So geht es mir gerade - ein neues Spiel

      Laune: angespannt, ganz normal vor einem termin
      Geräusche: antenne bayern oldystream
      Essen/Trinken: -
      Wetter: herbsttag
      Klamotten: 4

      Tätigkeit/Erleben: in einer stunde sitze ich im auto, später gemeinsames mittagessen bei/mit einem meiner drei vertrauten menschen ... dennoch bin ich jetzt schon froh, wenn ich danach wieder daheim sein werde

      Tags zuvor: ich erhielt ein völlig unerwartetes und sehr großzügiges geschenk, telefonierte dazu und erlebte den tag (erstmals nach meinem umzug) als nahe dem wort glücklich

      Gedanken: Es ist und bleibt so unglaublich, dass Hochgefühle derart schnell verschwinden. Aber positiv, dass es mir seit nun schon wieder sechs Wochen, grundsätzlich gut/offen/normal, geht.
      Hyperfokus: focussierung ganz auf mich in der zeit, heißt, alles richtig/passend zu erledigen
      Prokrastination: heute nicht existent
      Laune: fröhlich ... grins ... tatsächlich :)
      Geräusche: antenne bayern oldystream
      Essen/Trinken: Frühstück fertig grade
      Wetter: Ein heute sonniger Herbsttag :)
      Klamotten: 5

      Tätigkeit/Erleben: Vielleicht gelingt es mir, wie die letzten Tage bereits manchmal, aller paar Stunden als Partner für die Hunde, mit hinaus in den Garten zu gehen. Dieses Verhalten ist für mich bestes Indiz, dass es mir richtig gut geht. Also, Struktur leben zu können und nicht nur zu wollen :)

      Tags zuvor: Das Sein in der Nähe vertrauter Menschen, entspannte mich sofort nach dem Termin. Zuhause dann noch einen wichtigen Text redigieren dürfen, wofür ich heute dann respektvolles Feedback erhielt :)

      Gedanken: Ich denke, dass ich es im Moment auch fühlen kann, dass es mir einfach nur gut geht, so wie sich die Tatsachen in diesem Jahr entwickelt haben. Ich wünsche mir, dass sich das Gefühl stabilisiert. Das zu DENKEN, verhilft mir für mein Gefühl :)

      Hyperfokus: -
      Prokrastination: Ein schneller Einkauf, den ich gestern vergessen habe :(
      Laune: irritiert gerade, weil ich...
      Geräusche: radio
      Essen/Trinken:-
      Wetter: Schöner warmer Herbsttag
      Klamotten: 4

      Tätigkeit/Erleben: Weiterräumen draußen hinten, vielleicht die Werkstatt angehen.

      Tags zuvor: Ich habe tatsächlich den einen Schuppen soweit um- und eingeräumt, dass es mir ausreichend erscheint. Außerdem, wie immer, wenn ich dort an der Grundstücksgrenze arbeite und Menschen vorbeilaufen, die mich kennen, ein gutes einfaches Gespräch über dies und jenes geführt.

      Gedanken: ... habe gestern meinen Beitrag hier nicht abgesendet, weil ich offenbar unkonzentriert war. Achtsamer sein, also ... oder es gleich sein lassen, das Schreiben.

      Hyperfokus: Meine Sachen, mein Kram, von denen ich so gut wie nichts wegwerfen kann, jedoch auch nur noch wenig davon wirklich brauche, so zu verstauen, dass ich Konkretes immer wieder gut erinnern kann und dann auch schnell finde.

      Prokrastination: -
      Laune: bin heute/grad traurig und hänge darin noch fest
      Geräusche: oldystram
      Essen/Trinken: -
      Wetter: die sonne hat den himmel erobert
      Klamotten: 10

      Tätigkeit/Erleben: Ich sollte raus gehen. Das tut mir immer gut. Mal sehen, ob ich es schaffe.

