Achtsamkeits-Training

      Lese mir gerade Bücher zur Akzeptanz-Commiment-Therapie durch, dass ist quasi Verhaltenstherapie v.3.0
      - 1.0 war der behavouristische Ansatz - Ändern von Verhalten,
      - 2.0 war der kognitive Ansatz - Gedanken unter Kontrolle zu bekommen
      und 3.0. geht es nicht mehr darum, die Gedanken zu kontrollieren, sondern es geht darum, die Bewertung dieser zu ändern. Es gibt da einige Anleihen aus der buddistischen Achtsamkeit, aber es nach wie vor eine Verhaltenstherapie.

      Was ist bis jetzt gelesen habe, halte ich für sinnvoll und vor allem - ich hatte schon 3 VTs, die keine durchschlagenen Erfolg hatte - trifft die 'Versionsverbessserung' eigentlich genau das, wo ich der Meinung bin, dass da die VTs hätten ansetzen müssen bzw. weshalb sie nicht so erfolgreich waren..


      ... also das nochmal zum Thema Achtsamkeit... das auch von wissenschaftlich Seite die Wirksamkeit immer mehr bewiesen wird und nun dann mehr und mehr in die klassische Therapie Eingang findet... also speziel für D. in eine Therapieform, die auch von der Krankenkasse bezahlt wird..
      Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.
      The "Earth" without "art" is just "eh".
    • Benutzer online 1

      1 Besucher