Verliebt in einen ADS´ler/Freund...

      Verliebt in einen ADS´ler/Freund...

      Hi,

      ich bin ganz neu hier im Forum und auch was das Thema ADS angeht.
      Daher hoffe ich, dass ich in der Kategorie richtig bin.

      Ich würde euch gerne meine Situation erklären vielleicht habt ihr ja Tips für mich :]

      Erstmal zu mir, ich selbst habe kein ADHS aber glaube einen Menschen zu kennen, der welches hat, allerdings hat er es für sich selber noch nicht akzeptiert.
      Allerdings ist mein Leben auch in manchen situationen schwirig gewesen. Ich war bis vor 3 Jahren dick und unzufreiden mit mir und meinem Leben. Ich war einfach unglücklich und ich glaube auch kurz vor einer Depression. Aber ich konnte zum gück mein Leben ändern. Ich habe mit Sport angefangen und es jetzt geschafft abzunehmen und mich wohler zu fühlen in meinem Körper und meinem Leben.

      Das habe ich vor allem auch dem besagten Freund mit ADHS zu verdanken. Ich habe ihn zu diesem Zeitpunkt, als ich beschloss mein Leben zu ändern kennen gerlernt. Und seit dem hat sich eine für mich sehr tiefe Freundschaft und Verbundenheit entwickelt. Wir beide haben viel miteinander zu tun, auch beruflich.

      Auf der anderen Seite hat er mich auch immer sehr irritiert. Ich selbst, durch mein Lebenslauf geprägt, hatte wenig bis keine Erfahrungen mit Männern. Ich habe mich damals wohl in ihn verknallt, wie man so schön sagt.

      Die vergangen 3 Jahre, waren für mich sehr irritierend. Zum einen weil sich mein Leben so geändert hat und ich damit erstmal klar kommen musste und zum anderen, weil ich für ihn Gefühle hatte (diese auch nicht wieder gehen wollen). Das irritierende für mich war immer sein Verhalten, er hat die Gefühle auf der einen Seite nicht erwiedert aber hat mich dennoch öfter spühren lassen, wie wichtig ich ihm bin und das er mich offensichtlich sehr gern hat. Wir haben daher sehr viel gestritten und es war auch schon kurz davor, dass ich die ganze freundschaft oder was es ist, beenden wollte, weil ich einfach nicht mehr konnte.

      Fortsetzung folgt ;)

      RE: Verliebt in einen ADS´ler/Freund...

      Ich hatte auch einfach an mir gezweifelt, da ich ja wie gesagt keine Erfahrungen mit Männern hatte.
      Aber dann hatte ich ein gespräch mit einer Bekannten. Sie kennt uns beide, hat selber ADS und ihr Kind ADHS. Sie hat sofort zu mir gesagt, er hat ADHS.

      Diese erkenntnis hat mir geholfen, ich habe angefangen mich mit dem Thema auseinander zu setzen. Und es gibt wirklich viele Symptome die auf ihn zutreffen. Seit ich mich damit beschäftige, verstehe ich ihn besser. Unser verhältnis ist einfacher geworden und wir streiten nicht nicht mehr oft.

      Aber an meinen Gefühlen für ihn hat sich nichts geändert. Ich denke sie sind sogar noch stärker geworden. Ich verstehe jetzt wie schwer er es hat im Leben und möchte ihm helfen und für ihn da sein. Aber das fällt mir manchmal sehr schwer, da ich mich natürlich auch nach mehr sehne. Ich denke in manchen momenten wäre es einfacher ihn einfach los zu lassen und zu gehen, mein leben zu führen. aber das hat er nicht verdient, er ist ein wundervolle Mensch und ich hätte das gefühl ihn im Stich zu lassen. Davon abgesehen das ich nicht gehen möchte.

      Er selbser scheint mit beziehungen abgeschlossen zu haben. er seit ich ihn kenne keine BEziehung/verhältmiss.in seiner Vergangenheit scheint er mal eine Beziehung gehabt zu haben, die wohl nicht so toll war.

      Manchmal weis ich einfach nicht wie ich mich verhalten soll. Zum einen möchte ich für ihn da sein, ihm helfen. Dann gibt es Tage wo er mich scheinbar braucht und wir ständig Kontakt haben und am nächsten Tag bin ich wohl vergessen. Ich weis das es wohl auch an dem ADHS liegt aber ich vermisse ihn natürlich dann, will aber auch nicht nerven oder ihm Vorwürfe machen warum er sich nicht meldet.

      Für mich ist das emotional sehr verwirrend. Zum einen sehne ich mich nach ihm zum anderen weis ich, dass es keinen Sinn macht.

      Vielleicht kann der eine oder andere von euch mich verstehen. Verständniss hilft manchmal auch schon sehr ;)

      Lg und dankeschön

      RE: Verliebt in einen ADS´ler/Freund...

      Original von puuh
      Vielleicht kann der eine oder andere von euch mich verstehen. Verständniss hilft manchmal auch schon sehr ;)


      ja :)

      vielleicht fällt mir später auch noch was hilfreiches ein, jetzt aber noch nicht.

      Achja: find ich toll, dass du deine Probleme in den griff bekommen hast!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „eska“ ()

      Hi Puuh,

      erst einmal herzlich willkommen hier!

      Darf ich fragen, wie alt Ihr seid?
      Wurde es zwischen Euch schon einmal angesprochen, dass ihr richtig fest zusammen sein könntet bzw. hat er sich einmal über seine Gefühle Dir gegenüber geäußert?

      In dieser Konstellation (Freundschaft) scheint es ja ganz gut für Euch zu klappen. Was meinst, was Du für Erwartungen an ihn hättest, wenn ihr zusammen wärt?
      Meinst Du, er könnte deine (ganz normalen) Erwartungen erfüllen?

      Was waren die Anlässe für Eure Streits?

      Wie genau würde das aussehen "ihn einfach los zu lassen und zu gehen, mein leben zu führen." ?

      So, ob Du die Fragen teils für Dich alleine oder teils hier im Thread beantwortest/kommentierst, hoffe ich, dass ich Dir damit ein paar Anregungen geben konnte.
      Denn die Antwort ist schon in Dir. Du möchtest an der Situation mit ihm etwas ändern.
      Von den vier Szenarien, die mir gerade einfallen (1. alles bleibt wie's ist, 2. Du möchtest die Beziehung aber weder Beziehung noch weiterhin Freundschaft klappen. 3. Ihr beginnt eine Beziehung 4. Ihr bleibt nach wie vor befreundet, aber weniger und du gehst unter Leute und verliebst dich), von diesen vier Szenarien würden einige eine große Änderung erfordern, Mut!

      Ein Gedanke, der mir noch kommt: er kennt Dich noch aus der Zeit, in der Du Dich selbst nicht so gern mochtest. Irgendwie verbindet Dich mit ihm insofern ein Stück Deines alten Ichs - Du kannst überlegen, inwiefern du da noch etwas loslassen kannst/willst/mußt.

      Und drei Jahre sind eine lange Zeit. Willst Du mal Kinder?

      Nochmal liebe Grüße,
      Planlos
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......
      Ohhh wie süß das sich anhört i-wie.
      Jetzt mal ganz abstrakt in den Raum geworfen ohne dich zu kennen.
      Aber ein paar Dinge an deiner Schreibweise find ich auch sehr ADSlerisch ;)
      Evtl findet ihr daher so gut zusammen ^^
      Ist aber nur mal ne Theorie ohne euch zu kennen,also eher nen Gedankenanstoß inkl.Spinnerei.
      Aber erstmal herzlich Willkommen hier ;)
      Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil! Albert Einstein
      Hi,

      dankeschön für das nette Willkommen und eure Antworten ;)

      @Planlos, also das mit den kindern sehe ich jetzt nicht als Problem, dafür bin ich noch jung genug und momentan auch selber noch garnicht für bereit. Die Fragen die du in den Raum gestellt hast finde ich wirklich gut und ich habe auch darüber nachgedacht. Danke für den Denkanstoß.

      Du hast recht 3 Jahre sind eine lange Zeit aber es ist ja nicht so, dass ich nur auf ihn gewartet hätte. Ich musste auch mit meinem Leben klar kommen. Er ist nur eben ein großer Bestandteil davon der mich oft beschäftigt ;)

      Es gibt gute Tage und echt schlechte. Manchmal da scheint er mich ja wie gesagt zu brauchen da bin ich natürlich für ihn da. Auch weil ich ein Mensch bin der sich gerne mal selbst für andere aufgibt. Und wenn er sich dann urplötzlich nicht mehr meldet, ist das für mich demoment echt heftig aber auch wieder gut (nach 2-3 Tagen ;) ) weil ich mich dann mal wieder auf mich konzentrieren kann. (Ich mein das nicht böse)

      @SaschaS
      Ich musste jetzt auch ein wenig schmunzeln, als ich deine Vermutung gelesen habe. Als ich anfing die Bücher zu lesen, da hab ich mich auch gefragt ob ich evt. auch ADS haben könnte in der Träumervariante. Aber ich hab dann gedacht, ne das ist jetzt nur weil du dich so intesiv damit beschäftigst.
      Aber wenn du jetzt aufs blaue, nur weil du meinen Beitrag gelesen hast, sowas schreibst, dann sollte ich vielleicht doch nochmal drüber nachdenken. ;)

      Lg puuh
      Das Du auch ADS haben könntest, puuh, ist vermutlich noch nicht mal so unwahrscheinlich - denn oft finden sich ADSler.

      Dann handelt es sich bei ADS auch um ein Spektrum, also es gibt keine ja/nein Diagnose - entweder man hat es oder man hat es nicht, sondern es gibt mehr Symptom-Dimensionen (wie Impulsivität, Hyperaktivität, Konzentration...), die bei jedem ADSler komplett unterschiedlich ausgeprägt sein können.

      Also kurzum, es gibt auch die leichte Ausprägung und der Übergang zwischen ADSler und Nicht-ADSler ist fließend. Und der ADSler-Anteil inklusive der leichten Ausprägung beträgt dann vielleicht am Ende sogar 20% der Bevölkerung, so dass es am Ende dann garnicht verwunderlich ist, wenn man sich damit beschäftigt und auf einmal überall ADSler sieht...

      Anderseits ist es wiederum so, dass das typische ADSler-Verhalten einen Nicht-ADSler nicht unbekannt sind und nur die Häufigkeit und Intensität den Unterschied ausmachen... so dass das wiederum eine Möglichkeit ist, ADS zu sehen, wo keines ist..

      An der Stelle ist eine Diagnose auch etwas unscharfes - denn für eine Diagnose muß ein Leidendsdruck vvorhanden sein. Aber auch ein ADSler mit starker Symptomausprägung kann problemlos durch das Leben gehen, wenn er in einer entsprechend günstigen Umgebung aufwächst... die ihn Stabilität bietet und anderseits auch auch tolerant ist so dass z.B. Verplanhteit und Schussligkeiten aktzeptiert werden..
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      (huh, wollte doch nur kurz antworten :rolleyes: ... wollte nur noch loswerden, dass ich auch den selben Gedanken wie SaschaS hatte, aber weil ich dann das nicht so richtig an etwas festmachen konnte und nun auch nicht wild irgendwas hineininterpretieren wollte, habe ich nichts dazu geschrieben ;))
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Na auch der leidensdruck scheint ja zumindest vorhanden zu sein,wie ausgeprägt muß puhh halt selbst feststellen.
      Will jetz nich alles zitieren,aber
      von Unsicherheit was falsch zu machen,über evtl Depressionen,über ne Art Gerechtigkeitssinn und gerne anderen helfen,Selbstzweifel,usw. ist da ja doch schon einiges dabei.
      Wie gesagt ist nur so mein erster Eindruck gewesen,bin ja kein Arzt daher reine Theorie meinerseits ;)
      Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil! Albert Einstein
      :D ja...die Unsicherheit beim schreiben, die Empathie, das Verständnis für den jungen Herrn, und vor allem: Das Verliebtsein :D

      Ich bin unterdessen bei jedem der mir nach 1 Tag immernoch gefällt der Überzeugung dass er auch ADS haben muss :D

      Also...der bestaussehendste Mann den ich dieses Jahr kennengelernt hab hat mich nach 30 min. Gespräch nicht mehr interressiert....obwohl er auch viel geredet hat...aber da fehlte irgendwie der Zauber...das Augenfeuer....egal...irgendwas :D

      Achso: Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum =)

      Ich versteh immernoch nicht ganz wieso ihr bisher nicht zusammengekommen seid....habt ihr denn nie so'ne Situation gehabt wo ihr euch näher gekommen seid?

      Ist mir total unverständlich...wenn ich verliebt bin dann ist meine Sehnsucht nach dem anderen so groß dass ich es unbedingt probieren muss....
      aber vielleicht hab ich deinen Beitrag auch nicht richtig gelesen....ich les nochmal nach bevor ich mehr schreib :D
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)
      Ich versteh immernoch nicht ganz wieso ihr bisher nicht zusammengekommen seid....habt ihr denn nie so'ne Situation gehabt wo ihr euch näher gekommen seid? Ist mir total unverständlich...wenn ich verliebt bin dann ist meine Sehnsucht nach dem anderen so groß dass ich es unbedingt probieren muss....

      Das ist vielleicht bei Dir so, schilfi, aber es gibt noch andere Leute, bei denen das etwas länger dauert ;)
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      mh, ja wenn ich das so durchlese schein ich wirklich einige Symtome zu haben, dir zu ADS passen mehr oder weniger ausgeprägt. Mir persönlich fällt da vor allem auf, dass ich sehr launisch sein kann. Was mich selber total nervt. Aber es gibt Tage da ist alles voll toll da könnte ich Bäume ausreissen und mein Selbstbewusstsein ist ganz weit oben und dann urplötzlich der nächste Tag und das komplette Gegenteil ist der Fall. Fand das schon immer etwas merkwürdig. Ich frag mich dann nur welcher meiner beiden elternteile ADS haben könne, weil ich nicht finde, dass sie da Symtome zeigen.

