..: Bundesweit: Suche Mütter mit ADS zwecks Erfahrungsaustausch

      Original von Sannne

      grad gestern war wieder eine nachbesprechung und ich hab das gefühl, dass ich nun ein gut greifendes rüstzeug an der hand habe.
      die patentlösung lautet: stärken stärken + grenzen setzen.
      also alles totaaaaal einfach! :D :P ;)

      frohes erziehen allerseits!
      lg Sanne


      Doch super einfach.

      Auch mit dem Grenzen setzen, vorausgesetzt Muttern hat starke Nerven ;), aber auch hier macht Übung den Meister.

      Am Anfang gab es erstmal größe Genörgel, jetzt sind sie es schon gewohnt und meckern nicht mehr (weil es ja doch nichts genützt hat, lach).

      LG Schneeflocke
      Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben ;).
      Hallo,

      ich hatte letzte Woche auch das Abschlussgespräch bei unserer Therapeutin.
      Diesmal gings um den Jüngeren.
      Ich durfte mir erstmal anhören, was für ein tolles, freundliches Kind ich doch habe.
      Sicher, hört man gerne, aber, hier zu Hause kann der Knilch gaaaanz anders!

      Ist für mich aber nichts neues!
      Töchterlein ist zum ihrem ADHS nun auch noch in der Pubertät, aber so richtig!
      Hier zu Hause, K A T A S T R O P H E !
      Aber auf dem Zeugnis in Verhalten eine eins! 8o

      Da stellt sich mir die Frage:
      Was mache ich falsch?
      Oder, mach ich alles richtig, da die Kinder sich außer Haus so vorbildlich verhalten???
      Original von Tanja11

      Aber auf dem Zeugnis in Verhalten eine eins! 8o



      Jep - bei uns genauso!

      Und die Kids haben nicht "kollektiv" das "Sehr gut" bekommen, habe mich erkundigt.
      Da hab` ich doch fast die vielen 4er übersehen (faules Kind....allerdings auch enorm unter Druck wegen G 8 ) .
      Die Mütter seiner Kumpels nehmen ihn sogar mit ins WE zum Campen oder 3 Tage über Silvester und sind begeistert! Da mach` ich schon manchmal "Abstriche", wenn sein Verhalten zu Hause zu wünschen übrig läßt.
      Irgendwo müssen sie sich ja "abgrenzen" = Pubertät.
      " Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. "
      Original von Tanja11
      Hallo,

      ich hatte letzte Woche auch das Abschlussgespräch bei unserer Therapeutin.
      Diesmal gings um den Jüngeren.
      Ich durfte mir erstmal anhören, was für ein tolles, freundliches Kind ich doch habe.
      Sicher, hört man gerne, aber, hier zu Hause kann der Knilch gaaaanz anders!

      Ist für mich aber nichts neues!
      Töchterlein ist zum ihrem ADHS nun auch noch in der Pubertät, aber so richtig!
      Hier zu Hause, K A T A S T R O P H E !
      Aber auf dem Zeugnis in Verhalten eine eins! 8o

      Da stellt sich mir die Frage:
      Was mache ich falsch?
      Oder, mach ich alles richtig, da die Kinder sich außer Haus so vorbildlich verhalten???


      Yo, alles richtig gemacht.
      Geht mir mit meinen auch so, und höre auch von anderen Müttern nichts anderes.

      Mein Großer kann uns hier auch alle aufmischen, und auf dem Abschlusszeugnis der Realschule stand Leistungsbereitschaft SEHR GUT.
      Zum Lehrer habe ich gesagt, hier zu Hause würde er da andere Noten bekommen ;).

      Pubertät...habt Ihr das Buch von Cordula Neuhaus dazu gelesen?
      Hat mir sehr geholfen, dazu noch Blätter vom Bundesfamilienministerium, die kostenlos verschickt wurden, finde ich aber nicht mehr auf der Homepage. Schade.

      LG Schneeflocke
      Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben ;).
      Hallo Tanja11,
      du bist nicht ganz allein, ich hab hier auch 2 pubertierende ADSler, er baut einigen Mist inzwischen auch außerhalb der 4 Wände & sie tut noch, als ob sie kein Wässerchen trüben könnt. Zu Hause lässt sie dann die Sau raus.
      Normal freu ich mich aber immer, wenn sie sich wenigstens woanders benehmen können.
      Ich bat mich selbst um Asyl & nahm mich bei mir auf,
      doch ich wurde mir schnell zu viel & warf mich wieder raus.

