Der Heute-werde-ich .... erledigen-und-als-Belohnung ... - Thread

      Tja...ich war jetzt fast zwei Jahre befristet bei dieser Firma.
      Nach zwei Jahren muss man entweder übernommen werden oder der Vertrag wird nicht verlängert.
      Wir haben Leute zur Unterstützung gebraucht, gesucht, und auch gefunden.
      Es wurden 2 Leute eingestellt, aber (hat sich im Nachhinein rausgestellt) nur eine Stelle bewilligt.
      Und da es günstiger ist, nur befristete Leute zu haben - auch wenn die keine Ahnung haben und erst dann ungefähr wissen wie sie mir ihren Aufgaben umgehen müssen, wenn ihr Vertrag fast ausgelaufen ist - wurde mir am Montag mitgeteilt, dass sie mich "leider, leider" nicht behalten könnten. Auch wenn ich mit meinem Wissen aktuell nicht ersetzbar bin - aber das ist wirtschaftlich gesehen ja anscheinend nicht relevant.

      Jetzt suche ich also wieder, was in der Urlaubszeit nicht wirklich einfach ist. :-(
      - 20 min Augen zu
      - die Waschmaschine anstellen
      - meinen Schreibtisch aufräumen damit ich wieder dran sitzen kann!
      - austesten ob die Internet-Telefonie noch funktioniert, Konto aufladen!
      - meine Freundin in M. zurückrufen!!! mehrmals versucht

      - Wäsche vom Dachboden holen
      - die ganze Wäsche zusammenlegen und gleich in die Schränke räumen
      - Wäsche aufhängen
      - die nächste Maschine Wäsche vorbereiten!
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      Ich will noch was schaffen heute!

      - die Wäsche von draußen reinholen, gleich zusammenlegen und in die Schränke
      - die nächste Maschine Wäsche vorbereiten
      - Wäsche vom Dachboden holen hihi, da war gar keine!
      - und Wäsche aufhängen
      - anfangen vorm Fernseher Wäsche zusammenzulegen
      - Waschmaschine anstellen
      - die restliche Wäsche zusammenlegen und alles in die Schränke räumen
      - das Wohnzimmer mal durchwischen!
      - nochmal versuchen meine Freundin anzurufen!
      - den Brief an die Krankenkasse fertig machen und bereitlegen!!
      - wenn ich's noch schaff die Spülmaschine ausräumen
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      - erstmal MPH nehmen
      - die Waschmaschine anstellen wenn der Timer piept!
      - eine Emailadresse der Krankenkasse raussuchen
      - die Krankschreibungen einscannen
      - einen Brief dazu schreiben, alles per Email an die KK schicken
      - meiner Freundin Geld per Western Union schicken und sie dann anrufen!

      - Wäsche draußen aufhängen!
      - und die nächste Wäsche (Feinwäsche) in die Maschine
      - duschen, Haare fönen und anziehen
      - mir was schnelles zu Mittag machen

      - einen Brief mit den Originalen an die KK fertig machen und bereitlegen
      - dm Einkaufszettel schreiben
      - nachschauen welche Bücher etc. heute in der Stadtbib abgegeben werden müssen
      - Liste mit all den Erledigungen in der Stadt




      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      Sooo, jetzt aber ...!

      - was essen!
      - Wäsche anfangen zusammenzulegen und dabei eine CD hören!
      - den Flur so aufräumen, dass man wieder durchlaufen kann
      - Zähne putzen und Gesicht waschen
      - Wecker stellen, die Telefonnummer von dem Mann speichern
      - das Guthaben im Internet aufladen!
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.
      getan:
      Betten gemacht
      Frühstück
      längere Zeit gelesen
      Referenzbrief von meinem Lieferantenkontakt bekommen
      Stellen gesucht - bin ich aber noch dran
      pdf aller Referenzen erstellt und in mein Profil beim Arbeitsamt hochgeladen
      Dampfe aufgefüllt

