Eure Zwänge

      Würde gerne eine neue Umfrage Starten und würde gerne eure Zwänge wissen, damit ich paar Themen habe.

      1. Mein Zwang ist es muss immer eine gerade zahlt sein.Also ich muss immer eine gerade zahl an chips essen. zum glück ist es noch nicht so das ich das essen abwiege.
      2. Und ich muss schauen ob die Türen immer zu sind.
      3. Muss auch immer die Treppen zählen auch, wenn ich weiß wie viele es sind.

      also was habt ihr denn so an Zwängen Ticks??

      und, wenn ich paar mehr habe dann mache ich dann eine umfrage auf!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „michaelsunny“ ()

      • Zurückrennen um die Tür zu kontrollieren (nicht immer)
      • Nochmal schauen ob z.B. der Backofen auch wirklich aus ist


      Sind das tics?
      Das Problem ist, dass ich die Sachen meist unbewußt mache und dann nicht mehr ganz sicher bin ob alles zu/aus ist.
      Ist auch nicht immer so.
      Oft passiert es mir auch, dass mir erst nach 1-2 Stunden der Gedanke durch den Kopf saust "Habe ich den Ofen ausgemacht?"
      Natürlich ist er immer aus, ich habe noch nie etwas angelassen, was ausgemacht werden mußte.
      joar zurück zur tür das hab ich öfters

      ofen geht eigendlich manchmal bin ich mir net sicher dann schick ich meine mutter zur wohnung :p
      aber herd hab ich schon ma vergessen stand zwar nur auf 1 die ganze nacht aber das chili konnte man dann vergessen :p
      dafür hab ich gute töpfe umgedreht und es hing nix mehr drin das chili vom boden sah dafür aus wie en schwarzer teller :p
      Erare Humanum Est

      Spricht: Deutsch, Englisch, Ironisch (fließend), Sarkastisch (perfekt)

      Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.
      Hmm, ich glaube einen richtigen Zwang habe ich nicht.. und weiß nicht so recht ob meine Grübelgedanken schon unter Zwangsgedanken fallen.. also oft muß ich zu Türen zurück laufen, ob sie wirklich abgeshlossen, aber es ist nicht immer. Und ich weiß, dass es daran liegt, dass ich es unbewußt-vollautomatisch mache und deshalb nicht mehr weiß, dass es gemacht habe. Deshalb versuche ich es bewußt zu machne.. Ich denke, dass es eben stark mit meinem ADS verbunden, da ich wirklich Sachen vergessen habe, die eigentlich vollautomatisch passierne.

      Nun, und dann hat sich das, von dem ich auch dachte, es sei ein Zwang, als Impulsstörung herausgestellt - SkinPicking.. da knibbelt man ständig an seiner Haut herum.. das ganz ist dann in irgendeienr Form beruhigend/stressabbauend.. für den Moment des Knibbelns, obwohl die Folgen dann mehr Stress verursachen z.B. dass mein seine eigene Haut verunstaltet und sich deshalb kaum noch heraustraut...
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      -kopfhaut kratzen
      -"rituale" also essen nur zu bestimmten zeiten
      -bestimmte dinge mache ich nur mit links (obwohl ich rechtshändrig bin-wurde umerzogen zum rechtshänder)
      -dadurch, dass ich so zerstreut bin und leicht etwas vergesse: kontrolliere ich mich immer bei jedem schritt- manche sagen: perfektionismus (der dann eh nie richtig zur geltung kommt, da ich die hälfte eh wieder vergessen habe haha)
      -allgemein wunden aufkratzen

      hm mehr fällt mir jetzt nicht ein
      „Es gibt noch etwas anderes als Moden; es gibt Werte, es gibt Wahrheiten". - Simone de Beauvoir
      Schauen ob alles aus ist, der Schlüssel da ist, ...
      sind das denn Zwänge?

      ich find ja, das ist eher erlerntes Verhalten, also ne schlechte Angewohnheit. Die man halt nicht so einfach wieder los wird.

      Ich vergesse oft den Schlüssel -> Ich schaue, ob ich den Schlüssel dabei habe.
      Ich vergesse manchmal, ob ich schon geschaut habe, ob ich den Schlüssel dabei habe -> ich schaue, ob ich den Schlüssel dabei habe.
      ich denke daran, wie schlimm es wäre, den Schlüssel zu vergessen, werde nervös und bin mir nicht mehr sicher, ob ich nochmal oder überhaupt schon geschaut habe -> ich schaue, ob ich ihn wirklich dabei habe.
      ...

      Wenn ich an Zwangsverhalten denke, dann denk ich ja an Menschen, die wissen, dass sie den Schlüssel dabei haben, aber trotzdem nochmal schauen.
      Oder hab ich da ein falsches Bild von der Sache?
      ohne jetzt mal eine genaue Definiton zu haben , würde ich mal behaupt, dass es noch kein Zwang ist, aber durchaus eine Vorstufe dastellen könnte..

      Ich köntne mir vorstellen, dass wir ADSler vielleicht da schnell einen zwanghaften Eindruck hinterlassen können.. und dabei handelt es sich bei den scheinbaren zwanghaften Kontrollieren nur eine Kompensationsstrategie, ohne die man dann wirklich ständig was vergessen würde..
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      na ich guck net wirklich nach nem schlüssel ich hab alles was ich brauche
      medi, geld, ausweise, führerschein usw immer in meiner kameratasche die liegt so das ich immer dran vorbei muss da ich eh immer ne kamera mitnehme wenn ich unterwegst bin kann ich das zeug nicht mehr vergessen

      aber ich renn immer 2-3 ma zurück und guck das die tür auch abgeschlossen is ^^
      Erare Humanum Est

      Spricht: Deutsch, Englisch, Ironisch (fließend), Sarkastisch (perfekt)

      Und der Tod stellte seine Sense in die Ecke und stieg auf den Mähdrescher, denn es war Krieg.
      In der wohnung auf und ab laufen vorallem wen ich am schreiben bin

      Die Mine von einen Kugelschreiber mus zu sein wen das nicht der fall ist und mir bzw ein kollege was erklären will kan ich nicht aufhören an den stift zu denken

      wen ich am zocken bin mus da immer die höhste zahle stehen bzw wen ich einmal geschoßen hab und nur noch 29 schuß im magazin hab mus ich nachladen