      RE: ..: Bundesweit: Suche Mütter mit ADS zwecks Erfahrungsaustausch

      hallo mein name ist kira, bin 32 jahre alt und habe 2 kinder.
      mein sohn ist 3 jahre und leidet an wahrnehmungsstörungen im auditiven bereich.er hat einen ziemlichen bewegungsdrang,probleme mit dem gleichgewicht usw.er ist in behandlung bei einer logopädin und einer ergotherapeutin.

      ich bin selbst heilpädagogin und will mich jetzt auf ads testen lassen.
      irgendwie schauen einen alle ärzte an als ob man gestört ist.
      ich habe ständig wechselnde jobs,weil ich oft das gefühl habe da raus zu müssen. als ob man irgendwie eingezwängt ist.
      ich merke das ich einen ziemlichen leidensdruck habe, aber immer wurde nur eine vorübergehende belastungsstörung diagnostiziert.
      in den teams scheitert es irgendwann an den verworrenen strukturen, an dem konkurrenzverhalten.
      ich habe einen ziemlichen gerechtigkeitssinn.ich halte viele leute im bekanntenkreis auf distanz.bei teamsitzungen schaffe ich es 10 min zu zu hören schalte dann automatisch ab.in konfliktsituationen fällt es mir schwer wichtiges von unwichtigen dingen zu unterscheiden,dadurch habe ich wohl auch oft konflikte am hals.ausserdem steigere ich mich massiv rein,so dass es noch schlimmer wird.ich habe ein ziemlich starkes schlafbedürfnis und kann mit meinen kräften kaum haushalten.

      ich sehe da klare hinweis auf ads. den selbsttest habe ich auch schon gemacht und der war erschreckend.

      bevor ich meinen sohn testen lasse, wollte ich mich testen lassen und habe auch schon einen termin im klinikum.

      lg
      Hallo,

      habe hier nicht alle Beiträge gelesen. Ich bin selbst Betroffene und habe einen ADS-Sohn. Auch arbeite ich seit über 10 Jahren u. a. mit ADS-Kindern und deren Angehörigen. Habe auch ein Buch darüber geschrieben (Chaos im Kopf; ADS/ADHS: Lösungen für eine Krankheit, die keine ist - BITTE BEACHTEN; FALLS BESTELLUNG; DANN NUR ÜBER DIESE SEITE, damit dieses Forum unterstützt wird!!! Danke!).

      Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass ich erst einmal mit den Eltern arbeite und sich dann die Kinder manchmal sogar um 180 Grad drehen. Ändert sich ein kleines Rädchen im System, verändere ich dadurch das ganze System.

      Es geht hier nicht um Schuld (also, bin ich als Vater und/oder Mutter am Verhalten meines Kindes schuld?), sondern darum, dass ich nicht das Verhalten meines Kindes durch Worte oder Strafen oder was auch immer verändern kann, sondern ich kann immer nur mich selbst ändern. Somit habe ich die Zügel in meinen Händen, wohin die Reise geht.

      Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das nicht immer leicht ist. Aber es ist die einzige Möglichkeit!

      Wir wissen doch aus eigener Erfahrung, dass wir uns für die wortreichen Belehrungen unserer Eltern früher eher wenig interessiert haben. Wir sind an unseren eigenen Erfahrungen gewachsen.

      Ich wünsche daher allen hier Beteiligten Mut, Kraft, Stärke und genug Optimismus! ;)
      Sei die Veränderung, die du dir für diese Welt wünschst
      Gibts denn jetzt hier noch Mütter mit Ads, die sich aktiv austauschen?

      Das wäre toll!
      Ich bin 35, habe 5 Kinder und finde es oft schwierig, den Kindern und mir selbst, die Strukturen zu geben, die wir brauchen.

      Ich habe ADS ohne jegliche Hyperaktivität, einer meiner Söhne hat ADHS und mein Mann auch. Mein Mann hat so große Probleme, daß wir uns im Februar getrennt haben. Seitdem geht er die Dinge endlich an und sucht Hilfe, so daß ich unsere Ehe noch nicht komplett aufgegeben habe.

      Über Austausch unter Müttern würde ich mich echt freuen!
      Ein Mensch ohne Vogel ist wie ein leeres Nest!
      Hy,
      Respekt!!!
      5 Kinder!
      Habe nur 1 und bin schon überfordert.
      So'n richtiger Austausch unter Müttern ist hier noch nicht aber wir haben vor kurzem einen Thread(Plauderecke--> Die lieben Kleinen) ins Leben gerufen wo wir uns auskotzen können oder selbst beloben oder einfach nur Kindersorgen schreiben....
      Damit nicht die Gesamtheit sich Kindergerede anhören muss. :D
      Man liest sich...

      Liebe Grüssle!
      Es kommt nicht darauf an wie schnell man ist-
      sondern dass man sein Ziel erreicht
      8)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher