schaue ich nur die Bilder an. Ich finde den Informationsgehalt des Focus, im Vergleich zur ZEIT, die ich mir 1-2 mal im Monat kaufe, nicht besonders hoch. Alles was dar zu lesen ist finde ich auch kostenlos im Internet auf anderen entsprechenden Web Seiten zum lesen.
      Ich finde den Focus aus diesem Grund unseriös, naja was für mich aber auf den größtteil der Medien zutrifft die man so konsumieren kann. (Zeitschriften, Magazine, TV Sender, Internet etc die von Werbung leben) Mein Vergleich Focus und Playboy kommt da nicht von ungefähr, der Informationsgehalt der Artikel dort ist manchmal besser.

      Ich finde deine Entscheidung sehr mutig. Ich hätte mich das nicht getraut, eben auch weil ich nicht möchte das mein Real Name in Verbindung einer ADS Störung oder einer anderen Erkrankung in der Suchzeile einer großen Suchmaschine auftaucht.
      Das du den Artikel vorab lesen und unterzeichnen durftest klingt fair und versteht sich von selbst finde ich. Ich habe von anderen Medien Vertretern auch schon erlebt das aussagen willkürlich zusammen geschnibbselt wurden und dann meine Aussage verändert worden ist. Das war aber in einer Fernsehdokumentation die im Rahmen meiner damaligen Ausbildung stattgefunden hat, wodurch der Ausbildungsbetrieb überschönt in einem Positiven Bild dargestellt worden ist. Das ist aber schon15 Jahre her, das Internet gab es damals so gerade eben.
      In einem Anderen Zusammenhang wurde ein Forenbeitrag den ich in einem Öffentlichen Forum eines Deutschen Fußball Vereins gepostet hatte, in einer regionalen Tageszeitung in einem anderen Zusammenhang falsch dargestellt.
      Daher meine Einstellung.
      Gruß
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(