Langzeittherapie für AD(H)S Patienten ???

      Langzeittherapie für AD(H)S Patienten ???

      Hallo alle zusammen,

      ich habe mein Anliegen um das es mir geht ja bereits mehrfach kurz und knapp in verschiedenen Foren hier bereits angeschnitten ...

      Jetzt möchte ich die Gelegenheit nutzen und etwas mehr und besser darauf eingehen ...

      Ich bin auf der Suche nach einem Langzeittherapieplatz als AD(H)S Patient. Hintergrund ist der, dass ich in den letzten Wochen verstärkt gemerkt habe, dass ich immer wieder und vermehrt aggressiv und impulsiv bin, völlig neben mir stehe und dadurch auch vieles (sowohl einfachste Dinge als auch wichtige Termine) vergesse, in Folge dessen als "Dumm" und "Schlecht" ansehe und oft genug auch niedergeschlagen bin ...

      Man muss dazu sagen, dass ich bereits mehrere Gesprächstherapien in Anspruch genommen habe und hatte, die letzte Therapie ging bis Dezember letzten Jahres.

      Heute morgen war ich vor der Arbeit bei meinem langjährigen Hausarzt, der mir nach wie vor das benötigte "Ritalin" verschreibt und habe ihm die o. g. Story erzählt und gefragt wie es bzgl. "Einweisung" für eine Langzeittherapie aussieht ... er meinte er könnte dies zwar machen, will aber lieber noch die Meinung eines echten Psychologen einholen bzw. hat mir erklärt, dass die/der mich auch immer noch überweisen kann und bevor eine Einweisung passiert erst alle nur erdenklichen ambulanten Möglichkeiten ausgeschöpft sein müssen, damit ich stationär behandelt werden kann.

      Ist das wirklich so? Oder war ich nicht energisch genug um das zu bekommen was ich will? Wie stehen die Chancen für eine Langzeittherapie und besteht die Möglichkeit sich quas selbst einzuweisen ???
      DON`T STOP WHEN IT HURTS, STOP WHEN YOU ARE DONE!

      THE MOMENT WHEN YOU WANT TO QUIT IS RIGHT BEFORE IT REALLY STARTS TO COUNT!

      GO HARD OR GO HOME !

      If there is no Enemy within, the Enemy outside can do us no harm!

      When Life knocks you down, try to land on your back ... because if you can look up, you can get up!

      Why is it so hard to find someone who cares about you? When it's easy enough to find someone who looks down on you (Lyrics by Three Days Grace)
      also Du willst eine stationäre Therapie machen, oder? Denn Langzeitherapie meint doch nur 50 Sitzungen oder mehr .

      Einweise finde in so negativ... ich weiß zwar nichtwie Genau es abläuft. aber Duhannsl jederzeit selber eine stationäre Therapie beginnen. Mußt du dann beantragen und brauchst dafür irgendwelche Gutachten Und gehst vermutlich zu einen Facharzt.

      WennDu wegen ADS behandelt Werden willst solltest Du darauf achten in welch klinih Du gehst. Das sie Sich damit auskennt. Event well mußt Du auch ersten mit der krankenhasse darum Kämpfer' dies Du in die Gewünschte Klinik kommst


      Ansonsten würde ich eine ambul ambulante imme einer stationären Vorziehen' ,weil man nietso aus dem Alltag gerissen wird. Anderseits könnte das eben wieder gerade gut sein. Also letztendh hängt etwas davon ab, wie Schlimm es ist.
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Was genau ist eine Langzeittherapie bzw. was genau ist es, dass du machen möchstest?
      Wie lange?
      Stationär oder ambulant?

      Ich verstehe Langzeittherapie auch so, dass man einmal die Woche zum Therapeuten wackelt, aber halt nicht nur ein halbes Jahr, sondern mehrere Jahre lang.
      Im Netz sehe ich jetzt eine Definition da schreibt einer von Langzeittherapie über 18 Monate in Form von betreutem Wohnen.

      Aus deinem Post verstehe ich es jetzt so, dass Du mehrere Monate stationär in eine Klinik gehen willst.

      Klär uns auf, was Du meinst. Danke :)
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......
      Natürlich will ich Euch nicht allzusehr verwirren mit meinen Aussagen :D

      Also ... was ich möchte ist eine stationäre Behandlung bzw. eine stationäre Therapie über einen längeren, dafür aber kompletten Zeitraum.

      Soll heißen: ich wünsche mir eine stationäre Behandlung/Therapie in einer Klinik / Reha Klinik die auf AD(H)S spezialisiert ist, am besten weiter weg von zu Hause (Solingen/Bergisches Land) und wo ich dann in einem Zeitraum von z. B. 6-8 Wochen oder länger intensiv behandelt werde, Gespräche etc. stattfinden, so was in der Art halt.

      Und das es nicht einfach ist kann ich mir nur zu gut vorstellen ... ich meine allein der mögliche Kampf mit der Krankenkasse, jetzt schon der heutige Kampf mit meinem Hausarzt ...

      Aber ich sehe darin die besten Chancen auf "Heilung"
      DON`T STOP WHEN IT HURTS, STOP WHEN YOU ARE DONE!

      THE MOMENT WHEN YOU WANT TO QUIT IS RIGHT BEFORE IT REALLY STARTS TO COUNT!

      GO HARD OR GO HOME !

      If there is no Enemy within, the Enemy outside can do us no harm!

      When Life knocks you down, try to land on your back ... because if you can look up, you can get up!

      Why is it so hard to find someone who cares about you? When it's easy enough to find someone who looks down on you (Lyrics by Three Days Grace)
      also Du willst vor allen erstmal aus den Alltag herraus'
      also vielleicht Schon gleich etwa kurartig? Also kenne das ja Von mir/ das ich keine Erholung habe Wenh ich an einem freien Tag Zuhause bleibe, da kann ls bEsser sein lieber komplett Woande unbelastet durch Alltag an seine Probtlemon zu arbeiten
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Genau das. Wenn es hilft auch gerne so eine Art Kur oder eine Mischung aus Kur und Stationärer Behandlung.

      Aber weit weg von zu Hause und vor allem Weg von allem, d. h. weg von der Arbeit, leider auch weg vom Nebenjob, weg auch von der Freundin, dem eigenen zu Hause, meiner Mom, meinen Schwiegereltern in Spe, meinem besten Freund, Freunden und Kollegen aber eben auch hin in Richtung "allein sein" um sich vielleicht mal in Ruhe entfalten zu können und in Ruhe nachzudenken etc.

      Und während meines Aufenthaltes vielleicht ein Tagebuch führen und schreiben und mal wieder Gedichte oder Songs texten ...
      DON`T STOP WHEN IT HURTS, STOP WHEN YOU ARE DONE!

      THE MOMENT WHEN YOU WANT TO QUIT IS RIGHT BEFORE IT REALLY STARTS TO COUNT!

      GO HARD OR GO HOME !

      If there is no Enemy within, the Enemy outside can do us no harm!

      When Life knocks you down, try to land on your back ... because if you can look up, you can get up!

      Why is it so hard to find someone who cares about you? When it's easy enough to find someone who looks down on you (Lyrics by Three Days Grace)
      Hi!
      Also, ich kenne mich nicht wirklich aus, aber soviel ich weiß, muß für eine längerfristige Aufnahme eine Eigen oder -Fremdgefährdung vorliegen. So habe ich das jedenfalls gehört....
      "Was hilft's! Sein Herz ist eng und all sein Geist ist in diesen engen Käfig eingefangen, eingeklemmt."
      Nietzsche
      Echt? Eigen- oder Fremdgefährdung ...

      Aber ich bin ja so gesehen keine "Gefahr" für andere, meine Umwelt oder so. Ich habe bisher noch nie einerm Menschen schaden zugefügt.

      Sonst könnte ich meinen Job nebenbei als Security gar nicht ausüben, hätte ich Vorstrafen wegen Körperverletztung etc. oder so.

      Ich bin zwar so an sich momentan unzufrieden mit mir aber würde deshalb mich nie selbst deswegen gefährden in dem ich mir selbst wehtue ...

      Wie gesagt, die Frage die ich mir stelle ist ob ich nicht aufgrund eigenem Wunsch in eine solche Therapie kommen kann, sprich: weil ich sage "ich kann das so und so nicht mehr und will in eine entsprechende Kur/Behandlung" weil ich der Meinung bin das es für mich das Beste ist"
      DON`T STOP WHEN IT HURTS, STOP WHEN YOU ARE DONE!