      to do:
      weitere Stellen suchen
      mir ein Anschreiben für die eine Stelle überlegen
      Grill säubern
      Salat machen
      beim Arzt anrufen und rausfinden wann sie zu haben, dann ggf. für morgen ein Rezept ausstellen lassen
      kranker Kollegin Bescheid geben dass mein Vertrag nicht velängert wird - das schiebe ich schon über eine Woche vor mir her
      etwas Papierkram abheften
      aufräumen was aufzuräumen ist
      Esstisch wieder schön herrichten
      Würstchen zum Abendessen grillen
      evtl. Gesichtsmaske machen, einfach weil ich kann
      Kindle Fire ausprobieren in wie weit ich damit ins Internet komme
      versuchen halbwegs vernünftig in Bett zu gehen und richtig zu schlafen
      - den Einkauf aus- bzw. einräumen!
      - die Chips im Wohnzimmer wegsaugen
      - das Bad gestaubsaugt
      - duschen, mich rasieren, die Haare schön machen!
      - mir was schönes zum Anziehen raussuchen
      - in die Stadt fahren und einfach mal alles Blöde vergessen...!
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      Boah, in die Gänge kommen, Rosalie!!

      - 10 mg Ritalin nehmen
      - die Spülmaschine fertig ausräumen
      - Spülmaschine wieder einräumen und anstellen!
      - Abwasch
      - den Flur aufräumen
      - den Flur staubsaugen und wischen

      das war's für erste! Dann bin ich schon ein gutes Stück weiter!! Mal sehen wie lang ich dafür brauch!
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      getan:
      bei Apotheke gewesen
      Brötchen und Brot gekauft
      Frühstück
      Betten gemacht
      gelesen
      mit Kollegin telefoniert
      Stellen angesehen

      to do:
      weiter nach Stellen gucken
      nachsehen ob die eine gemerkte Stelle noch frei ist und Anschreiben verfassen - mich dagegen entschieden, das artet wieder in die Art Stress aus die ich nicht mehr haben will
      saugen
      Duschen/Baden und Haare waschen
      Abendessen machen
      Einkaufszettel schreiben
      fernsehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „MizIsa“ ()

      Jetzt will ich echt mal in die Gänge kommen! Es kann noch ein so schöner Tag werden! :-)

      - mein Handyguthaben aufladen!
      - den Bekannten anrufen!
      - kochen und dann den Kleinen wecken
      - bis der Kleine aufsteht den Einkaufszettel schreiben
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      weiter nach Stellen suchen - bin seit knapp 6 Uhr früh dran
      nach der Arbeit:
      Duschen und Gesichtsmaske
      Papierkram wegheften
      Bausparvertrag kündigen bzw. Schreiben aufsetzen
      Salat machen
      Abendessen
      Buch fertig lesen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MizIsa“ ()

      Dieses Wochenende will ich meine Wohnung in Ordnung bringen.

      - 10 min Wohnzimmer weiter aufräumen
      - dann den Ofen vorheizen und die Pizza bereitlegen
      - 5 min Flur aufräumen
      - die Pizza in den Ofen!
      - nochmal 5 min Flur aufräumen
      - Tisch decken oder alles zum Essen draußen im Hof vorbereiten

      - die Spülmaschine ausräumen
      - den Abwasch machen
      - die Mülleimer auswaschen und neue Tüte rein
      - die Küche aufräumen und sauber machen
      - die Küche fegen und wischen

      - Wäsche sortieren
      - Wäsche u. Maschine vorbereiten
      - Bett abziehen und neue Bettlaken drauf
      - Waschmaschine anstellen

      - 10 min weiter das Wohnzimmer aufräumen
      - 5 min den Flur zu Ende aufräumen
      - den Flur fegen und wischen

      - einen Gang in den Keller (v.a. die Sachen die vor der Wohnungstür liegen müssen weg)
      - das Spiel wieder zurück zu den Nachbarn
      - Wäsche aufhängen
      - die nächste Maschine Wäsche vorbereiten
      - Essensplanung fürs Wochenende
      - die Waschmaschine anstellen
      - und trockene Wäsche vom Dachboden und aus dem Keller holen
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      Jetzt heute Abend, ach, es soll ein schöner Abend werden!

      - Nudelsalat machen u. dann gemütlich im Wohnzimmer essen bei Musik oder Fernsehen!
      - die Küche fertig aufräumen und sauber machen
      - die Küche fegen und wischen
      - Wäsche vom Dachboden holen
      - Wäsche auf dem Dachboden aufhängen
      - die ganze trockene Wäsche zusammenlegen und gleich in die Schränke
      - 10 min Wohnzimmer aufräumen
      - 15 min Flur aufräumen
      - den Flur fegen und wischen
      - einen Gang in den Keller (v.a. die Sachen die vor der Wohnungstür liegen müssen weg)

      und dann meine Malsachen raussuchen und endlich MALEN! :-)
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      So, dann mal weiter ....

