Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 34.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ritalin Preise

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    Sind nicht auch Folgeerkrankungen von ADHS ausgeschlossen? Von denen gibt es durchaus etliche, die einen treffen können. Und wenn dann die PKV sagt, sie würden bedauern, aber dass sei schließlich aus dem ADHS hervorgegangen... Nach meiner Kenntnis ist ADHS für die Versicherungen eine recht unkalkulierbare Sache (psych. Erkrankungen, deutlich erhöhtes Unfallrisiko und und und ...) und deswegen nicht sehr gerne bei den Kunden gesehen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von DevWithADS: „Mir wurde gesagt, dass die Stimulanzien Ängste verstärken können“ Das ist auch korrekt. Eine Ärztin lieferte mir mal als Erklärung, dass Stimulantien gewissermaßen in den Flucht- bzw. Angriffsmodus bringen würden, und da sei Angst ein natürlicher und sogar wichtiger Bestandteil.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, um an Hilfen zu kommen, die über ambulante und stationäre Behandlungen hinausgehen, muss nach meiner Erfahrung das Scheitern der oben genannten Möglichkeiten irgendwie dokumentiert sein. Das kann z.B. ein Schwerbehindertenausweis (SBA) sein. Wenn es entsprechende fachärztliche Befunde gibt, würde ich den beantragen. Über den Behinderungsstatus kommt man dann an z.B. an Eingliederungsmaßnahmen und/oder ambulante Hilfen. Der SBA ist gewissermaßen ein Türöffner. Das ist aber schon ein länger…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Antwort nach den Lebensperspektiven ist verständlich. Schon ADHS allein kann eine schwere Hypothek sein. In Kombination mit Angststörungen und Depressionen sieht die Zukunft noch weniger optimistisch aus. Dabei ist es erstmal ziemlich egal, ob es sich dabei um Begleiterkrankungen zur ADHS handelt, oder ob es drei eigenständige Erkrankungsbilder sind. Ich denke, es wäre erst einmal zu versuchen, psychotherapeutisch und psychiatrisch die Ängste und die Depressionen anzugehen, denn das sind Krä…

  • Benutzer-Avatarbild

    Es gibt ja nichts, was es nicht gibt, sagt jedenfalls der sog. Volksmund. Bei einer Dosis von 2,5 mg, die anfangs bei Medikinet Adult 5 mg freigesetzt werden, sind die beschriebenen Reaktionen aber schon ziemlich außergewönlich. Natürlich kann es vereinzelt mal jemanden geben, bei dem das so passiert. Evtl. muss mann dann andere Präparate ausprobieren oder zu einem anderen Wirkstoff greifen.

  • Benutzer-Avatarbild

    Medikinent adult - warum abends?

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    Das ist keine normale Reaktion. Spekulieren könnte man darüber, ob die zweite Dosis zu früh freigesetzt wird und dadurch eine Überdosierung einsetzt. Wie lange hält denn der Zustand an?

  • Benutzer-Avatarbild

    Medikinent adult - warum abends?

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    Kann es sein, dass das Ritalin ein retardiertes MPH ist, das von Ratiopharm unretardiert? Dann hättest du die doppelte Dosis zu dir genommen, die eigentlich gedacht war.

  • Benutzer-Avatarbild

    Medikinent adult - warum abends?

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    Man muss einfach wissen, dass die wirksame Dosis gerade bei Erwachsenen zwischen 2,5 mg und 20 mg liegt. Bei Erwachsenen kommen sowohl Niedrigdosierer als auch Hochdosierer erstaunlich häufig vor. Ich habe mal vor schon 15 Jahren einen Umfrage gemacht, die bezüglich des Durchschnittsbedarfs keine Überraschung gebracht, allerdings über die Verteilung der idealen Dosis. Es ergab sich sozusagen ein (besnders) dickes Ende sowohl bei den Niedrigdosieren als auch eine Häufung bei den Hochdosierern. Nu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Medikinet adult

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    Früher wurde der Wirkung von Überdosierungen oft als Zombie-Effekt beschrieben. Deine Schilderung hört sich fast so an.

  • Benutzer-Avatarbild

    Medikinent adult - warum abends?

