Johanniskraut Passionsblume Baldrian

      Johanniskraut steht ein neuer Test noch immer an, früher hatte das gar nichts gebracht (afaik ist das frei verkäufliche Zeug zu niedrig dosiert).

      Baldrian: hiflt mir manchmal beim Einschlafen, aber nur unter bestimmten Bedingungen, sonst wirken da auch 5 Pillen überhaupt nicht ... .

      Passionsblume habe ich noch nicht getestet, was soll die bringen?

      Am ehesten sollte Johanniskraut (passende Dosis?) einen Effekt bei ADSlern zeigen, da theoretisch gute Wirkung auf Neurotransmitter).

      Ansonsten gilt bei mir: Da braucht es härtere Sachen!!!
      "Die Bescheidenheit ist eine Eigenschaft, die vom Bewusstsein der eigenen Macht herrührt." (Paul Cézanne)
      Nun ja ich nehm seit fast 2 Jahren jeden tag 1000mg in 2 kapseln dass zeug aus dem rewe... hab weniger agros und bin im winter nicht so im Deprie loch ... aber man muss es regelmäsig nehmen ... scheint aber nichtz so gut zu wirken wie die Anphitamine
      Passiflora incarnata ist unglaublich entspannent ...

      Ich bin drauf gekommen ... giebt im penny nen
      guten Schlaf und Nerventee , 2 Beutel mit kochendem wasser übergiessen und zugedeckt 15 min ziehen lassen dann lauwarm mit viel zucker trinken ... 10 min Später gehn bei mir alle Lichter aus.

      Unglaubliche Wirkung ist aber eine Mischung aus Pasionsblume Baldrian und Melisse... scheint auch auf die Neurotransmitter zu wirken im Hirn

      Pasionsblume ist auch ein Phychofarmaka wie Johanniskraut
      lavendel




      --------------------------------------------------------------------------------
      ich probier gerade lasea - reines lavendelöl in kapselform - elke schwört drauf - neuerdings hab ich schlafstörungen! so ein hasenscheiss!
      Ich sagst du und bist stolz auf diese worte. aber das größere ist, woran du nicht glauben willst, - dein leib und seine größe vernunft: die sagt nicht Ich, aber tut Ich.nietzsche
      Ich steh grad, naja seit einigen Monaten total auf Melisse. Abends als Tee getrunken bringt das Pflänzchen mich gut runter, macht mich irgendwie sanfter, weicher was die aggros angeht und besänftigt mich auch wenn zu depri. Und von geruch her steh ich grad auf das ätherische Öl Neroli. ist allerdings etwas teuer...

      Bei den Pflanzen ist allgemein gut die eigene Mischung und dosierung zu finden, die Pflanze zu finden die zu einer/einem passt.

      Baldrian z.B. ist eigentlich an sich kein Sedativum/ Einschlafmittel, sondern die Pflanze hilft sich zu konzentrieren auf das was jetzt wichtig ist- ab in den Fokus ;-)
      Daher kann es genommen werden, bei schlechter Konzentration, zB. auch tagsüber um besser etwas zu lernen.

      Passionsblume hilft sich zu zentrieren und gibt Ruhe und "öffnet das Herz". Es wird zB. bei Menschen verwendet, deren Sorgen zu Herzbeschwerden führen.

      Johanniskraut muß tatsächlich länger eingenommen werden, hier kann eine zu hohe Dosierung aber auch zu Übererregbarkeit und Nervosität führen. Johanniskraut ist mehr das Kraut der Freude, es bringt Licht ins Dunkle, macht auch lichtempfindlicher und heilt Verletzungen:
      körperliche wie psychische, hilft besser mit zB. und Kränkungen umzugehen oder solche zu verarbeiten. Es macht ein "starkes Nervenkostüm".
      Es ist ein typisches "Nervenkraut" löst z.B. als Öl auch Verspannungen der Muskulatur, die durch Nerven verursacht sibnd, also die typischen steifer Nacken-symptome weil "ein Zug abgekriegt" oder Ischias-Beschwerden, etc.

      Lavendel hat etwas reinigendes der Name kommt von lavare = Waschen. Also frei machen reinigen von Sorgen, Unruhe, etc.
      Schön ist auch 2 Tropfen ätherisches Öl von Lavendel aufs Kopfkissen zu geben, wer den Geruch mag. :-)

      ....
      Es gibt ganz viele Pflanzen die runter bringen. z.B.. wäre da noch Hafer, Avena sativa oder Hopfen, Lupulus zu nennen. Deshalb macht Bier ja auch oft müde wenn echter Hopfen drin ist;-)
      Ausprobieren, die eigene passende Pflanze finden, zB. auch die Pflanze betrachten live oder Bilder,können helfen herauszufinden, welche Pflanze eine/n anspricht.

      ach eins meiner Lieblingsthemen, Heilpflanzen, hab ich mich gleich mal darüber ausgelassen! ;-))

      Viel Freude weiterhin mit dem Ausprobieren und viel Erfolg. Ich lese gespannt Eure Lieblingspflanzen und Erfahrungen damit.
      :)
      femmeaddon
      Hi Femmeaddon

      Danke für deine sehr ausführlichen gedanken zum thema

      Melisse dass kann sein ... denk grübel ...

      Wie siehts den eigendlich mit Alergien aus ... bin etwas sensibel

      Baldrian gegen ADS zum Fokusieren mmmh muss ich mal gezihlter einsetzen ... habs nur zum runterkommen genommen und zum Schlafen ....

      Im Penny giebts nen Schlaf und Nerventee der hat ne krasse wirkung auf mich ... ist ne missschung hauptbestandteil is Passionsblume baldrian und Melisse

      Hab mir aber die Kräuter B und P extra im netzt bestellt ... billiger

      Aber die Schlafwirkung is nicht einzeln so gut wie alle zusammen

      also Baldrian und Pasiflora zusammen schon

      warscheinlich is es die melisse die fehlt.

      Lavendel gegen Unruhe muss ich unbedingt ausprobieren

      Grüsse an die waterkant

      Nowhere man
      Hallo nowhere man

      Freu mich das dir meine Erläuterungen gefallen. :-))

      Also von wegen Allergie ist es am Besten, das Kraut erstmal einzeln als Tee zu testen. Eine Tasse trinken und Wirkung abwarten. An sich ist Melisse nicht so bekannt für Allergien, eher die Korbblütler wie Kamille,Arnika, etc...

      Die Lippenblütler wie Melisse = Melissa officinalis sind meist nicht so allergen, v.a. nicht als Tee. Anders bei den reinen ätherischen Ölen, aber echte Melisse als ätherisches Öl ist so unglaublich teuer, das sie eh kaum erschwinglich ist ( und zu schade fürs Kopfkissen!) Die Melisse als ätherisches Öl im Handel, die um die 10 Euro kostet, ist keine echte Melisse .

      Schön das du dir den Tee lose gekauft hast. Ist eh besser als das zeugs bei Penny und die kräuter können frei schwimmen und ihre wirkung besser entfalten. Tee zum ziehen auch immer abdecken, also einen Deckel auf die Kanne oder einen Teller auf die Tasse legen.
      Ausserdem ist loser Tee meist "frischer" und v.a. aromatischer. Durch das Abfüllen von 2g Tee in einzelne Beutel und dann steht das "offen" im Supermarkt rum, da geht einfach viel Aroma verloren.
      Die Heilpflanzen wirken ja auch über die ätherischen Öle, die sich dann im Tee entfalten.

      Baldrian kannste auch als Tinktur einnehmen, solltest aber sehr genau die Dosierung beachten. Auserdem gibt es große Unterschiede was die einzelnen Produkte angeht. Also entweder ausprobieren oder einen Fachmenschen ( Phytotherapeut/in) finden. Oder selber die Dosierung finden, und aufpassen: zu viel des Guten macht oft das Gegenzteil, auch bei Baldrian. Also Übererregbarkeit, Nervosität, schlechte Konzentration.