      Tags zuvor: Ganz in Ruhe habe ich einiges erledigt, war dabei von 10 bis 14 uhr vorne in der Sonne, ganz entspannt und wohlig war mir abends dann noch immer im Nachklang davon :)

      Gedanken: Die hängen in der Corona-Schleife fest, im Zusammenhang mit dem gefährlichen politischen Weltgeschehen

      Hyperfokus: -
      Prokrastination: -
      Laune: Fröhlichkeit wechselt grade zu Bedrücktheit
      Geräusche: Oldystram
      Essen/Trinken: -
      Wetter: die Sonne lässt sich nur noch erahnen
      Klamotten: 9
      Tätigkeit/Erleben: Ich werde gleich wieder raus gehen. Die Kraft, es zu tun, ist grade noch da und neue wird daraus erwachsen :)
      Tags zuvor: Habe ich tief verräumte, für meinen Jungen aber wichtige Sachen, hervorgekramt und durchsortiert. Es verging damit viel Zeit und ich konnte mich von dem Gedanken-Thema lösen.
      Gedanken: Gestern: "Die hängen in der Corona-Schleife fest, im Zusammenhang mit dem gefährlichen politischen Weltgeschehen" ... und heute ... nur kurz hingedacht und schon wieder erfasst mich die Gefahr mit aller Kraft, boah, nee, ich muss dringen raugehen.
      Hyperfokus: -
      Prokrastination: -
      Laune: ganz schön durcheinander
      Geräusche: Stille
      Essen/Trinken:
      Wetter: trübe, aber nicht kalt
      Klamotten: 5
      Tätigkeit/Erleben: ich muss heute zu nem termin wegen meinem schlimmen arm, wodurch diese baustelle im focus steht ... etwas, das ich nicht wirklich beeinflussen kann, boah, ja wirklich :(
      Tags zuvor: habe ich kurz vor mitternacht noch kuchen gebacken
      Gedanken: Es gelingt mir relativ gut, mich mit neuen strukturekllen Zeiten gut im Tag zu halten, also jeden Tag wieder. Vor allem morgends und abends gelingt das schon recht stabil.
      Hyperfokus: der stress durch die außer-haus-termine heute und morgen
      Prokrastination: -

      Neu

      Laune: heute eher 'aufgewühlt'
      Geräusche: Radio
      Essen/Trinken: Frühstück
      Wetter: 11° und trocken momentan -> Fahrrad oder Auto nachher benutzen?
      Klamotten: 5
      Tätigkeit/Erleben: ich muss heute schon wieder zu nem termin, bin noch nicht ausgeschlafen und kann mich grade gar nicht richtig davor fürchten, grins
      Tags zuvor: der war so interessant und vielfältig, was Informationen betrifft, dass ich ewig nicht in den Schlaf finden konnte. Besonderes gemacht habe ich nicht ... war einfach nur viel gedanklich un d visuell unterwegs
      Gedanken: Es sind aktuell zu viele Ansätze, so dass sich keiner wirklich entwickeln kann oder stärkend bei mir bleibt. Das ist kein schönes Gefühl.
      Hyperfokus: ah ... er zeigt sich ... morgen ist ein mal wieder besonders schwieriger zu-erledigen-tag, den ich immer auf den letzten drücker schiebe: also mglw. ist diese Stimmung und Gedankenvielfalt einfach nur Vermeidungs-Strategie, um den kräftezehrenden Hyperfocus noch ein bisschen unterm Deckel zu halten. danke inge, für die erkenntnis :)
      Prokrastination: -

      Neu

      Laune: ruhiger wieder und richtig gut :)
      Geräusche: waschmaschine
      Essen/Trinken:
      Wetter: strahlend blauer himmel bei 4°
      Klamotten: 5

      Tätigkeit/Erleben: nachher mittag kochen, nachmittags die enkel für drei stunden, vllt vorher ein bisschen aufraümen und sauber machen, aber nicht zwingend

