Hilfe ich hab kein Abitur...

      Hilfe ich hab kein Abitur...

      hi,

      ich finds immer wieder erstaunlich vieviele Leute hier klagen über Lern- nd Konzentrationsschwierigkeiten, dann aber Abitur haben und sogar studiert.
      Wie haben diese "armen" Menschen das geschafft??? Klar mit viel Quälerei und was weiß der Geier alles, aber sie habens geschafft. Heeee halllllooooo GESCHAFFT!!!
      Ich war auf der Hauptschule, mal für ein Jahr auf der Realschule und weil ich dort soooo gut war wieder auf der Hauptschule und heut hab ich Quali mit 2,0 zwei Ausbildungen und arbeite als Hilfskraft und bin in meinem Bereich meißt leicht überdurchschnittlich.
      Mir hat ein Therapeut mal gesagt, einer mit ADS würde nie Abitur schaffen, gleichzeitig war er aber auch davon überzeugt das ich kein ADS habe.
      Und für MICH hat er in beiden Sachen recht. Ich find mich einfach damit ab was ich kann und schiebs nicht auf irgendwelche meißt nicht richtig nachweißbaren "Fehler", die sich noch dazu angeblich nicht beheben lassen, weil ja vererbt. Und von wo vererbt? Ja die Leute die dieses Zivilisations-AD(H)S haben stammen alle von dem Einzeller ab, der auch schon AD(H)S hatte. ;(
      Es gibt sehr viel gute Literatur in der man sehr interessante Sachen über das Gehirn lesen kann und die einem das selbe ganz gut waschen können und einen von sollchen Fobien heilen.

      Ich behaupte nicht die Wahrheit für die Allgemeinheit zu sagen, sondern lediglich meine eigene, das an was ich glaub. Also nur dann angegriffen fühlen, wenn man das auch will. Angegriffen werden.

      schönen Abend

      hyäne
      “Ich finde, wer am Ende des Tages keine grünen Knie hat, sollte sein Leben ernsthaft überdenken.”
      :D
      Meinst du das ernst? 8o

      Dir hat EIN Therapeut, der möglicherweise noch nicht mal ein Fachmann für ADS ist, gesagt, dass ADSler niemals Abitur schaffen würden? Und das ist Basis für deine Ansicht, die sich nun nicht mehr widerlegen lässt.
      GEHTS NOCH?

      Das ist die persönliche Meinung eines einzelnen Arztes, der sich meiner Meinung nach nie wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt hat...also wirklich! X(

      ADS bedeutet ja nicht, dass man blöd ist. Es bedeutet, dass einem Dinge schwerer fallen, aber auch bei ADSlern gibt es z.B. Hochbegabte, Leute die die für sie richtige Lernmethode oder Förderung gefunden haben, oder die es einfach interessiert und denen es Spaß mahct...sollen die dann kein Abi machen?

      Abgesehen davon hängt es auch immer vom Umfeld ab, wie gut man mit seiner Andersartigkeit zurecht kommt, die übrigens von Mensch zu Mensch verschieden ist. Es gibt nicht DAS ADS, sondern so viele Varianten, wie es Menschen gibt, die es bei sich erleben bzw. die Diagnose erhalten.

      Mit den richtigen Strukturen (auch hier gilt: immer auf den einzelnen bezogen) kann aus jedem Menschen etwas bestimmtes werden.

      Zum Thema Gymnasium: Aus dem Stand fallen mir Waldorfschule (ja, auch da gibts Abi ;)), technisches Gymi, naturwissenschaftliches, mathematisches, Sport- und altsprachliches Gymnasium ein. Es gibt bestimmt noch X weitere.

      Dann ist die Prüfung von Bundesland zu Bundesland verschieden. Je nachdem, wo du wohnst, und welche Schwerpunkte die Schule hat, welche Fächer dir liegen, wie du mit deinen Mitschülern, Eltern, Geschwistern, Freunden, Nachbarn etc. auskommst, kann das einen Einfluss darauf haben, wie du lernst.
      Die einen sind eher Denker, die anderen Macher.

      Das Pauschalurteil das du hier abgibst, hält noch nicht mal Stand, wenn du es auf normale Menschen anwendest.
      Dann könntest du genauso sagen: Blonde Menschen können nicht Abitur machen. Kleine Menschen können keine Firmen leiten. Und desgleichen mehr.

      *Kopf schüttelt und geht*
      hi,

      ich hab nicht gesagt das der Arzt sich nicht mit ADS auskennt, er ist spezialisiert auf ADS bei Kindern und Jugendlichen. Und des weiteren ist seine Meinung NICHT alleinige Grundlage für meinen Standpunkt. So einfach gestrickt bin ich auch wieder nicht.
      Das ganze soll eben auch kein Angriff sein, vielleicht nur einen anderen Weg zeigen, sich selber anzunehmen. Der Leistungsdruck heut zu Tage ist sehr enorm, man muß immer sein Bestes geben und noch mehr, sollte am besten schon alles können und nie Schwäche zeigen. Da wunderts doch nicht das Leute sich immer mehr in sowas rein flüchten, weil sie Antworten suchen, warum sie nicht mithalten können. Mit wem mithalten? Die wenigstens sind tatsächlich so toll wie sie vorgeben.
      Ich finds einfach nur sehr enorm wie Leute die Konzentrationsschwierigkeiten haben, sich dann doch durchraffen können so viel zu schaffen.
      Auch auf mich treffen wieviel Dinge hier im Forum zu und ich war sowas von verblüfft als ich das erste mal Katjas Test auf der Startseite gelesen hab. Und kurze Zeit drauf hab ich auch schon eine ADS-Diagnose von einem Arzt gehabt, der dann ein Medikament nach dem anderen an mir testen wollte. Ohne zu fragen oder mit mir abklären zu wollen, ob es da nicht andere Möglichkeiten gibt. Das es eben nicht ADS ist oder eben anders als mit Tabletten dagegen anzughen. Jetzt sagt sich der ein oder andere aber es gibt keinen anderen Weg als Medikamente. Und ich glaub da nicht dran.
      Aber wie so oft hab ich einfach nicht das Durchhaltevermögen da mal dran zu bleiben, obwohl ich massiv Probleme mit anderen Menschen hab. Ich hab nicht den Ergeiz und die Geduld dafür.
      Der Mensch ist eine interessante und lustige Idee der Natur und ich beobachte gern....
      Das was die Menschheit mal ausrottet ist das worauf sie wohl die meißten Stücke hält, sein Verstand.
      “Ich finde, wer am Ende des Tages keine grünen Knie hat, sollte sein Leben ernsthaft überdenken.”
      :D
      Natürlich gibt es auch einen Weg ohne Medikamente. Die sind doch kein MUSS. Wenn der Leidensdruck nicht hoch genug ist, braucht man wahrscheinlich auch keine Medizin. Viele finden ja auch andere Strategien, um die Herausforderungen zu meistern. MPH ist sowieso kein Heilmittel und sollte nicht ohne begleitende Therapie oder ohne ein Coaching genommen werden.

      ADSler sind keine Außerirdischen. Manche könnendas Abitur machen, manche schaffen es nicht. Das ist erst einmal ganz "normal". Doch viele ADSler bleiben oft unter ihren Leistungen, innerhalb ihres vorgegebenen Rahmens, man hätte die Schule mit besseren Noten abschließen können bzw. schneller oder die Lehre vielleicht nicht geschmissen oder den Meisterbrief machen können und und und. Ein Symptom des ADHS ist zum Beispiel das fehlende Durchhaltevermögen, also möglicherweise genau das, was Du an Dir festgestellt hast. Die Symptome sind bei jedem unterschiedlich ausgeprägt. Andererseits ist ADS nicht die Erklärung für alles, was schief geht. Du hast Recht: die Anforderungen unserer Leistungsgesellschaft sind sehr hoch. Wir müssen "funktionieren" - unter wachsendem Druck. Aber die steigende Anzahl derer, die dem Druck nicht standhalten (z.B. Depression) zeigt, dass es so nicht eben nicht funktioniert. Es stimmt, schaut man hinter die Fassade der angeblich Erfolgreichen, ist dort mehr Schein als Sein: Jeder Hippi muss mal Pipi.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lysander“ ()

      Hallo hyäne,

      Ich finde auch richtig probieren sich so zu annehmen wie man ist, auch wenn man keine abitur hat oder so...

      Aber so einfach ist es nicht und ich habe ein bisschen der eindruck dass du dich schwer vorstellen kann wie es ist ADS zu haben. Etwas nervt mich in deine beitrag, so wie oft ich hören musste von nicht betroffen die sagen "naja, jeden hat fehler, aber...". So was hatte ich oft gehört und dann später heisst es: "aber wieso schaffst du es nicht?" "Ist dich egal?" "fehler gibt es bei dich doch zu viel" "Wie kann man so verstreut sein?"