      Und an sich kommt es bei der Pflanzenauswahl immer darauf an, was Du genau für eine Wirkung brauchst, bzw. welche "beschwerden" du angehen willst und das die Pflanze Dir entspricht.

      Viel Erfolg :-))

      Grüße nach Hessen,
      femmeaddon

      RE: Johanniskraut Passionsblume Baldrian

      RE: Johanniskraut Passionsblume Baldrian

      Also Johanniskraut finde ich sollte rezeptpflichtig sein.

      Baldrian wirkt bei mir nicht, aber meine Katzen gehen da voll bei ab.
      Die stehen da total drauf und werden voll rauschig davon.

      Passionsblume was ist das?

      Hopfen find ich gut ! In Tee oder Alc-freien Bier!
      Info: Ein kleiner gemeiner Zwerg namens "Legasthenie", hält mich leider öfter davon ab, fehlerfrei Sätze und Wörter zu formulieren als mir lieb ist. ?(
      Johanniskraut: - hat keinerlei Wirkung gezeigt - oder zumindest keine positive. Wegen der häufigen Wechselwirkungen ist es eher mit Vorsicht zu genießen (oder eine Option für "Spezialaufgaben" ...).
      Passionsblume: - nie separat probiert

      Baldrian:

      Hatte ich ganz früher mal probiert, keine Wirkung gespürt und es damit wieder gelassen. Gut, damals wurde es als "primäre Lösung" getestest und da bringt es natürlich nicht viel.

      Hier im Forum gab es mal einen Hinweis auf irgendwelche Schlafstörungen, mit veränderten Schlafphasen bei ADS oder so. Das da auch bei mir etwas nicht ganz stimmen kann, war mir schon länger klar. Weitere Infos dazu sind mir in Jahren nicht über den Weg gelaufen ...

      ... bis ich erfahren habe, dass Baldrian die Phasen (REM, ...) regulieren können soll (allgemein, nicht/nur bei ADSlern).

      Also neuer Test, Baldrian (+Hopfen) besorgt, vor dem Schlafen genommen. Ergebnis:

      - Einschlafen - null Änderung (war/ist auch meist gut)
      - Durchschlafen/Schlafzeit - ebefallls null Änderung

      Aber:

      - die Tagesmüdigkeit wurde deutlich weniger
      - zumindest am Anfang habe ich subjektiv mehr geträumt (... ich meine nachts ...) bzw. konnte mich an deutlich mehr erinnern - was eher selten vorkommt

      Ok, lief recht gut und so habe ich das ein paar Monate weiter genommen. Irgendwann dachte ich, hat nicht viel gebracht, kann ich auch weglassen ...
      Nach ein paar Tagen kam wieder diese besch... Tagesmüdigkeit und diesmal hatten weder Koffein (50 mg morgens bei Arbeitsbeginn), noch die restlichen Dinge wie "sich zusammenreißen", "für Flow sorgen" geholfen!

      Als hatte ich wieder mit Baldrian angefangen und: die Tagesmüdigkeit war wieder weniger, Koffein & Co. haben wieder funktioniert.

      Dosisanpassung ist noch immer wie am Anfang pauschal 2 Tabletten und wurde immer noch nicht näher getestet. (bis wenige Tage nach Absetzen dürfte eine Wirkung spürbar sein - zumindest bei mir).

      Auf die Konzentration, Zerstreutheit und "Andersartikeit" hat es natürlich keinen Einfluss - auf die Leistungsfähigkeit bei mir schon. Wenigstens etwas, denn kompensieren/umgehen muss ich verdammt viel).
      "Die Bescheidenheit ist eine Eigenschaft, die vom Bewusstsein der eigenen Macht herrührt." (Paul Cézanne)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher