Tauglichkeitsprüfung?

      Tauglichkeitsprüfung?

      Hallo zusammen,
      ich bin seit kurzem bei einem Neurologen. Allerdings habe ich schon bisschen Angst was dann am Ende rauskommt. Ich bin in meiner dritten Berufsausbildung, hab schon 2 schulische Ausbildungen gemacht und nun bin ich Anwärter für den mittleren Beamtendienst. Nun habe ich aber Angst, dass wenn meine Symptome auf ADS oder ADHS oder eine andere psychische Erkrankung hinweissen und dies vom Arzt dann auch als gesicherte Diagnose geschrieben wird, dass ich dann vielleicht nicht im Beamtenverhältnis bleiben kann. Vor der Einstellung mussten wir alle zum Amtsarzt um feststellen zu lassen ob wir für die Beamtenlaufbahn tauglich sind. Es wurden Fragen gestellt ob man irgendwelche Erkrankungen hat bzw. in der Familie welche aufgetreten sind. Da habe ich mit Nein geantwortet, weil in der Familie war da zumindest meines Wissens nie was und zu dem Zeitpunkt hatte ich ja bei mir auch selbst noch nicht den Verdacht dass irgendwas bei mir anders läuft. Aber wenn wir da nochmal vor der Übernahme ins Beamtenverhältniss hinmüssen hab ich Angst dass dies ein Problem sein könnte.
      Ist von euch einer Landes- oder Bundesbeamter und hat da Erfahrung wie das bei der Einstellung mit der Erkrankung ankam?
      Nun ist schon ein Monat später, da hat es sich vielleicht schon erledigt - als Beamtenanwärter würde ich keine Diagnose anstreben. Wie es genau damit aussieht weiß ich nicht. Ich glaube, dass hängt letztlich endlich von den Leuten konkret ab, die darüber entscheiden, ob Du genommen wirst oder nicht. Also bei psychischer Störung würde sie dich nicht nehmen, aber ADS ist ja keine psychische Störung.. deshalb ist das so ein Graubereich und hängt dann davon ab, der Sachberarbeiter das konrekt auslegt.

      Deshalb würde ich wie gesagt, keine Diagnose stellen, bis Du vielleicht Beamtin bist.. (natürlich was anderes, wenn es Dir so schlecht geht, dass Du darauf angewiesen bist) .

      Vielleicht kann Dir hier jemand weiter helfen:
      ADHS Deutschland
      adhs-deutschland.de/Home.aspx


      Also auch mit einer richtigen rechtlichen Beratung.. vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, dass sie Dir auf keine Fall wegen ADS die Verbeamtung versagen können, weil das dann unter Diskrimierung zählt oder so

      Aber wie gesagt auch einfach generell, möglichst vermeiden, auf Arbeit etwas von ADS zu erzählen... es mag Arbeitgeber geben, die damit überhaupt keine Probleme haben, aber in Zweifelsfall lieber nichts sagen.. Auch ein Unterschied, ob Du vielleicht jahrelang im Betrieb ist und Dein Können schon erfolgreich gezeigt hast oder ob Du neu dazu kommst...
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Original von PhlegmaWirbel
      Also auch mit einer richtigen rechtlichen Beratung.. vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, dass sie Dir auf keine Fall wegen ADS die Verbeamtung versagen können, weil das dann unter Diskrimierung zählt oder so


      Nur ein Gedanke der mir dazu kommt:
      Ein Schwer behinderter darf also nicht Beamtet werden?!?!. Würde das nicht bedeuten
      das Schwer behinderte Menschen nicht von anderen Schwer behinderter "Beamten" beraten oder geholfen werden darf/kann. Weil diese Personengruppe(der Schwer behinderte Menschen) nicht unter den VerBeamteten vertreten ist.
      Klingt für mich sehr schräg, und das wäre mit dem Grundgesetz Artikel 2 und 3 irgendwie nicht vereinbar meine ich.
      Eine Interessanter Gedanken Ansatz -

      Uiuiii - Kennt sich hier wer büdde mit Philosophie/oder Jura aus :help:

      Und ich kann mir nicht Vorstellen das es in Deutschland keine Beamten gibt die Schwer Behindert sind. Aber ich lasse mich da gerne aufklären.

      In der Realität läuft das alles anderers ab das weiß ich auch, da reicht es eine schiefe Nase zu haben oder FAN vom "falschen" Fußballverein zu um nicht mehr genommen zu werden.
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „traumfrosch“ ()