      Wenn es diese forum gibt, wenn dass diagnose ADS gibt und ärzten die sich darum kümmern und interessieren und medis die laut statistik immer mehr verschrieben werden, heisst es auch dass es bedarf gibt und eine leidendruck der mehr braucht als seine fehler mal anzunehmen.

      Abitur hatte ich keine gemacht... Trotz gute intelligenz hatte ich nicht mal geschafft dauerhaft an eine bezahlte job zu bleiben. Bis ich mal diagnose und medis bekam.
      Es wäre halb so schlimm wenn ich nicht noch dazu hören musste dass ich mich mühe geben muss, gerade wenn ich schon überfordert bin (es kann mich immer noch sehr verletzen). Oder der eindruck als dummies gesehen werden nur weil ich eine lange leitung habe.

      So jetzt habe ich 2 kleine bezahlte job und arbeite in eine geschütze werkstatt... Dort bin ich froh es gibt keine zeitdruck und keine hektik und ich kann auch meine handwerkliche begabung unten beweis stellen und dazu noch kreativ sein.

      ...
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!
      ...

      Ich verdiene kein geld dort, bin von staadt unterschützt zu leben. Eine richtige job werde ich vielleicht nehmen wenn ich dazu bereit bin und eine passende angebot sehe. Aber jetzt habe ich auch noch einige wunde zu lecken... Dann ist mich auch langsam egal ob ich eine bezahlte job habe oder nicht: so lange ich etwas sinnvolles und interessant mache ohne überfordert zu sein und geld habe zu leben bin ich zufrieden.

      Mich annehmen mit meine geschichte war nicht einfach... Aber es war der einzige weg.

      Sonst finde ich toll wenn andere ADSler abitur schaffen. Aber es heisst sicher nicht dass sie weniger unten ihre ADS leiden! Es ist sicher nicht einfacher für eine schlaue, erfolgreiche mensch in "einfachen" sachen (planen, papierkram) zu scheitern und wieder mal sich deswegen eine dumme kommentar anhören zu müssen.

      lg
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!

      RE: Hilfe ich hab kein Abitur...

      Hy Hyäne =) Schön mal wieder was von dir zu hören !!!
      Auch wenn's etwas verbissen klingt :(

      hmm...Ich hab's Abi nicht geschafft.
      Hätte ich können...Lehrer waren immer enttäuscht dass ich meine Intelligenz nicht nutze.
      Es hiess immer, auch beim Geigen, "Du köntest sooooo gut sein wenn du nur ein bisschen fleissiger wärst".

      Jo! Das Gefühl hatte ich auch immer.
      Intelligent war ich immer - deshalb ging die Grundschule auch ohne jegliches Lernen.
      Ab der 5. Gymi hat sich dann aber der Berg an nie richtig verstandenem Stoff immer mehr angehäuft, bis dann in der 11. das Durchwurschteln einfach nicht mehr funktioniert hat und der verpasste Lernberg zu groß geworden war um ihn nachzuholen.

      Also abgebrochen und eine Lehre gemacht. Und zwar etwas was mir riesen Spass gemacht hat.
      Feste Strukturen, ein relativ strenger väterlicher Chef, schwere körperliche Arbeit meist im Freien hat mir sehr gut getan, und mein künstlerisches Talent konnte ich ausleben.
      Dazu kam der Ehrgeiz dass niemand an mich geglaubt hat...all den Zweiflern wollte ich es beweisen!!!!
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)

      RE: Hilfe ich hab kein Abitur...

      Berufsschule war super weil endlich mal ein Stoff der unter meinem Niveau lag...konnte also mit bisschen Lernen überall 1er kassieren und mal endlich die Beste zu sein war gut für mein Selbstwert-Gefühl.
      Ausserdem war da so ein Vollidiot der meinte er wär der schlaueste von allen nur weil er Abi hatte.
      Mit ihm zu konkurrieren und ihm zu zeigen dass ich ohne Abi trotzdem besser bin wie er war immer mein Ehrgeiz :D
      Ich MUSSTE immer 1er kriegen damit er sich ärgert :D
      Das hat mich mächtig angestachelt zu lernen.
      Aber da fing das auch an dass ich die gesamte Nacht durchlernte und dann direkt mit dem eben erlernten zur Klausur gegangen bin.
      Auf dauerhaftes Wissen konnte ich nie lernen...immer nur auf Kurzzeitgedächtnis.
      Das mach ich so bis heute...für Klausuren oder Referate. Ich schaff es zeitlich auch garnicht anders als die gesamte nacht durchzumachen. Fange mit allem zu spät an und bekomm dann aber zum Glück so einen Adrenalin-Panik-Fleiss-Anfall :D

      Als ich nach 2 Jahren Baustelle meinen absoluten Traumberuf entdeckt habe war es dann auch der Ehrgeiz der mir zum Erfolg geholfen hat.
      Ich wollte uuuuuuunbedingt allen beweisen dass ich auch eine Stufe höher komm und dass ich nicht zu blöd um studieren sei.
      Es hat mich sooooo angekotzt dass die Diplomrestauratoren mir auf der Baustelle immer was erzählen wollte. Dass sie meinten sie wüssten mehr nur weil sie studiert haben!!! Kein Plan aber sich über den Handwerker erheben wollen.
      Also hab ich beschlossen ich mach dieses Scheiss-Dipl. auch damit ich mir nix mehr von solchen Dumpfbacken erzählen lassen muss!!!! :evil:
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)

      RE: Hilfe ich hab kein Abitur...

      Und wenn ich was wirklich will dann setze ich eben alles ein.
      Meine Etern haben mir den Vogel gezeigt als ich ihnen eröffnete dass ich jetzt das Abi nachmache, 2 Jahre Vorpraktikum mach, die 3 Tage Aufnahmeprüfung bestehe, die Prüfungshausarbeit schaffe, die Bewerbungsmappe male und die Praktikumsdoku schreibe und dann einen der heiss ersehnten Studiumsplätze (50% von denen die alle Vorbedingungen geschafft hatten bekamen einen Platz) bekomm
      So hab ich das Fachabitur mit 2 geschafft, den besten Praktikumsplatz, alle Prüfungen für das Studium geschafft.
      Der Unterschied zu anderen war dass ich nichts anderes tun konnte.
      Ja. Ich hatte die 1er für meine Referate, aber ich hab daran eine Woche lang jeden Abend bis tief in die nacht geschrieben wähend andere das an einem Abend gemacht haben.
      Das Studium hat mich dann mächtig überfordert.
      Es fing wieder an dass sich ein Berg an ungelerntem ansammelte.
      Vor lauter Stress war ich chronisch krank und schleppte mich nur noch dahin.
      Nach einem Gespräch mit meinem Prof dass ich so nicht weitermachen kann beschloss ich ein Jahr zu wiederholen.
      Das war erstmal die Rettung. Viele Kurse hatte ich ja schon gemacht, musste also nur noch die Hälfte leisten und das ging weil ich auch voller tatendrang war und es einfach schaffen wollte.
      Dann wurde ich schwanger, bekam die Kleine und das Studium rückte erstmal sehr weit in den Hintergrund.
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)

      RE: Hilfe ich hab kein Abitur...

      Die Entscheidung wieder einzusteigen fiel dann weil es die letzte Möglichkeit für mich war das Diplom zu machen, die Jahrgänge danach waren dann nur noch die bachelor- Abgänger.

      Seitdem versuche ich, allerdings jetzt alleinerziehend ohne jegliche Hilfe, die restlichen Semester zu schaffen.
      Ich habe einen Riesenberg an unerledigten Hausarbeiten und ausstehenden Scheinen...auch noch viel aus dem Grundstudium.
      Ich schaffe nicht die Hälfte von dem was ich müsste.
      Ich hänge in allem nach.
      Aber ich mache trotzdem weiter und weiter und versuche eins nach dem anderen abzuarbeiten.
      Ich will dieses verfickte Diplom haben weil ich dann wesentlich besser verdiene und weil ich dann gute Berufsaussichen hab und weil ich auf den Baustellen ernst genommen werden will und weil ich verdammt nochmal das Dipl. vor meinen Namen schreiben können will !!!!!

      Es ist Ehrgeiz....und Wille.

      Jedenfalls bei mir.

      Ach...und ein Arzt der behauptet ADSler hätten kein Abitur ist irgendwe völlig verblödet weil er nichtmal die gängige ADS-Literaur zu kennen scheint :D
      In der steht nämlich dass ADSler eher intelligent sind statt dumm - und das es zumeist am Lernen und strukturieren hängt dass sie nicht die ihrem Gehirn entsprechenden Abschlüsse haben.
      Wenn ein Jugendlicher mit ADS in einem strukturierten Elternhaus aufwächst hat er die Chance Abitur zu machen.
      Und ADSler haben die Möglichkeit, wenn sie etwas wollen und sie etwas interressiert, einen Hyperfokus zu bekommen- der sie immer wieder auch nach vorne katapultieren kann.
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)

      RE: Hilfe ich hab kein Abitur...

      Original von Schilfrose
      Ja. Ich hatte die 1er für meine Referate, aber ich hab daran eine Woche lang jeden Abend bis tief in die nacht geschrieben wähend andere das an einem Abend gemacht haben.


      Schön für Dich! :D
      Ich hab immer soviel gebüffelt, dass ich die Prüfung auf jeden Fall besteh. Das Lernen war immer ein Drama, ein ewiges Aufschieben und Antreiben und verzweifelt sein.

      Aber selbst bei Fächern, wo ich sehr viel gelernt, bei manchen Prüfungen wo ich rausgegangen bin mit dem Gefühl, dass das ein Einser sein MUSS, waren wieder Leichtsinnsfehler drin oder die Antwort zu schwammig formuliert und es war doch wieder nur ein Dreier.
      Das Ergebnis stand selten in einem vernünftigen Verhältnis zum Aufwand.

      Vom Durchhaltevermögen her war es insofern einfach, dass im Prüfungsmonat alle gelernt haben und es nur noch dieses Thema gab. In der Zeit fiel auch alles flach wie Freunde treffen, ausgehen usw. Man mußte sich einfach für morgens in der Bib verabreden und den ganzen Tag dableiben.

      Vor der Diplomarbeit bin ich in eine andere Stadt gezogen. Es war eine theoretische Arbeit und ich war ein Jahr lang den ganzen Tag über alleine zu hause (auch manchmal allein in der Bib, aber da war es doof) und vor lauter Aufschieben und Frust weil es ein unsortierter Wust war (bei einer Prüfung hat man wenigstens den Stoff).

      Durch die Situation habe ich mir in dem Jahr eine Depression eingehandelt.


      Noch ein Wort zum Durchhaltevermögen:
      Eine Ursache für Durchhaltevermögen kann auch sein, dass man viel zuviel Schiß hat abzubrechen. Dass man sich sowas garnicht vorstellen/trauen würde.
      Etwas auf Gedeih und Verderb durchzuziehen, geht halt dann auf Kosten anderer Bereiche (Gesundheit).
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Planlos“ ()

      Original von papillonindigo
      Sonst finde ich toll wenn andere ADSler abitur schaffen. Aber es heisst sicher nicht dass sie weniger unten ihre ADS leiden! Es ist sicher nicht einfacher für eine schlaue, erfolgreiche mensch in "einfachen" sachen (planen, papierkram) zu scheitern und wieder mal sich deswegen eine dumme kommentar anhören zu müssen.
      lg


      Das Schlimme daran ist, dass es einem einfach nicht ins Hirn will, warum die einfachen Sachen nicht klappen.
      ~ ~ Leinen los ~ ~ Segel setzen ~ ~ Ahoi! ~ ~

      ..... &.... Frühling ist eine Einstellung! :] ...... &......
      ja...das ist es.
      Ich hab das alles immer wie verbissen durchgezogen...aber ich war und bin sehr oft krank.
      Die letzte Woche Referat hat mich vollkommen kaputt gemacht.
      Weil ich auch irgendwie nur nachts konzentriert sein kann und der Schlaf einfach geopfert wird.
      Bestimmt bin ich jetzt eine Woche ang total am A... und bekomm jarnüscht auf die Reihe :rolleyes: (So wie schon das ganze Wochenende)
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)

      RE: Hilfe ich hab kein Abitur...

      Original von Planlos
      Noch ein Wort zum Durchhaltevermögen:
      Eine Ursache für Durchhaltevermögen kann auch sein, dass man viel zuviel Schiß hat abzubrechen. Dass man sich sowas garnicht vorstellen/trauen würde.
      Etwas auf Gedeih und Verderb durchzuziehen, geht halt dann auf Kosten anderer Bereiche (Gesundheit).