      - Wäsche draußen aufhängen und was trocken ist schon rein
      - Wäsche vom Dachboden holen
      - neue Maschine Wäsche vorbereiten
      - Brotteig machen und gehen lassen
      - und Kuchenteig gemacht
      - die Waschmaschine anstellen
      - 5 min Flur aufräumen
      - das Bett ab- und neu beziehen

      wenn der Kleine im Bett ist:
      - alle Wäsche auf dem Dachboden aufhängen
      - das Brot und die Hefeschnecken abbacken
      - die nächste Maschine Wäsche waschen
      - Wäsche zusammenlegen und in die Schränke räumen
      - evtl. auch ein paar Teile bügeln
      - Wäsche aufhängen
      - den Speiseplan für den anderen Kiga suchen
      - Zeitplan für morgen früh erstellen & den Wecker stellen
      - Brainstorming Ferienzeit
      - Tagebuch schreiben
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      Mir tut alles weh. Verdammt. Aber es muss jetzt trotzdem was gehen, will mir nicht selber leid tun!

      - die restlichen Sachen aus dem Anhänger raufholen
      - und die Wäsche draußen abhängen
      - Schüssler Salz Nr. 7 gegen die Schmerzen nehmen
      - und mich eine halbe Stunde hinlegen

      - Kartoffeleintopf mit Rindfleisch kochen
      - und dann in Ruhe essen
      - vtll. noch ein bisschen unretardiertes MPH nehmen

      - die nächste Maschine Wäsche vorbereiten und anstellen
      - die Spülmaschine ausräumen
      - die Küche aufräumen, den Abwasch machen, fegen
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      heute noch:
      Kleidung für morgen rauslegen
      Frühstück vorbereiten

      Grill anwerfen und Würstchen grillen Das Wetter war nicht gut genug zum Grillen

      morgen früh:
      Brot schmieren fürs Mittagessen
      früh gleich als erstes zur Werkstatt
      Nachmittags zur Werkstatt da das Auto nicht mehr gesponnen hat. Kostenvoranschlag zwischen 100 - 1500€ *crying*

      nach der Arbeit:
      nach SLS zur Bank, dann mit der Kollegin ein Eis essen gehen
      in die Wanne, entspannen durch die Werkstatt hat sich das ganze verzögert
      Abendessen
      Papierkram wegheften
      Bausparvertrag kündigen bzw. Schreiben aufsetzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MizIsa“ ()

      - Schüssler Salz Nr. 7 nehmen
      - leise Musik anmachen und mich mit mit meinem Notizbuch auf den Boden setzen
      - Brainstorming Urlaubszeit
      - meine Eltern noch anrufen oder eine Email schreiben: wer bringt ihn, wer holt ihn? Wann?
      - Wäsche aus der Maschine holen u. teils in der Wohnung aufhängen
      - Wäsche auf dem Dachboden aufhängen
      - halbe Stunde Wäsche zusammenlegen und gleich in die Schränke
      - mir wirklich früh den Wecker stellen für morgen
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()

      - schnell die paar Sachen einkaufen gehen!
      - nochmal nach Zügen schauen u. entscheiden egal wie teuer u. egal wie blöd die Verbindung!
      - die Fahrkarte kaufen und meine Eltern darüber informieren!
      - Müll rausbringen (Küche, Windeln, Bad) und gelbe Säcke in den Keller!
      - den Abwasch machen
      - Abendessen mit dem Kleinen
      - mir ein bisschen Zeit nehmen für ihn, mit ihm spielen

      - nochmal schauen ob ich nicht doch zur Documenta fahre
      - die zweite Fahrkarte kaufen und beide Fahrkarten ausdrucken!
      - die wichtigen smsen vom Diensthandy aus schreiben und dann das Handy aus!
      - die Küche aufräumen und fegen
      - 5 min Flur, 5 min Wohnzimmer, 5 min Bad aufräumen
      - Einpackliste für den Kleinen und für mich schreiben
      - anfangen alles rauszulegen
      Wer keinen Mut zum Träumen hat, der hat auch keine Kraft zum Kämpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rosalie“ ()