      THE MOMENT WHEN YOU WANT TO QUIT IS RIGHT BEFORE IT REALLY STARTS TO COUNT!

      GO HARD OR GO HOME !

      If there is no Enemy within, the Enemy outside can do us no harm!

      When Life knocks you down, try to land on your back ... because if you can look up, you can get up!

      Why is it so hard to find someone who cares about you? When it's easy enough to find someone who looks down on you (Lyrics by Three Days Grace)
      das mit der eigen- und fremdgefährdung gehört vielleicht zur (geschlossenen) psychatrie, das ist wieder was anderes.


      hatte gerade einen längeren text geschrieben, als plötzlich der browser abstürtze


      die frage bei solchen aufenthalten ist immer, wer das zahlt

      bei einer bäderkur (in einem Dorf mit "Bad" im Namen) zahlt die Krankenkasse ein, zwei Anwendungen am Tag (Massage, Gymnastik) und einen Zuschuß zur Unterbringung im Kurhotel. Das machen meistens Senioren. Oder sie genen in die Therme dort und zahlen es selbst.

      Ein AUfenthalt in einer klinik wird von der Krankenkasse oder der Rentenversicherung gezahlt, zum selberzahlen ist es zuviel. das machen nur die stars, wenn sie mal wieder in der mayoklinik auf entzug sind.

      standardmäßig gibt es
      - die kur (umgangssprachliche bezeichnung), die die rentenvers oder die kk zahlt, nach bestimmten kriterien.
      dabei kommt es auf deine beitragsjahre an und darauf ob die kur präventiv ist (um schlimmeren krankenstand zu vermeiden) oder rehabilitativ (der kranke zustand (z.b. burnout) soll wieder weggemacht werden)
      eine kur kannst du beantragen (kurantrag stellen). dafür sollten alle ambulanten mittel ausgeschöpft sein (z.b. therapie gemacht). ein kurantrag kann abgelehnt werden, dagegen kann man widerspruch einlegen und dann wird er im zweiten anlauf genehmigt oder nochmal abgelehnt. die kuren haben standarddauern von durchschnittlich 3-7 wochen.
      - die klinikeinweisung (nicht in die geschlossene psychatrie!!!, sondern in eine psychosomatische klinik) stellt der hausarzt aus (wenn es um etwas psychologsiches geht dann zusammen mit einem psychologen). hier kann die aufenthaltsdauer auch länger sein.

      bei beiden varianten gibt es wartezeiten.
      und bei beiden varianten hast du potentiell viele anwendungen, sprich termine an einem tag, da kommt man zu nix außer mit den mitpatienten rumhängen.
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......
      prinzipiell müßtest du dich rundum schlau machen, was du möchtest, wo du hinmöchtest, wofür du die kriterien erfüllst (ich bin direkt zur rentenversicherung hingegangen und habe mich vor Ort informiert, ob sie oder die kk zuständig sind, sonst wäre der antrag erstmal wochenlang zwischen den beiden hin- und her geschickt worden).

      was die kur angeht, fand ich die körperlichen anwendungen insgesamt super, hat mich wieder richtig fit gemacht, die paar einzelgespräche und gruppensitzungen brachten garnix.
      als ich superfit zurückkam und mich an meinen schreibtisch in der arbeit setzte hat mein körperstreßgedächtnis den alten zustand wieder abgerufen und ich war saugestrsesst, obwohl ich kurzfristig halbtags arbeitete und keine Aufgaben hatte außer in aller ruhe das versäumte lesen und wieder reinkommen, war ich nach kürzester zeit wieder total im arsch, erschöpft, körperliche stressymptome wieder da usw. X(

      das heißt, das was dich jetzt schafft, wirst du dann danach trotzdem angehen müssen und schrittweise verändern.

      was genau erhoffst du dir von einem längeren stationären aufenthalt?
      was soll danach in deinem leben anders sein?
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......
      Danke erst mal Planlos für Deine interessante und informative Antwort:

      Ich möchte lernen mit meinem AD(H)S besser umzugehen und lernen zu verstehen damit ein Leben lang zu leben und es entsprechend zu akzeptieren.

      Ich möchte mich selbst lieben lernen, mich besser im Griff zu haben, weg von diesen negativen Gedanken und dieser Unzufriedenheit.