      Wie kann ich den jetzt herrausfinden ob ich es evt. habe oder ausgeprägte Symptome zeige? Weiter in der literatur forschen? Oder mal so ein Selbsttest machen?

      @Schilfrose
      Gute Frage, warum wir noch nicht zusammen sind. Vor allem weil es manchmal Tage gibt, wo mir das ganze schon wie eine Beziehung vorkommt.
      Zum einen liegt das sicher an mir. Ich bin da wohl zu zurückhaltent und nehme mir da nicht unbedingt das was ich will. Vorallem an den besagten schlechten Tagen;)

      Zum anderen liegt es aber auch an ihm. Ich glaube er bekommt einfach wahnsinnig viel garnicht mit. Wenn etwas nicht wirklich direkt vor seinen Augen passiert, dann scheint er es sofort wieder zu vergessen. z.B. das er sich nicht meldet. Da frag ich ihn, ob er denn noch lebt weil er sich jetzt schon über ne woche nicht gemeldet hat (das ist echt ungewöhnlich normalerweise haben wir fast jeden Tag Kontakt) und er antwortet: "ne woche?"
      Also scheinbar muss man bei ihm wirklich vor den augen rumspringen und rufen, hallo hier bin ich aber das ist mir manchmal zu blöd.

      Er weiß z.B. auch, dass ich was für ihn empfinde aber als ich ihn damals mal damit konfrontierte, konnte er damit nicht umgehen. Aber als ich dann um Abstand gebenten habe, konnte er das auch nicht.
      Launigkeit könnte durchaus ein Zeichen sein (aber natürlich auch andere Sachen bedeuten).

      Wie Du es herausfinden kannst? Also ich finde eigentlich immer, wenn Du hier im Forum liest und Du Dich immer wiederfinden kannst (also nicht das jetzt alles, was hier steht immer zu 100% zutreffen muss, aber Du solltest doch immer wieder etwas finden können, wo Du sagst, ja so geht es mir auch)... Ich denke, dass da Foren schon ein sehr guter Indikator ist...

      Die Selbsttests kannst Du auch machen, aber die bieten natürlich nie 100% Sicherheit, also auch vor allem deshalb, weil viele ADSler eine schlechte Wahrnehmung haben und deshalb Sachen auch falsch einschätzen, so dass das Ergebnis eventuell verzerrt wird. Auch könnte die ursprüngliche ADS-Symptome durch Komorbiditäten wie Ängste, Zwänge, etc. verdeckt sein.

      Wenn Deine Eltern das nicht haben, muss das ADS nicht ausschliessen (mal abgesehen von der Möglichkeit, dass sie nur eine leichte Ausprägung haben und deshalb das nicht so wahrgenommen hast).


      Zum Stichtwort Melden:
      Das kann ich gut nachvollziehen, wenn er sich mal ne Woche nicht meldet und sich dann wudnert, wenn es eine Woche her ist... ich kann auch gut für mich alleine sein und weiß dann immer nicht mer, wie lange es her ist, seid ich mit einem Freund gesprochen haben... bzw. gefühlsmäßig war es für mich gerade vor kurzem, aber wirklich war es schon wieder paar Monate her.. :rolleyes:
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      hi,

      also ich habe jetzt ein bisschen in dem Forum rum gestöbert und im moment fühlt es sich wirklich so an, als ob sich euer und mein Verdacht bestätigen. Zumindestens würde das für mich auch manche Sachen erklären. Aber ich werde mich noch weiter durchforsten und schauen so schnell gehts das ja auch nicht ;)
      Aber ist schon sehr spannend aber auch verwirrend.

      Gestern hatte ich mit dem besagten Freund ne tolle Diskussion. Hab mich auf einen Streit nicht eingelassen. und als ich danach nochmal drüber nachgedacht habe, ist mir aufgefallen, hätte ich zwei drei Sachen nicht gesagt, wäre es wahrscheinlich garnicht zu so weit gekommen. Er hat sich einfach an irgendwelchen Dingen aufgehangen und dann immer weiter hoch geschaukelt. Und ich habs nicht geschafft die Bremse zu ziehen. Nachdem er sich dann wieder ein paar Stunden später beruhigt hatte war alles wieder ok.
      Ich habe auch eine sehr anstrengende Partnerschaft.
      Mein Freund ist sehr kompliziert, aber wir können nicht voneinander. Mal lieben wir uns mal hassen wir uns und das schon seit Jahren. Vielleicht ist er auch ein ADS´ler und daher die große Verbundenheit ;)
      Wir sind uns meistens zu ähnlich, um dauerhaft zusammen zu wohnen oder zu siein :/ Das macht traurig....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Vannybanny“ ()