      Tags zuvor: entgegen meiner erwartung zehre ich offenbar noch immer von den begegnungen der letzten tage. es waren aber auch ganz viele und alle sehr zugewandt und intensiv. gut, dass ich ganz unverhofft beim friseur war :)

      Gedanken: ich habe alles bürokratische erledig, was heute nötig war. ich erfreue mich an meinem frohsinn grad ... eben auch mit meinen gedanken und worten sehr :)
      Hyperfokus: -

      Prokrastination: diese sollte ich heute beenden und in den schacht steigen, um das gartenwasser abzustellen, damit mir die leitungen nicht platzen, beim unausweichliche ersten frost, vllt in dieser nacht

      Neu

      Laune: Traurig erst, über: grade zuversichtlich, wird es Frohsinn werden, weil ich eine Freundin erwarte, die mit mir diesen anstrengenden Tag gemeinsam verleben wird.
      Geräusche: Oldystream
      Essen/Trinken: fertig grade
      Wetter: ein sonniger klarer Tag bei momentan einem Grad
      Klamotten: 7

      Tätigkeit/Erleben: Da morgen Totensontag ist, muss ich heute zu "meinem Grab" fahren ... und schon kommen die Tränen. Gut, dass ich den Tag nicht alleine verleben werde.

      Tags zuvor: Alles anders, als geplant, aber geschafft, was zu schaffen war. Vor allem habe ich tatsächlich einen Tag vor dem ersten Frost mein Gartenwasser abgestellt. Diese Synchronität meines Lebens lässt mich lächeln grad.

      Gedanken: Ich bin froh, dass mein Traum am Morgen mit Kopfweh und falschem Vorwurf, schnell verflog, dass insgesamt Erwartungen und Anklagen in meinem Leben keinen großen Platz mehr haben.

      Hyperfokus: -
      Prokrastination: -

      Neu

      Laune: Ganz im Moment soeben: Innig berührt von einer Vogelfamilie die sich vor meinn Augen in Wasserschalen badet und in den Sträuchern nach nahrhaften Samen sucht und hier auch findet :)
      Geräusche: Oldystream und Waschmaschine
      Essen/Trinken: ausgiebiges Sonntags-Früchstück
      Wetter: Grauer windiger 8°kalter - Totensonntag
      Klamotten: 11 ... schon fertig angezogen für einen Tag alleine und daheim ... fein :)

      Tätigkeit/Erleben: Draußen will ich heute nicht sein. Essen habe ich noch von gestern, brauche also nicht zu kochen und könnte mich auf "Räumen/Sortieren" einlassen. Naja, mal sehen :)

      Tags zuvor: Als mein Besuch weg war, war ich unkoordiniert und kühlte regelrecht aus, war nach zwei Stunden jedoch in der Lage, ausgleichend zu handeln und den Tag zufrieden zu beenden

      Gedanken: Wenn ich welche zulasse, gehen die dahin, nichts bürokratisches zu vergessen. Will ich aber erst morgen wieder, weil es für mich Arbeit darstellt und ich heute nichts arbeiten will.

      Hyperfokus: -
      Prokrastination: -

      Neu

      Laune: die beste seit tagen :)
      Geräusche: Oldystream
      Essen/Trinken: Toast, weil Milch alle :(

      Wetter: sonnige +3° :)
      Klamotten: nach gestern unkoordiniertem tagesbeginn, heute wieder fertig angezogen

      Tätigkeit/Erleben: wenn ich gut bin, verabschiede ich mich hier gleich und gehe hinaus :)

      Tags zuvor: habe ich 'büro' gemacht, jedoch nicht geschafft, den wichtigen brief direkt zur post zu bringen, wo ich dann auch milch geholt hätte, sondern nur um die ecke, zum briefkasten.

      meine Gedanken: dazu waren aber wohlwollend: hauptsache, ich überlaste mich nicht ... kommt der brief eben nen tag später an und ich komm auch mal ohne milch aus :)

      Hyperfokus: -
      Prokrastination: -
    • Benutzer online 6

      6 Besucher