      Weiter möchte ich mein Selbstvertrauen und mein Selbstbewusstsein wieder aufbauen, lernen mich auch mal vernünftig und bestimmend durchzusetzen, ob auf der Arbeit (im Kundengespräch am Telefon) oder auch bei meiner eigenen Freundin ...

      Es ist nicht einfach es genau und explizit zu erklären. Ich glaube im Grunde will ich einfach nur lernen für die Zukunft mit so mancher Situation besser und gewissenhafter zumzugehen als wie ich es aktuell mache, aus meinen Fehlern lernen und zufrieden und gestärkt in meine Zukunft gehen.

      Nicht zu vergessen zu lernen wie ich meine Vergesslichkeit und das Neben Sich Stehen in den Griff zu kriegen und sich nicht immer selbst im Weg stehen.
      DON`T STOP WHEN IT HURTS, STOP WHEN YOU ARE DONE!

      THE MOMENT WHEN YOU WANT TO QUIT IS RIGHT BEFORE IT REALLY STARTS TO COUNT!

      GO HARD OR GO HOME !

      If there is no Enemy within, the Enemy outside can do us no harm!

      When Life knocks you down, try to land on your back ... because if you can look up, you can get up!

      Why is it so hard to find someone who cares about you? When it's easy enough to find someone who looks down on you (Lyrics by Three Days Grace)
      Original von Planlos
      weißt du, was die veränderungen bei dir ausgelöst hat?


      Was genau meinst Du ?
      DON`T STOP WHEN IT HURTS, STOP WHEN YOU ARE DONE!

      THE MOMENT WHEN YOU WANT TO QUIT IS RIGHT BEFORE IT REALLY STARTS TO COUNT!

      GO HARD OR GO HOME !

      If there is no Enemy within, the Enemy outside can do us no harm!

      When Life knocks you down, try to land on your back ... because if you can look up, you can get up!

      Why is it so hard to find someone who cares about you? When it's easy enough to find someone who looks down on you (Lyrics by Three Days Grace)
      Original von Longbo
      Original von Planlos
      weißt du, was die veränderungen bei dir ausgelöst hat?


      Was genau meinst Du ?


      Ich hab mich auf diese Textstelle bezogen:
      Original von Longbo Hintergrund ist der, dass ich in den letzten Wochen verstärkt gemerkt habe, dass ich immer wieder und vermehrt aggressiv und impulsiv bin, völlig neben mir stehe und dadurch auch vieles (sowohl einfachste Dinge als auch wichtige Termine) vergesse, in Folge dessen als "Dumm" und "Schlecht" ansehe und oft genug auch niedergeschlagen bin ...


      ADS kommt ja in Phasen, d.h. manchmal sind die Symptome weniger ausgeprägt (z.b. wenn man Leistung bringen muß, Arbeiten und zusätzlich eine Fortbildung über ein paar Wochen hinweg) und manchmal sind die Symptome stärker ausgeprägt als im Durschschnitt, z.b. in den Wochen direkt nach so einer Leistung.

      Meine Frage war jetzt, ob es sich nur um so eine Schwankung handelt, oder ob es einen anderen inneren oder äußeren Auslöser dafür gibt, dass Du seit ein paar Wochen eine Änderung bemerkt hast.

      Also nicht, dass Du es ins Forum schreibst (nur wenn du magst), sondern ob Du selbst weißt, woran es liegen könnte.
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Planlos“ ()

      Original von Longbo
      Danke erst mal Planlos für Deine interessante und informative Antwort

      Gern geschehen! :)

      Was Du so schreibst, was für Veränderungen Du Dir vorstellst, das sind aus Sicht der Kostenträger (soweit ich es beurteilen kann) Veränderungen, die am besten über einen längeren Zeitraum mit einer ambulanten Therapie angegangen werden.