      Das kann ich nur noch mal voll unterstreichen.. wenn ich Sache durchziehe, dann meistens deshalb, weil ich Angst vor etwas anderem habe..
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Hallo alle,

      Ich finde, ihr sei sehr mutig alle die es durchziehen und ich finde es toll! Ich hoffe euch alle, ihr kommt zur ziel...

      Aber so was bin ich nun nicht mehr bereit zu machen: für meine ausbildung hatte ich mich nicht krank gemacht, aber doch geschafft. Mit der arbeit, dann mich sehr gemüht, zusammengebissen, aber krank geworden und ohne der gewünschte erfolg. Daher habe ich der eindruck, mich krank machen für eine ausbildung wenn ich nicht weiss ob es dann bei job klappt? Ne, mache ich nicht mehr... Ich bin auch nicht mehr so jung und nicht mehr so belastbar.

      Aber es sind meien erfahrungen und ich hoffe dass es bei euch doch besser wird.

      lg
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!
      Ja...das ist bei mir ein Vorteil: Dass ich weiss für was ich durchziehe...und ich weiss dass ich meinen Job lieben werde und so die besseren Aussichten auf einen Job hab.

      Wenn man in dem ganzen keinen Sinn sieht fehlt einem auch der Ehrgeiz. So ging's mir jedenfalls in der Schule.
      Erst als ich das Fachabi für den Studiumsplatz brauchte hatte ich den Antrieb es zu schaffen.
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)
      Genau! Ich sehe bei mich der sinn nicht mehr. Dazu kann ich mit meine situation, mit wenig geld gut umgehen und bin rundum zufrieden damit.

      Beruflich habe ich etwas gefunden der im moment mich passt und dort bin ich zufrieden.

      Sonst gibt es schon sachen in mein leben wo ich mühe habe, aber es hat wenig mit mein jobsituation zu tun. Es ist mehr mit mein anderssein, dass es viele menschen verwirrt, dass ich mit einiges "einfaches" schnell an grenze komme. Aber daran arbeite ich auch. Reden bringt mich oft schon viel.

      lg
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!

      RE: Hilfe ich hab kein Abitur...

      Hi Schilfrose,

      ja ab und zu bin ich mal hier, aber meißt nur lesend.
      Ich hätt angeblich auch mehr können, wenn ich gewollt hätt, hies es. Aber ich hab kein Durchhaltevermögen, mangelnder Ergeiz.
      Ob der Arzt mit dieser Meinung blöd ist, weiß ich nicht, steht mir nicht zu sowas zu behauptet, denn ich kann`s nicht überprüfen. Aber heut war auf BRAlpha ein interessanter Bericht über AD(H)S, den ich zufällig mitbekommen hab. Da hat ein Arzt aus der Phsychatrischen in München vor Medikamenten wie MPH gewarnt und auch über die vielen Diagnosen von ADS, das es bei vielen eben nicht das wäre und neure Studien oft eher bei sollchen Kandidaten auf Schlafmangel kommen. Getestet wurden Studenten und Leistungssteigerung11:15 oder 11:45 wiederholt. Und ein Arzt aus der Praxis bei der ich auch meine Diagnose hab, hat gemeint, viele würde sich lieber mit Medikamenten abspeisen lassen, als ein lange Therapie zu machen. Ich war leider bei dem anderen Arzt, der mich eber lieber mit Tabletten abspeisen wollte. Da sieht man auch mal die unterschiedlichen MAchenschaften Tür an Tür


      bis denn
      Conny
      “Ich finde, wer am Ende des Tages keine grünen Knie hat, sollte sein Leben ernsthaft überdenken.”
      :D
      Hallo papillonindigo,

      mag sein das ich etwas zerstreut bin, weiß aber nicht genau worauf du anspielst. Auch versteh ich nicht, warum sich jemand wie du hier überhaupt angegriffen zu Wort meldet. Hast doch gar kein Abi und studierst auch nicht. Hab ich irgendwo behauptet AD(H)S gibt es nicht? Nein, so zerstreut bin ich auch wieder nicht.
      Nix für ungut, aber genau lesen, drüber nachdenken und dann melden. Keine Anordnung, nur ein Tip. :D

      Gruß
      “Ich finde, wer am Ende des Tages keine grünen Knie hat, sollte sein Leben ernsthaft überdenken.”
      :D