kurzfristig sind 2 neue und interessante Vorträge zur ADHS-MESSE hinzugekommen

      kurzfristig sind 2 neue und interessante Vorträge zur ADHS-MESSE hinzugekommen

      Hallo Ihr Lieben,


      kurzfristig haben wir noch 2 interessante Vorträge für unsere 4. Deutschlandweite ADHS-MESSE mitaufnehmen können.

      Frau Dr. Reich-Schulze vom Berufsförderungswerk Hamburg wird über das Berufsförderungswerk und über Fördermöglichkeiten von Erwachsenen mit ADHS reden.
      Ich stelle euch kurz die Vorträge vor.

      Liebe Grüße
      Fred

      ADHS in der beruflichen Rehabilitation: Aus dem Behandlungs- und Ausbildungsalltag am Berufsförderun

      ADHS in der beruflichen Rehabilitation: Aus dem Behandlungs- und Ausbildungsalltag am Berufsförderungswerk Hamburg - Dr. med. E. Reich-Schulze


      Am Berufsförderugswerk Hamburg existiert seit einigen Jahren ein interdisziplinäres Diagnostik - und Therapiekonzept für ADHS-Patienten. Durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten und Psychologen mit den Ausbildungsteams und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Integrationsmanagements können die Rehabilitandinnen und Rehabilitanden mit ADHS- typischen Auffälligkeiten rasch einer differenzierten Diagnostik unterzogen werden. Bei positivem Ergebnis der Diagnostik werden umgehend multimodale Therapieschritte eingeleitet, die neben medikamentöser Behandlung und verhaltensorientierter psycholgischer Betreuung auch psychoedukative Elemente beinhalten. Nach den bisherigen Erfahrungen lässt sich feststellen, dass ausbildungsbegleitende Diagnostik und Therapie eines ADHS im Erwachsenalter für den positiven Verlauf einer beruflichen Rehabilitationsmaßnahme unverzichtbar sind.
      In dem Vortrag soll dieses Konzept in seiner interdisziplinären Komplexität erläutert und anhand von einigen Beispielen veranschaulicht werden.

      Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, eine berufliche Integrationschance für Erwachsene mit ADHS?

      Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, eine berufliche Integrationschance für Erwachsene mit ADHS? - Dr. med. E. Reich-Schulze

      Vom Gesetzgeber sind in den SGB II und III verschiedene berufsfördernde Maßnahmen festgeschrieben, die je nach individueller Voraussetzungen grundsätzlich von allen Menschen beansprucht werden können. Im SGB IX ist die berufliche Förderung von chronisch kranken und/oder behinderten Menschen gesetzlich geregelt. Leistungen zur "Teilhabe am Arbeitsleben" sollen die konkurrenzfähige Integration dieses Personenkreises auf den ersten Arbeitsmarkt unterstützen. Die berufliche Integration von Erwachsenen mit ADHS kann je nach Ausprägung der Symptomatik störungsbedingt in vielfältiger Weise beeinträchtigt sein. Außerdem können die verschiedenen Begleiterkrankungen bei ADHS wie psychische Störungen und Suchterkrankungen die individuellen Voraussetzungen für eine erfolgreich berufliche Integration Integration zusätzlich einschränken.
      In dem Vortrag soll ein Überblick gegeben werden über die sozialrechtlichen Möglichkeiten berufsfördernder Leistungen und hierbei insbesondere das SGB IX erläutert werden.