Vortrag "ADHS im Studium" 9. November in Aachen

      Vortrag "ADHS im Studium" 9. November in Aachen

      Huhu, hatte heute SHG in Aachen mit übrigens sehr netten Leuten!

      (Findet jeden 4. Montag im Monat statt in Aachen, für mehr Infos gerne PN an mich)

      und dort wurde zum Vortrag eingeladen zum Thema

      "Abitur und Studium trotz ADHS erfolgreich abschließen, die Hürden meistern"

      von Dr. Helga Simchen aus Mainz

      am Mittwoch 9. November 2011 in der VHS Aachen, um 17Uhr

      Peterstr 21-25 im Raum: OG Forum

      Anmeldung wird erwünscht: info@adhs-nrw.de oder 02403-506466
      So ein kleiner Bericht!

      Zunächst mein Fazit! Ich habe mir mehr erhofft!

      Nun zu dem was gesagt wurde:

      Im Grunde war es nix neues! Es war eher eine Aufführung was und worauf "Lernende" nenne ich sie nun mal achten sollen!

      - Es werden klare Strukturen benötigt!
      - Es müssen klare, auch einhaltbare Vorsätze formuliert werden!
      - Lernendes immer wieder lesen, wiederholen, abfragen lassen! (am besten vor dem zu Bett gehen)
      - Vor Mitternacht schlafen gehen
      - 2x am Tag Retard Medikament
      - Pausen von min. 45min!
      - Die Pause hat nicht daraus zu bestehen am Pc oder am Fernseher zu sitzen, wer dieses tut, hat umsonst gelernt! Pc und Fernseher senden wohl so Lichtreize, wodurch unser Gehirn total überlastet wird.
      Die Ärztin meinte "jonglieren" :D Das hat sie wohl sehr oft erwähnt, oder eben spazieren, nen Tee trinken usw.
      ABER ACHTUNG KEIN PC UND FERNSEHEN! Sie sagte nach dem Blick auf den Monitor oder Fernseher sei unser Gehirn min. 30 min nicht Bereit zu lernen!!!

      - feste Arbeitszeiten, einen Plan mit Zeitvorgaben (an die sich gehalten werden muss)
      - Reduktion auf das wesentliche ( Hier dachte ich mir ja und wie finde ich fas wesentliche?) Darauf bekam ich leider auch mit nachfragen keine Antwort!

      - Lieber einen Lösungsweg bspw: in Mathe sicher können als alle nur halb
      - man sollte das Abschreiben von Infos reduzieren und mehr versuchen zu lernen sich Dinge visuell einzuprägen

      und man sollte wirklich Handy etc. abschalten! Während der Lernzeit darf man nicht gestört werden!

      ja.... nun werden sicher einige sagen " Ach wer hätte das gedacht" ;)

      Aber das wars leider :(

      Interessant finde ich aber, dass sie eben sagt Schüler und Studenten müssen die Retardmedikamente 2x am Tag nehmen. Und die Medikation muss koonsequent und regelmäßig durchgeführt werden, um die Gehirnstrukturen verbessern zu können!

      So... wenn was unklar ist bitte bescheid geben :)

      Lieben Gruß

      Nathi
      Danke für deinen Bericht Nathi! :)

      Es klingt schon fast zu einfach. Machen wir es doch genauso und alles kein Problem! :tongue:

      2x Retard wäre für mich gerade nötig. Ich muss alle gute Stunde eine neue unretardierte Tablette einwerfen, vor den Augen aller. Das ist wirklich toll.
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      Von mir auch ein Danke! :)

      Ja, ist nicht soviel neues.

