überfordert von allem...

      überfordert von allem...

      hi leute,

      muss unbedingt mal was los werden/ ratschlag holen.
      Mein Leben geht irgendwie total den bach runter gerade. Lehre breche ich wenn das neue ausbildungsjahr anfängt ab weil ich den Beruf total verkackt habe, hab mich auch schon neu beworben aber erst 4 stellen. Ich weiß einfach nicht welchen Beruf ich noch wählen soll. Bei den meisten traue ich mich nicht weil ich den Anforderungen nicht gewachsen bin.

      Mit mir gehts gesundheitlich immer weiter nach unten. Es kommen immer mehr sachen dazu die mir extrem zu schaffen machen.Ich zähle mal paar sachen auf:

      - seit Geburt Chronisches Belastungsastma (ich laufe ne runde und meine luft is weg)

      - bin ständig Krank

      - hatte als kind neurodermitis (jetz nur noch manchmal als leichter ausschlag, aber so gut wie verschwunden)

      - viele Operationen am Ohr (hab einige Narben aufm Trommelfell)

      - einige schwererer krankheiten (pfeiffersches drüsenfieber is heute nicht mehr so gefährlich aber kannte damls kein schwein --> das war schon recht eng)

      - Allergien: (gräßer, einige Pollen, Pferdehaar, petersilie, spinnat und,und,und)

      - jetz kahmen 2 Sachen hinzu die mir schwer zu schaffen machen. ich nehme seit nem halben jahr oder so immer mehr ab (fast 25 kg schon) war deswegen beim arzt jetz kahm raus: laktoseintoleranz und Zöliakie (Glutenintolerant) und wenn ich das mit dem Gluten net in griff bekomme zerstöhrt das meine gesamten Darmhärchen. das bedeutet wiederum stricktes einhalten von einem Essensplan (ich schaffe es so kaum regelmäßig zu essen)

      bin dadurch extremst ausgepauert und ausgelaugt und mache wenn ich nach hause komme eigentlich absolut garnix!! :( offtmals wenn ich einkaufen müsste oder was anderes erledigen muss fahre ich mit dem Bus einfach nach Hause durch - obwogl ich eigentlich das erledigen muss aber ich tus einfach nicht - das zeiht mich jedes mal noch mehr runter.Bin in letzter zeit auch öffters sehr traurig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „denpers“ ()

      RE: überforsert von allem...

      auf arbeit machen mich immer wieder die stichelein und anforderungen von kollegen fertig. Wie ein Kollege gibt mir gefühlt gleichzeitig 100 Aufgaben (komme nicht mal zum aufschreiben) das Problem der is halt so schnell und packt das auch aber ich nicht :(.

      wenn ich nach Hause komme flüchte ich mich meistens direkt zum kumpel der mit im neubau wohnt (wenn der nicht da ist, sitze meistens nur unproduktiv am pc.)

      abends kiffen wir dann öffters (so fällt das einschlafen wenigstens nicht schwer.....).Hatte mal eine zeit wo ich mal ein bier mehr getrunken hatte, aber alcohol trink ich z.B. nur noch auf Feiern.

      war Samstag zu Sonntag bei der Hochzeit von meinem cosuin seit langem mal wieder richtig Glücklich. Meine Familie sieht das mit dem abmagern auch. habe mit einigen ausgewählten leuten (ne Tante, und paar cousins) darüber gesprochen (auch ads) die waren eigentlich ziemlich verständlich und die wollen auf alle fälle das es mir besser geht.

      Ich glaube ich brauche echt ne Kur bzw. brauche ich ersma ne auszeit von der Arbeit.Ich halt das glaube sonst nicht mehr lange durch....

      grüße Denny

      ps: sorry wenn das bissl viel rumgejammer war, aber ich musste das irgendwie gerade machen
      für mich klingt das echt so, als solltest du dir ne Auszeit vom Arbeiten gönnen und erstmal schauen, dass du körperlich wieder fit wirst, dann alles weitere. Kur wäre eine möglichkeit, braucht aber wahrscheinlich ne weile, bis das durch kommt.
      ist krank schreiben lassen eine möglichkeit? da würd ich mal mit dem arzt drüber reden.

      was die nahrungs-allergien betrifft: laktose- und gluten-intoleranz werden immer häufiger, bzw. häufiger diagnostiziert. es gibt in vielen supermärkten und auch in drogeriemärkten ganze regale, in denen spezielle produkte ganz ohne gluten drin sind. ist jetzt halt viel mehr selbst machen und mehr verzicht angesagt. aber du bist musst nicht völlig aufgeschmissen sein dadurch.
      Es erfordert einige Zeit Umstellung und Umgewöhnung, aber irgendwann merkst du dann auch, dass du gar nicht sooo eingeschränkt bist wie du denkst.
      Ich kenne viele Leute mit Lebensmittelunverträglichkeiten, die einen abwechslungsreicheren Speiseplan haben als viele die alles vertragen, einfach weil sie sich informieren und mit dem Thema beschäftigen.
      Es gibt sicherlich viele Internetforen, ich würd auch schauen was deine Krankenkasse da für Angebote hat. Kochkurse, etc.

      RE: überfordert von allem...

      Original von denpers das bedeutet wiederum stricktes einhalten von einem Essensplan (ich schaffe es so kaum regelmäßig zu essen)


      Stricktes Einhalten? Ohje!
      Ich warte immer noch auf mein Frühstück!

      Wenn ich in so eine Sitaution kommen würde, würde ich ein projekt draus machen.
      - recherchieren, welche Supermärkte glutenfreie sachen haben, wie du da am besten hinkommst (bus/arbeitsweg; evtl nähe fitnesstudio oder so)
      - mir den essenplan ummodeln, also selber eine liste schreiben was geht, die besten rezepte auswählen und ein paar mal machen, dass ich sie ohne denken kann
      - am tag vorher schon überlegen, was es am nächsten oder übernächsten tag zu essen gibt, evtl vorbereiten
      - die supergenialsten luft- und wasserdichten dosen von lock&lock kaufen (auf gleiche deckelgröße achten)
      - eine einkaufsliste machen am pc, wo die sachen draustehen, die gehen und die ausdrucken und mitnehmen.
      - ggf deine küche umräumen und praktischer einrichten, damit du mehr lust hast, dort aktiv zu werden

      Keine Ahnung warum es so schwer ist regelmäßig zu essen (habe noch kein so gutes mittel dagegen gefunden, außer immer apfel, balisto & studentenfutter spazieren zu tragen), aber wenn ich so ne allergie hätte, dann würde ich versuchen, es mir von den umständen her so einfach wie möglich zu machen, dass wenn du vorm kühlschrank stehst und nicht nachdenken willst, du einfach reinlangen kannst und die chance groß ist, dass das zu deinem nahrungsplan passt, weil du tage vorher in einem konzentrierten moment bewußt drauf geachtet hast.

      25kg ist viel. Kann es nicht noch an was anderem liegen?

      Selbsthilfegruppe? Geteiltes Leid und Tips

      Auf den Rest des Posts kann ich nicht eingehen, aber ich finds gut, wenn Dus rausläßt, ich hoffe, es hat Dir geholfen! ist, dass das zu deinem nahrungsplan passt, weil du tage vorher in einem konzentrierten moment bewu
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Planlos“ ()

      Boah, das ist wirklich viel, was da auf einmal auf Dich zukommt...Ich wollte auch schon eine Kur o.ä. vorschlagen...auf jeden Fall hat es Vorrang, daß Du erst mal gesundheitlich wieder auf die Beine kommst.

      Zur Laktose-Intoleranz fällt mir eine Sache ein: Es gibt in Laktase-Tabletten (so weit ich weiß, rezeptfrei in Apotheken, bzw. auch in Reformhaus-Läden), die - zu den Mahlzeiten mit Milchprodukten eingenommen - die Aufspaltung von Laktose ermöglichen.
      Nachdem Du offensichtlich recht viele Unverträglichkeiten hast, wäre es einen Verusch wert, da (wenn es funktioniert) damit auf einen Schlag eine ganze Gruppe von Lebensmitteln plötzlich wieder zugänglich wäre.

      Bei meiner Frau hat's funktioniert...Du solltest das aber vielleicht vorher noch mit einem Arzt besprechen.

      Ich wünsche Dir Alles Gute und einen möglichst baldigen Aufwärtstrend!
      hi,

      @eska

      Ich werde auf jeden fall sehen wie ichs mache aber keine ahnung, solange ich mir den stress mit der arbeit amche wirds halt nich so richtig.Werde vorher auch nochmal mit den Eltern rücksprache halten. Bin zwar Erwachsen aber as Hilft mir noch den Rath von anderen zu holen ^^

      Jo das man das mit Umstellen ganz gut hin bekommt kann ich mir ganz gut vorstellen. Muss jetz nur ersma klar kommen und schauen was ja- was nein. Is ja doch allerhand wie ich gestern festgestellt hab.Haha Kartoffelchips mit Weizenmehl *-.- :D. wegen Angeboten informiere ich mich auch. Buch is schon bestellt mit allen Sachen die man wissen muss.

      @Planlos
      haha ja kenne ich ^^.

      es wir wohl sicher so sein das ich den plan vileicht nicht 100% genau so mache.Aber halt an den fakt, nix zu essen was ich net darf. Das bedeuted nur sachen kaufen die ich essen darf.Echt erstaunlich in wie vielen Lebensmitteln Mehl is 8) ^^.Jo werde mir was einfallen lassen.

      naja mir gings halt ne ganze weile richtig mies wegen der Nahrungsmittelallergie. da wusste ich nicht was das war. Halt die ganze magen-Darm geschichte. wusste net woher das kahm.Da hatte ich so abgenommen und jetz nehme ich halt nicht wieder zu.Das war das problem.

      @nachtiris
      Jo hab solche Tabletten auch.
      meine schwester hat auch ne unverträglichkeit gegen laktose.
      ich darfs nur nicht so übertreibenweil ich merke das mein darm auch mit Tabletten manchmal einiges zu tuen hat. Allerdings ohne Symtome oder so. (is auch nicht immer ^^).Mit nochmal Informieren sollte ich vileicht trotzdem.

      danke :]

      Danke schon mal für die Antworten ^^
      Es gibt auch laktosefreie Milchprodukte. Da ist der Milchzucker bereits enzymatisch gespaltet und es passiert nicht erst in deinem Körper. Welß nicht, ob sie dabei dann auch verträglicher als die Tabletten sind, ich hab das problem ja nicht. Sind halt ein bisschen teurer, und schmecken deshalb auch etwas süßer, aber im Prinzip gibt es so alles. Joghurt, Sahne, Quark, ... Gibts halt nicht unbedingt beim Discounter, aber in rewe, edeka und co.
      Und viele Käsesorten, eigentlich alle harten Sorten(?), sind ja sowieso laktosefrei. Steht mittlerweile auch oft auf der Packung.

      Das mit der Umstellung kann ich schon verstehen. Ich verzichte zwar freiwillig auf Fleisch, aber das hat in der ersten Zeit auch erstmal doppelt so lange einkaufen wie sonst bedeutet, weil ich auf einmal alle Etiketten durchgelesen habe. Sind zwar doch in recht vielen Sachen Fleischprodukte drin, das ist aber sicherlich gar nichts im Gegensatz zu Gluten. Ich wünsch dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen. Immer daran denken, dass es wichtig für deinen Körper ist!
      jo. Joghurt jab ich schonmal gegessen (schmeckte eigentlich richtig gut)
      mein LieblingsKäse --> Gouda is ja auch Laktosefrei :D.

      jo bin halt gestern ziemlich lange im rewe rum gelaufen, naja im grunde genommen kann ich halt alles was frisch is: obst, gemüse, fleisch, kartoffeln, reis, kräuter usw ja alles essen. muss halt unbedingt schauen bei fertigen sachen, das da net z.B. Sahnepulver, Käsepulver, Milchzucker, trockenmilch bzw wichtiger kein mehl oer sowas drauf steht. Bei laktose hab ich ja zur Not Tabletten. Muss nur schauen.

      ja ich weiß :) will das auch unbedingt schaffen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „denpers“ ()

      Hallo denpers,

      ich kaufe auch bei Rewe ein, und vermute bei mir ebenfalls eine Laktoseunverträglichkeit.
      Guck dort doch mal bei den Diätprodukten, die haben normalerweise laktose- und glutenfreie Produkte dort platziert.
      Die Milch steht im Kühlregal, zum Teil, je nachdem wo du wohnst, gibt es auch die REWE-Hausmarke, die ist nochmal etwas billiger als z.B. MinusL, die ja doch recht teuer ist.
      Ansonsten hab ich laktosefreie Produkte auch bei Spar gefunden.