      Wenn Du eine Kur möchtest, ganz banal ausgedrückt, dann übernimmt der kostenträger die kosten, wenn die kur gegen eine potentielle arbeitsunfähigkeit wirkt.
      äh. also du kriegst die kur nur, wenn du ohne kur früher oder später ständig krank geschrieben wärst.

      für eine kur sollte man die eine oder andere ICD 10 diagnose haben. ADS ist auch eine ICD-10 diagnose, aber ob es für eine Kur langt, weiß ich nicht.

      wenn du also so etwas beantragen oder bewirken willst, dann müßtest du vorher wissen, mit was für argumenten du chancen hast.
      du schreibst was von niedergeschlagen. depression geht schon eher in die richtung, die eine kur rechtfertigt.

      ob nur ads als kurgrund langt, dazu wissen vielleicht andere aus dem forum mehr.

      ansonsten, abgesehen von der art und weise, wie du es erreichen wirst:
      du hast deine ziele schön formuliert.
      es wird sicherlich eine weile dauern, aber wenn du schon so genau formulieren kannst, was du möchtest, dann wirst du auch einen weg finden.
      es gibt ja viele möglichkeiten.
      wenn du JETZT raus willst aus deinem gewohnten umfeld, dann ist vielleicht ein urlaub besser, denn eine kur oder klinikaufenthalt hat bestenfalls ein paar monate wartezeit.
      es sei denn es geht dir viel schlechter als du klingst, wenn dein arzt nachdem er mit dem kollegen geredet hat, dir einfach die einweisung ausstellt, kann ja auch sein, dass es einfach und schnell geht. aber so dermaßen schlecht geht es dir nicht momentan, oder?
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......
      therapien fand ich bisher auch nicht sonderlich erfolgreich, aber mit coach kam ich sehr gut zurecht, erst ein normaler coach und dann ein ads-coach.

      deswegen mußt du überlegen, welches gesamtkonzept dir am besten taugt. weil wie gesagt, in der klinik ist zwar alles toll, aber daheim dann doch wieder beim alten.
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......
      Einen richtigen "Auslöser" kann ich so jetzt gar nicht mehr ausmachen ...

      Denke eher es sind diese "Phasen" wie Du sie sehr gut beschrieben hast.

      Es ist so, dass ich diese Up und Downs in den letzten Wochen und Monaten immer wieder hatte, exakte Abstände oder Zeitfenster kann ich da nicht ausmachen ...

      Und es waren eigentlich immer diverse "Auslöser" die an einem Tag eben dieses Down Gefühl hervorrufen und dann bewege ich mich wie in einem Teufelskreislauf ...

      Ein Beispiel:

      Hatte als "Aufgabe" einen Anruf zu tätigen weil ich z. B. einen wichtigen Arzttermin vereinbaren soll oder einen Termin mit meinem Steuerberater oder solche Dinge ... ich schreibe es mir auf (meistens jedenfalls), der Tag beginnt, ich gucke morgens auf den Zettel und weiß: "Aha, heute so und so anrufen weil ...", ich arbeite und arbeite ... es wird Mittag, Nachmittag, ich hab die Aufgabe vergessen, meine Freundin fragt abends: "Und? Hast Du ... angerufen und ... gemacht?" Ich sage natürlich: "Nein" und denke im gleichen Moment: Schei..e, vergessen".

      Jetzt setzt der Teufelskreislauf bei mir ein: Aus dem: "Hab ich vergessen" wird bei mir ein "warum hab ich es vergessen" und geht weiter in ein "wieso ist DAS schon WIEDER passiert?" / "warum passiert mir sowas immer wieder" / "ich bin zu blöd einfachste Dinge zu erledigen" ...

      Und diese Gedankengänge haben dann Auswirkungen auf andere Gefühle bei mir und Tätigkeiten, heißt: am nächsten Tag oder sogar am gleichen Abend kann ich mir irgendwas nicht behalten und denke wieder: Bin ich doof.

      Wenn in den nächsten Tagen dann weitere "Fehler" oder "was vergessen" oder so hinzukommt fange ich an neben mir zu stehen, dann werde ich manches mal eben auch aggressiv, knalle Türen, schlage wo vor und mache "Löcher" ...
      DON`T STOP WHEN IT HURTS, STOP WHEN YOU ARE DONE!

      THE MOMENT WHEN YOU WANT TO QUIT IS RIGHT BEFORE IT REALLY STARTS TO COUNT!

      GO HARD OR GO HOME !

      If there is no Enemy within, the Enemy outside can do us no harm!

      When Life knocks you down, try to land on your back ... because if you can look up, you can get up!

      Why is it so hard to find someone who cares about you? When it's easy enough to find someone who looks down on you (Lyrics by Three Days Grace)
      Hey Longbo!
      Ärger Dich nicht so viel darüber, das bringt Deine Emotionen nur noch höher/tiefer. Versuch, Deine Fehler anzunehmen und mach nen neuen Anlauf! Stell Dir Weckzeiten für Termine/Vorhaben im Handy ein, such Dir ein Ventil für den Frust, lauf ne Runde um die Hütte/in den Wald, schrei ins Kissen, was auch immer. Und dann laß gut sein, gib Dir eine neue Chance!
      Claudia
      "Was hilft's! Sein Herz ist eng und all sein Geist ist in diesen engen Käfig eingefangen, eingeklemmt."
      Nietzsche
      Original von aidualc
      Hey Longbo!
      Ärger Dich nicht so viel darüber, das bringt Deine Emotionen nur noch höher/tiefer. Versuch, Deine Fehler anzunehmen und mach nen neuen Anlauf! Stell Dir Weckzeiten für Termine/Vorhaben im Handy ein, such Dir ein Ventil für den Frust, lauf ne Runde um die Hütte/in den Wald, schrei ins Kissen, was auch immer. Und dann laß gut sein, gib Dir eine neue Chance!
      Claudia


      Ganz ehrlich Claudia ...

      Du hast vollkommen RECHT ;) :)

      Das mit dem Wecker/Termine im Handy eintragen hat mir meine Freundin auch mehr wie einmal vorgeschlagen :)

      Das sind Sachen die mir auf jeden Fall helfen können, ich bin halt der Typ Mensch oder Typ AD(H)Sler der solche Dinge, wenn der Wecker im Handy klingelt und den Termin angibt auch sofort erledigen sollte ... weil ich es sonst wieder in die Hose geht.
      DON`T STOP WHEN IT HURTS, STOP WHEN YOU ARE DONE!

      THE MOMENT WHEN YOU WANT TO QUIT IS RIGHT BEFORE IT REALLY STARTS TO COUNT!

      GO HARD OR GO HOME !

      If there is no Enemy within, the Enemy outside can do us no harm!

      When Life knocks you down, try to land on your back ... because if you can look up, you can get up!

      Why is it so hard to find someone who cares about you? When it's easy enough to find someone who looks down on you (Lyrics by Three Days Grace)
      so mit Weckerk omme ich nicht so gut klar, denn oft ist es bei mir, dass ich die Sachen nicht wirklich vergessen, sondern einfach nicht aufraffen kann oder die Wichtigkeit, in den Moment, wo ich es erleidgen müßte auf einmal ganz klein wird.. obwohl es die ganze Zeit davor oberste Priorität hatte (und nach der Möglichkeit, wo ich dafür hätte etwas machen müssen, dann auch sofort wieder).

      Bei mir hiflt es am besten wenn ich mich morgens bewußt einmal an die Tagesplanung mache (im Ideallfall zweimal - abends für den nächsten Tag und morgens für den aktuellen Tag zur Erinnerung). Deshalb habe ich hier immer so ellenlange ToDo Liste oder und schreibe soviel blabla in meinen Thread.. das ist für mich eine Möglichkeit, mich darauf zu konzentrieren, was ich den Tag erledigen müßte.. also auch solche Sachen, was ist realistisch zu schaffen? Entscheidungen treffen... .. also auch was ich anziehe oder zum Abendbrot esse kann auf einmal eine schwere Entscheidung werden...

      Mit digitalen Helfern komme ich komischerweise garnicht klar.. und das als ITlerin und obwohl ich sehr wohl neues Spieltzeug gerne mag..

      Aber nur wenn ich mir alles handschriftlich notiere, hat es den postiven Effekt, dass ich es verinnerlich.. ich denke, dahinter steckt einmal vielleicht, weil ich so mehr Sinne verwende - also Hand stärker bewege, als beim Tippen, vielleicht die Farbe rieche (hehe.. oder eher, meine Händer versehentlich anmale :D), die Strucktutr das Papieres spüre usw.
      Und der andere Punkt ist vermutlich, dass ich einfach langsamer schreiben als tippen kann und mich deshalb mit einen ToDo länger auseinander setzen muss.

      Und was ich da mache, kann man auch als eine Art Achtsamkeitsübung sehen - dass ich in einen Moment nur eine Sache mache. Achstamkeitsübungen sind auch fester Bestandteil von ADHS-TRainings.
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".