      Fersehen schaue ich deshalb auch schon lage nicht mehr, aber mit Computer ist so eine Sache :D ;)

      Retard hatte ich schon mal, aber habe irgendwie nichts groß von der Wirkung gespürt und zweimal täglich nehmen, wäre mir auch zu teuer geworden..
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Nachtrag :

      Also eigentlich hätte ich auch mehr dann erwartet, dass dann auch auf Problemen eingegangen wird, wenn schon einiges schief gelaufen ist... oder solche Sachen wie dass man nicht in der Vorlesung aufmerksam sein kann, wie man sich Studienhilfen organisiert usw.

      Aber das hört sich doch ziemlich nach den Standard-Lerntipps an, die man auch ohne Hintergrund ADS erhält..
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      @nathilein, dass mit dem wesentlichen ist so die sache wie das philosophische in der kunst.
      statt jede unterschiedliche art von baum zu lernen, sollte man es sich abstrakter halten und sich auf das wesentliche konzentrieren, sprich, sich nicht die tausenden unterschiedlichen baumvarianten merken, sondern den baum als das lernen, was aus dem baum ein baum machen.
      daraus leitest du die anderen varianten her ;)
      nochmal fix, also 30-60 Minuten braucht man, bis der Lernstoff vom "Arbeitsspeicher" ins Lnagzeitgedächtnis wandert, also darf man so lange nicht wirklich was neues aufnehmen und wie schon gesagt, kein TV oder PC deswegen.

      Für Frauen bietet sich auch tanzen an, mit diesen schönen bunten Tüchern :D

      Ach und wenn man ans lernen geht, ist es teilweise hilfreich, sich erstmal den Text vorzunehmen und dann zu erst Punkte zu markieren oder alle As zu unterstreichen oder sowas in der Art, damit man sich langsam auf den Text einstellt und erstmal zur Ruhe kommt.


      Es gab noch ein Hirnmodell, wo gezeigt wurde, das normalerweise wenig aber sehr ausgeprägte hm "Nervenautobahnen" normal vorhanden sind und bei uns ist es eher ein Busch und zu wenig struktuiert, deshalb muß man sich dieses Konstrukt erarbeiten, aber wie, keine Ahnung.


      wenn mir noch was einfällt, kommt es dazu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Stefan123“ ()

      Hallo,
      ich nehme Medikinet Retart 40mg morgens und mittags nochmals 20mg das ist so ideal für mich und funktioniert besser als morgens mehr zu nehmen.
      Ausserdem auf die Frage wann diese Frau nochmals zu hören ist hier ein Tipp. Eure Henrike

      69115 Heidelberg:
      Stressassoziierte Begleit- und Folgeerkrankungen bei ADHS (Vortrag)
      ...Ängste, Panik, Zwänge, Depressionen, Burnout, Essstörungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Allergien und Aspergersyndrom...

      Ort: Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Str. 76, im Saal,
      69115 Heidelberg
      Beginn: 19:30 Uhr
      Veranstalter: Initiative ADHS Heidelberg in Kooperation mit Volkshochschule Heidelberg
      Referentin: Dr. Helga Simchen
      Kosten: 5,00 Euro
      Flyer des ADHS Deutschland e.V. siehe:
      adhs-deutschland.de/pdf/pdf0332.pdf
      Ui das hört sich gut an :)
      Darmstadt - Heidelberg ist ein Katzensprung, da dahr ich hin =]

      Kann ich wahrscheinlich echt gebrauchen, weil meine Mum ziemlich extrem am Rad dreht: von den Psychosen 20 Jahre lang zu "umtrainierter Linkshändigkeit", immer mal wieder ein neuer Tick. Ich würde ihr gerne mal Rita in das essen Mengen um nach 20 Jahren meine Mum wieder zu sehen.
      Bei ihr wurde es wohl mit den Jahren immer schlimmer, sie will aber kein ADS haben!

      Das ist echt eine pflichveranstaltung. Ich will ja nicht genauso enden :)


      -> hängen sich dann alle Foren Leute etwas grünes an, damit man sich erkennen kann???? ;)

      Hannes
      Wer Ordnung hällt, ist nur zu Faul zum suchen ;)

      No Pain, No Gain