Termin beim Neurologen?

      Er untersucht Dich auf neurologischen Störungen z.B. EEG, ob sich irgendwelche Auffälligkeiten zeigen.

      Dann könnte da noch Konzentrations-, Reaktions- und Wahrnehmungstest mit reinspielen.

      Ich würde Dir auch empfehlen, auf jedenfall auf einen ADS-Spezialisten zu achten-
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
      Wenn Du einen idiopatischen Parkinson haben willst, dann ja. Nein es gibt keine Diagnostik zum Dopaminmangel bei ADHS. Braucht man auch nicht. Das meiste geht über Fragebögen oder Interview. Was auf jedenfall laufen muss, sind anderen Untersuchungen um mögliche andere Ursachen auszuschliessen. Wo wohnst Du denn?
      Es ist mein Lebensgefühl
      ich wohne in peine (das liegt genau in der mitte zwischen hannover und braunschweig)

      hier gibt es nur spezialisten für kinder leider... die aber noch nie was von ads bei erwachsenen gehört haben! beispiel: ich rufe an... "werden in ihrer praxis auch therapien gegen ads gemacht?" frau: "ja" ich: "auch bei 18 jährigen?" frau: "*lach* wo gibt es denn sowas?"

      da frage ich mich echt wie DUMM die sind...

      naja... habe welche aus hannover gefunden (über diese homepage;))
      aber zeitlich wird es niemals klappen vorallem bei der entfernung von 60 km.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lil-James“ ()

      Original von Lil-James

      aber zeitlich wird es niemals klappen vorallem bei der entfernung von 60 km.


      Schätzchen, ich bin 153 Km gefahren. Mach es so, fahre zur Diagnostik nach Hannover, wenn alles steht, zu einem Neurologen, Psychater oder einer der noch zusätzlich medizinischer Psychotherapeut ist in deiner Umgebung. Googel mal nach Arzneimittelrichtlinie Anlage 3 Punkt 44. Da steht zwar nur was von Kindern und Jugendlichen, aber mit der Zulassungserweiterung von MPH auf Erwachsene ist es nur eine Frage der Zeit bis die da auch drin stehen. Wenn noch Fragen PN mich.
      Es ist mein Lebensgefühl
      Bei mir beispielsweise war der Weg so: Bin schon ca. 2 Jahre bei meinem Neurologen wegen Partner-Problemen und sozialen Problemen. Er stellte fest, dass ich meine Impulse nicht steuern kann.
      In der gleichen Zeit mal wieder Streit mit meiner Partnerin, wegen meiner Impulsivivtät und Nervosität und inneren Hektik die nach Außen strömt.

      Meine Schwiegermutter sagte, sie kennt das aus einer TV-Sendung über Erwachsenen-ADHS und ich habe die selben Symptome wie die in der Sendung gezeigten Personen. Mein Neurologe sagte daraufhin: Ja, sehe ich auch so und Überweisung an Uniklinik. Dort nach mehreren Terminen mit Testung tatsächlich Diagnose ADHS.

      Also zusammengefasst, die Diagnose wurde von der Uniklinik erstellt und ich werde von meinem Neurologen weiterbetreut. Mein Neurologe braucht den Diagnose-Bericht um mich zu therapieren, beispielsweise die Ritalin-Dosis zu berechenen und/oder eine Psychotherapie zu empfehlen.

      Ansonsten ohne Diagnose gibts beispielsweise Anti-Depressiva, wegen
      emmotionale Persönlichkeitsstörung.

      So, das war mein Senf. Schöne Osterfeiertage an Euch Alle.
      Wo ich bin, herrscht Chaos. Aber ich kann nicht ueberall sein !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mr. Hope“ ()

      vielen dank erstmal für eure unterstützung...

      ähm was ist eigentlich wenn der neurologe bei dem ich termin habe keine ahnung hat von ads?

      wenn ich mir vorstelle das ich neurologe wär und ein auftrag bekomme von dem ich wenig ahnung habe dann würde ich den jenigen zu einem ads-erfahreren neurologen, etc. schicken um keine falschen diagnosen zu machen...

      naja wenns doch nicht klappt dann fahr ich nach hannover... hab keine wahl...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lil-James“ ()