Welche innere Stimmen habt Ihr?

      Welche innere Stimmen habt Ihr?

      Die Frage hört sich vielleicht jetzt etwas komisch an ;)
      [SIZE=7](irgendwie bin ich der Meinung, die frage schon mal gestellt oder zumindestens das Thema schon mal angesprochen zu haben, aber wenn, konnte ich es nicht finden)[/SIZE]

      Was meine ich mit innerer Stimme? Also bestimmt die bekannteste innere Stimme ist zum Beispiel das innere Kind. Auch der der innere Kritiker ist bestimmt vielen vertraut.

      Aber wenn ich darüber nachdenke, so habe ich doch noch ein Dutzend weitere innere Stimmen. Und mein Ich sehe ich dann in Position eines Moderators, der alle Meinungen in Einklang bringen will (es gibt bestimmt einige Methoden, die sowas ähnliches aufgreifen, aber keine Ahnung welche).

      Ich denke, sie zu identifizieren kann hilfreich sein, sich seine eigenen Motivationen klarer zu werden ... und vor allem, zu erkennen, weshalb man eine bestimmte Aufgabe nicht machen will. Je nachdem, von welcher Stimme ein Einwand kam, fällt dieser unterschiedlich stark ins Gewicht.

      Also dann fange ich mal mit meiner Liste an:

      Kind
      Das braucht vermutlich am wenigstens Vorstellung ;) Einwände von diesem sollten nicht ignoriert werden, weil ich mich sonst unbewußt sabotiere. Wenn es seine Stimme hebt, dann bedeutet es, dass vor allem mein Bauch nicht überzeugt ist.

      Kritiker
      Auch der innere Kritiker braucht vermutlich keine gesonderte Vorstellung. ... Einwände von ihn sind am besten zu ignorieren.... natürlich kann sein Kommentar durchaus sinnvoll sein, aber mein innere Kritiker ist so unverschämt und redet alle anderen in Grund und Boden, so dass ich ihm am liebsten Platzverweise erteilen würde ...
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Paladin
      Mit Paladin meine ich den Archetyp der in Rollenspielen anzutreffen ist. Eine negative Ausprägung wäre dann ein Fanatiker, der blind um das kämpft, was er für gerecht hält und egal ist, wer dabei zu schaden kommt. Kommentare von diesem versuche ich auch eher zu ignorieren... weil hmm.. das etwas unter "Hunde, die bellen, beißen nicht" fällt. D.h. stundenlanges aufregen über eine Ungerechtigkeit bis hin zu Haßgefühlen, ohne dass irgendwas produktives rauskommt.. also nur wenn ich für mich selbst aufrege, führt das zu keiner Änderung und sondern, dass ich mich hinterher nur schlecht fühle.
      Die Ungerechtigkeiten können dabei irgendwelche 'wirklichen' Ungerechtigkeiten sein oder nur empfundene z.B. wo ich mich übergangen fühle.


      Mutti
      Diese Stimme ist nun etwas diffuser. Aber das ist eine Stimme, die für moralische Kommentare zu ständig ist.

      Zweifler/Melancholiker/Depressiver?
      Bei dem bin ich mir noch nicht ganz so sicher, ob er nicht zu den inneren Kritiker gehört. Aber während der Kritiker vielleicht eher eine Summe von erhaltender Kritik dastellt, so ist der Zweifler vielleicht mehr so eine Art Melancholiker.

      Idealist/Träumer/Optimist/Kreativität
      Nun, die Stimme ist auch noch diffus, weil es immer angenehm ist, wenn sie spricht. Von ihr kommen alle Ideen, was ich alles machen könnte. Und sehe dabei immer alles optimistisch und voller Chancen. Aber in letzter Zeit stoppe ich diese Stimme immer, weil ich mit meinen Tagesablauf und die wichtigsten Aufgaben nicht hinbekomme und deshalb mir keine neuen Projekte aufhalsen will, die ich sowieso spätestens nach dem Anfangen wieder liegenlasse..


      Perfektionist
      Auch eine Stimme, die vemutlich keine besondere Erklärung bedarf.. Sie ist sehr laut und ich würde ihr auch gerne einen Platzverweis verteilen.. oder ein Heftpflaster...
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Verkomplizierer
      Die schreit immer ganz laut "Aber das ist doch alles immer so aufwendig!"
      Sie lauscht dem Perfektionisten immer besonders andächtig und weiß immer ganz genau, weshalb eine Aufgabe nicht klappen könnte bzw. sehr viel mehr Aufwand braucht, als man vorher denken könnte.
      Dieser Stimme würde ich auch gerne Platzverweis geben.

      Hysteriker
      Diese Stimme macht aus jeder Mücke einen Elefanten und steigert sich gerne in Problemen hinein. Für diese Stimme würde ich am liebsten auch nur ein Heftpflaster übrig haben...
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Hallo phlegma,

      Sehr interessant!

      Ich probiere mal auch und als "raster" nehme ich aus der transaktionanalyse (mich hilft es sehr).

      Fürsorgliche mutter: : den probiere ich zu entwicklen. Diese teil der mich mut macht, mich tröste wenn etwas schief geht, der auf mich eingeht und für meine rechte kämpft.

      Der innere kritiker: Er nervt mich auch, aber ganz künden geht es nicht... Lieber ihm dazu bringen anders mit mich zu reden?

      Diese der mich sagt "was heute nichts gemacht?" "Du bist zu empfindlich, sei doch stark" "Wieso kannst du nicht wie die anderen"?

      Positiv wäre wenn er mich nur nett darauf hinweisen werde dass ich mist baue und eine lösung vorschlägt. Oder mal mich sagt dass andere auch ihre macken haben.

      Angepasste kind: es ist wenn ich angst habe zu stören, wenn ich schweige, wenn ich mit andere lieb bin.

      Ein bisschen angepasst sein ist nicht schlecht. Ich lebe auch nicht allein. Aber es wird zu viel wenn ich nicht mehr mich selbst bin.

      Trotzige kind: Diese anteil ist bei mich ziemlich dominant. Er stört, bockt, motzt, strampelt mit der fuss. Hat eine grosse gerechtigkeitsinn und nase voll nicht ernst genommen zu werden weil es ADS hat. Ab und zu muss er sich sogar wehren gegen medis, aber er wahrt sich mehr gegen die saudummegesellschaft.
      Natürlich damit ecke ich immer wieder an, aber ich mag diese teil.

      Ein bisschen davon will ich behalten. Ab und zu auf tisch hauen oer fauchen schadet auch nicht.

      ...
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!
      Der freie kind : Diese anteil liebe ich am meistens! Kreativ, spontan, offen... Sieht der welt mit offene augen, ohne zu urteilen. Heult, lach oder schreit wenn etwas nicht gut ist.
      Es ist auch der anteil der so macht wie es für ihm gerade stimmt, ohne lange zu denken was andere meinen. Eine richtige freie kind kann nackt herrumlaufen ohne sich zu schämen. Naja, in der stadt geht es halt nicht... :D :D :D
      Dort sind auch meine träumen, wünschen, bedürfnissen und auch meine intuition... Es ist auch meine "tierische" anteil, aber ich habe viel respekt gegenüber tieren! Weil sie immer genau so handeln wie sie fühlen und dann gerade situationangepasst... Weil sie auch nicht urteilen und sich auch nicht ablehnen.

      Ich möchte mehr so sein! Weniger angepasst, weniger der kritiker hören und wenn ich frei bin, muss ich nicht mehr bocken... Einfach mehr aus der bauch heraus.

      lg
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!
      Es ist mal eine theorie die ich im ein kurs davon gehört und es hilft bei kommunikation. So können wir schauen welche anteil von andere zu mich redet und mit welche ich rede und daraus gibt es eben gewisse "spielen" oder drama. Zum beispiel, ich weiss dass ich auf jemand der bevormundet bockig reagiere und es ist "innere fürsorgliche eltern"-"innere trotzige kind" spielchen.

      Aber bei mein beitrag muss man davon auch nichts wissen um was ich geschrieben zu verstehen. Diese model ist mich eine hilfe.

      der anteil die ich vergessen habe ist der innere erwachsene:

      der anteil der ein übersicht hat über alle andere anteile, vernünftig ist, zu innere kind hört wie zu die innere eltern und daraus sachlich reagiert, situationangepasst aber auch authentisch.

      Naja, da ich weder der übersicht schnell habe noch vernünftig bin...

      lg
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!
      Also meine innere Stimme, schlüpft immer in Gegenstände. Ich hab so ^^einen schlimmen drang immer alles an zu fassen. Und irgendwie fällt mir zu jedem Gegenstand eine Gesichte ein. Schon als kleines Kind hab ich lieber mit Steinen und Blättern gespielt als mit Spielsachen.
      Verdammt nochmal , nutzt den TAG!

      Unsere kleinen Entscheidungen, bestimmen unser Lebensweg
      hm....
      also ich hab die inneren Stimmen bisher immer in 2 Lager eingeteilt weil grundsätzlich immer 2 vollkommen voneinander abweichende Einstellungen darum streiten wer Sieger wird und mich veranlasst ihr zu folgen.

      Ich hab das immer darauf geschoben dass ich den Schützen nur um ein paar Stunden verpasst hab und so die 2 gegensätzlichen Charaktere des Jägers und des Beutetiers innerhalb einer Person miteinander auskommen müssen.

      Öhm...naja...

      Als Mutter gab es immer die Alternative und die Konventionelle.

      Als Verliebte nannte ich die 2 Parteien Kriegsgegner.
      Mann war das ein Krieg!
      Rot gegen weiß.
      Rot waren die Krieger die das Herz aussandte und weiß die Hirnsoldaten.
      Mannmann...die Roten wurden immer wieder niedergemetzelt.
      Wenn sie denn endlich den langen Weg vom Herz hoch ins Hirn geschafft hatten saßen da gemütlich die weißen, gemeinen Hirnsoldaten mit schwerem Geschütz und metzelten die nur mir tragbaren Waffen beladenen Herzsoldaten nieder.
      Aber glaubt ihr die hätten aufgegeben???
      Nee...ein winziger Blick oder eine Berührung reichte wieder aus dass das Herz Nachschub produzierte und sie neu auf den Weg schickte...hoch ins Gehirn wo die gemeinen, vollkommen überlegenen, Weissen den ärmlichen Versuch wieder und wieder und wieder abschmetterten.
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schilfrose“ ()

      ähm...upps...jetzt bin ich etwas abgeschweift.
      Eigentlich wollte ich sagen dass jetzt zur Zeit soviele Stimmen in meinem Kopf sind wie nie zuvor.
      Jede mir bekannte Religion, Lebensphilosophie, Magie, Pragmatismus...
      Es sind soviele Stimmen dass ich sie nicht differenzieren kann und ich hör auch garnicht mehr hin...ich hab einfach die weiße Fahne in der Mitte des Stimmenschlachtgetümmels gehisst und mich verpisst.
      hihi...des reimt sich. :D

      Naja....ich lass die einfach diskutieren und damit ich sie nicht hören muss schau ich eben Serien durch von Anfang bis Ende.

      Ach doch...auf 3 Stimmen hör ich noch :]

      Die alternative Jugendliche die ich früher war und die mir gewissenlos genehmigt mich zuzudröhnen,
      die ayurvedische Wohltu und Wohlfühlstimme die ein wenig für mein körperliches Wohlbefinden sorgt,
      und die neu erwachte Hormonstimme der biologischen Uhr die wieder begonnen hat zu ticken.

      hm....eigentlich reichen die 3 ja fast =)
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)
      What the...

      Hallo erst mal. Ich bin gerade über dieses Forum gestolpert. Und als ich die Beschreibung des Paladin gelesen habe, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Das passte so sehr zu mir, als hätte jemand, der mich besser kennt als ich mich selbst, mich beschrieben.

      Ich sollte mich vllt erst mal vorstellen. Ich heiße Raphael, komme aus dem Pott. Weihnachten haben wir ein Familientreffen veranstaltet, bei dem auch viele Verwandte bei waren, welche ich schon lange nicht gesehen habe und nie viel Kontakt zu hatte. Irgendwie ist das Thema dann auf ADS gekommen und ich habe mit Erstaunen festgestellt, dass ein großer Teil meiner Familie eine ADS Diagnose hat. Was dort beschrieben wurde hat so sehr auf mich gepasst, dass ich voll geschockt und vor allem nachdenklich die nächsten Tage verbracht habe. Naja, heute habe ich mich dann endlich mal getraut nach mehr Informationen zu suchen und bin direkt auf dieses Forum gestoßen.

      Mein erster Gedanke war tatsächlich:"What the...". Wie kann das sein?!

      Aber um nicht zu sehr OT zu gehen. Ich kann fast alle diese Stimmen in mir identifizieren und kann noch einige hinzufügen.

      Der Besserwisser

      Der Besserwisser weiß natürlich alles und schreit immer auf, wenn er meint jemand wüsste etwas nicht so gut, wie er selbst. Er ist unglaublich dickköpfig und hartnäcking und es gelingt nicht immer ihn wieder zu beruhigen, oder ihn zu ignorieren.

      Das naive Kind

      Das naive Kind möchte gerne allen Menschen vertrauen, an das Gute glauben, die Welt verbessern. Ist aber immer wieder sehr enttäuscht, wenn sich Menschen als schlecht, desinteressiert, intolerant und uneinsichtig herausstellen. Es wird vom Paladin abgelöst und gerettet. Aber es verkricht sich auch gerne mal in eine Ecke und macht dem Zyniker und dem Pessimisten Platz.

      Hmm, das ist gar nicht so einfach.

      Auf jeden Fall ist es interessant. Meine anfängliche Aufregung ist verflogen. Aber ich bin gespannt.
      Ich freu mich schon darauf euch kennenzulernen.
      Original von Pappe
      Hallo erst mal. Ich bin gerade über dieses Forum gestolpert. Und als ich die Beschreibung des Paladin gelesen habe, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Das passte so sehr zu mir, als hätte jemand, der mich besser kennt als ich mich selbst, mich beschrieben.

      ;)


      So ein Besserwisser habe ich glaube auch noch in mir.. aber den gestehe ich mir glaube garnicht richtig ein..


      Hmm, das ist gar nicht so einfach.

      ich denke, man muss da auch erstmal eine Weile nachdenken und sich beobachten.. mir waren anfangs nur der Innere Kind und der innere Kritiker bewußt und erst als ich mir das genauer anschaute kristalisierten sich weitere Stimmen heraus..


      Auf jeden Fall ist es interessant. Meine anfängliche Aufregung ist verflogen. Aber ich bin gespannt.

      Das ist auch typisch ADS - erst total begeistert zu sein und dann auf einmal das Interesse zu verlieren und deswegen nie lange ein Hobby etc. durchhalten könnnen...
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".