ritalin

      hallo,

      mein 3ter thread hintereinander :P nun zur frage...

      nimmt jemand ritalin und kann was erzaehlen...stimmt es, dass ritalin schlecht fuers gehirn ist ?
      und muss man es dann jedes mal ununterbrochen nehmen oder kann man es steuern, sprich, wenn man damit anfaengt, ist man gezwungen jedes mal es einzunehmen um den reboundeffekt zu vermeiden ?

      wie schlimm ist es mit dem medikament ?
      Na dann musste halt mal googlen. Es ist nicht schwer, dazu Informationen zu finden. Aber nein, das Medikament an sich bringt keine lebenslagen Verbesserungen. Und man weiß nicht genau, was Methylphenidat im Gehirn bei Langzeitanwendung bewirkt bzw. für Schäden verursacht.
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.
      Hallo oiuz,

      Es gibt keine medis ohne nebenwirken und risiko. Aber eine leben mit ADS und ohne behandlung hat auch seine risiko.

      Wenn man medis absetzt ist alles wie früher, mehr oder weniger. Manchen brauchen nach einige jahren keine medis mehr weil sie einiges in ihre leben verandert haben: sie haben einige verhalten gelernt, haben einiges an ihre umfeld geändert und sie können dann so weiter ohne medis.

      Ich lasse medis nur während meine ferien (im ausland) weg. Wenn ich nicht mal für mich kochen muss, geht es dann auch ohne medis. Es sind eben ferien...

      lg
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!
      Original von oiuz
      mich wuerde interessieren, ob das medikament also methylphenidat bei adhs lebenslange verbesserung mit sich bringt nachdem es abgesetzt wird, das steht so richtig nirgendwo drin...

      und es steht auch nirgendwo drin, wie schaedlich es ist...


      Bevor man hier anfängt blöde Fragen zu stellen, könnte man gut mal was vorher recherchieren.
      Es ist mein Lebensgefühl
      laut meiner recherche, gibt es abgesehen von den nebenwirkungen, schaeden, da leute die z.b. ohne adhs ritalin genommen haben, sprechprobleme bekamen und verlust an persoenlichkeit erlitten...
      Andrerseits heisst es, dass es 60 jahre eingesetzt wird, und man bis jetzt keine langandauernden schaeden nachweisen bzw. belegen kann...
      hallo oiuz,

      Wenn du suchst, gibt es über ritalin auch einige blödsinn zu finden, daher ist dass selber suchen auch nicht so ideal.

      Ich halte erfahrungen von ADS-betroffene auch als interessant und finde, auf so eine forum hat platz für solche fragen.

      Wegen schaden: Es hat natürlich auch damit zu tun wieviel man nimmt und wieso!

      Wenn ein artz bei jemand ADS feststellt, sollte er zuerst auch überprüfen ob es keine klare indikation gibt für ritalin und ob es sinnvoll ist es zu nehmen.

      Dann wenn es unter ärztliche kontroll genommen wird, halte ich der risiko als ehe gering.

      Der arzt sollte sowohl der verhalten und komplienz der patient überprüfen (weil es gibt auch ADSler die einmal übertreiben) als verträglichkeit der wirkstoff.

      Nebenwirkungen hat es auch, aber man spürt sie auch sofort...

      lg
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!
      Original von oiuz
      laut meiner recherche, gibt es abgesehen von den nebenwirkungen, schaeden, da leute die z.b. ohne adhs ritalin genommen haben, sprechprobleme bekamen und verlust an persoenlichkeit erlitten...
      Andrerseits heisst es, dass es 60 jahre eingesetzt wird, und man bis jetzt keine langandauernden schaeden nachweisen bzw. belegen kann...


      Du wirst keinen Beipackzettel finden, ausser dem von Placebo, in dem keine Nebenwirkungen stehen.
      Es ist mein Lebensgefühl
      Es gibt doch medis die sind aus der markt weil sie zu gefährliche nebenwirkungen haben. Aber ritalin gibt es wirklich seit langem, daher ist auch ein beweis dass es nicht so gefährlich ist (so lange dass man damit vernünftig umgeht).

      Bei jeden medis ist auch die frage: was ist besser? Weiter leiden an seine krankheit, oder leiden an nebenwirkungen und risiko haben?

      Man kann ja nicht wählen zwischen ADS oder nicht ;)

      lg
      Mein Blog: http://papillonindigo.wordpress.com/ Ein leben mit ADS... Nie langweilig!
      hallo oiuz

      die frage ob ritalin oder medikinet adult das richtige für dich ist
      das mußt du mit deinem arzt / ärztin für dich selber herausfinden
      nutzen nebenwirkungen gegeneinander abwägen

      viele leute schimpfen über dies medikamente
      und haben doch keine ahnung davon


      bevor du mit diesen medikamenten anfängst wird blutkontrolle
      ekg blutdruck und andere untersuchungen durchgeführt
      ebenso in halb jährlich abständen

      laß dich nicht verunsichern rede mit deinem arzt darüber

      liebe grüße träum
      träumchaos ich bin wie ich bin--
      und das ist gut so...
      Man fängt am Anfang deshalb mit einer sehr niedrigen Dosierung, weil man diesen Wirkstoff ganz langsam einschleichen muß, damit der Körper sich dran gewöhnt. So kann man dann besser kontrollieren, ob und welche Nebenwirkungen auftreten und man entscheiden kann, ob man wieder absetzen muß, bevor was Schlimmes passiert und ggf. was anderes probiert. Verträglichkeit ist nicht bei Jedem gleich. Man arbeitet sich auf die jeweilige individuelle Dosis vor. Wenn Du anfängst, weisst Du ja garnicht genau, weiviel Milligramm Du brauchst. Wenn Du am Anfang mit ner bestimmten Dosis anfängst, kann das schon ne Überdosis sein.
      Ritalin, bzw. Methylphendiat ist kein Heilmittel, es lindert nur die Symptome.
      Wo ich bin, herrscht Chaos. Aber ich kann nicht ueberall sein !
      Original von oiuz
      hallo,

      mein 3ter thread hintereinander :P nun zur frage...

      nimmt jemand ritalin und kann was erzaehlen...stimmt es, dass ritalin schlecht fuers gehirn ist ?
      und muss man es dann jedes mal ununterbrochen nehmen oder kann man es steuern, sprich, wenn man damit anfaengt, ist man gezwungen jedes mal es einzunehmen um den reboundeffekt zu vermeiden ?

      wie schlimm ist es mit dem medikament ?


      ritalin ist eine substanz, die andere substanzen in deinem gehirn erhöhen.
      klar hilft es, denn es unterdrückt müdigkeit, hält dich wach, konzentriert und aufmerksam.
      die anfangszeit ist von einer anfangseuphorie begleitet, die irgendwann abnimmt, trival ausgedrückt ganz natürlich :)

      jedoch, was sich immer wieder in deinem leben zurück meldet, sind die emotionalen ereignisse, die du durch deine hyperemotionale ads geschichte aufarbeiten musst.
      ritalin verhilft in gewisserweise darüber "hinwegzusehen" und ohne eine ordnungsgemäße therapie dreht sich die wirkung des medikaments schnell in die falsche richtung.