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    Medikinet Adult wirkt bei den meisten Leuten zwischen 6 bis 8 Stunden. Das muss man ausprobieren. Von daher wäre eine 2. Dosis eben nach dieser Zeit einzunehmen. So, wie es im Beipackzettel steht. Eine abendliche Einnahme um einen durchgehenden Wirkspiegel zu erzeugen zeugt schlicht von mangelndem Fachwissen. Ein durchgehender Wirkspiegel ist m.W. eher kontraproduktiv bzw. sogar auf Dauer gesundheitsschädlich.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, die Wirkung von MPH kann ein Indiz sein, aber sicher keine Diagnose. MPH (hier als Medikinet) führt bei Nicht-ADHSlern auch nicht zu einem High-Gefühl. Es hat ggf. die typischen Effekte von Stimulantien, gut vergleichbar z.B. mit Koffein. Überdrehtheit, überspannte Wachheit kann es natürlich geben und ähnliche Effekte. Die Wirkung vom MPH auf Menschen ohne ADHS wird aber m.E. oft deutlich überschätzt, oft gibt es kaum positive, sondern eher negative Wirkungen. Es gibt relativ viele Mensch…

  • Benutzer-Avatarbild

    ADS und Einschlafen

    ErichW - - Kleine Tricks für den Alltag

    Beitrag

    Es überrascht mich immer, wenn ich mitbekomme, dass ADHSlern Baldrian o.ä. als Einschlafhilfe empfohlen wird. Eigentlich brauchen ADHSler doch eher Stiimulation, und Baldrian dämpft. Die mir bekannten ADHSler reagieren auf Baldrian daher i.d.R. paradox. Genauso, wie ADHSler paradox reagieren, die Stimulantien (meistens MPH) als Einschlafhilfe erfolgreich nutzen. Es gibt ja viele, die einen Kaffee vor dem Einschlafen trinken, oder sich z.B. mit Sport oder Sex stimulieren. Um dadurch besser einsch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Habe ich Ads

    ErichW - - ..: ADS an sich :..

    Beitrag

    Man könnte sagen, du führst, wenn auch mit Schwierigkeiten, ein eher normales Leben. Ziemlich typische ADHS-Merkmale sind von dir schon als nicht vorhanden bezeichnet. Es kann aber natürlich trotzdem ADHS sein. De Hinweis auf die Mutter und den Bruder halte ich für wichtig, denn es scheint sich hier wohl schlicht um ererbte Eigenschaften zu handeln. D.h. dann wiederum, dass klassische Psychotherapie an den Ursachen nicht viel ändern kann. Was könnte eine ADHS-Diagnose dir nun bringen? Ich sehe d…

  • Benutzer-Avatarbild

    aus alt mach neu

    ErichW - - Spiele

    Beitrag

    Offensichtlich kann man aber hier noch schreiben. Ich hatte schon gedacht, nach den ADHS-Chaoten sei dies das nächste alte Forum, was stillschweigend dicht gemacht wird.

  • Benutzer-Avatarbild

    Gibt es auch nachprüfbare und als seriös einzustufende Quellen für die vorgeblichen Effekte bei Ernährungsumstellung hinsichtlich des Medikamentenbedarfs? In meinen Augen sind die genannten Behauptungen von 75% eher als abenteuerlich zu bezeichnen. Sie erwecken m.E. völlig unrealistische Erwartungen. Vor allem ignorieren sie, dass insbesondere die oligoantigene Diäten massive Nebenwirkungen für die betroffenen Familien haben. Effekte von Ernährung sind in der Tat bei nahezu jeder Art von Diät (b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe etwas Schwierigkeiten mit dem Begriff "riesig gut verdienen". Als Handwerker kann man sicher gut existieren, wenn man die richtigen Entscheidungen trifft. So kann eine solche Entscheidung sein, so etwas wie gehobene "Flickschusterei" zu betreiben. Geflickt werden muss immer, für größere Betriebe ist das aber oft nicht lukrativ. Wenn man dagegen einen größeren "Laden" führen will, dann geht das heutzutage nicht mehr ohne bessere kaufmännische Kenntnisse und ohne Mitarbeiter. Mitarbeiter …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „Original von Shazia Und ja die Frage bleibt offen: WARUM WISSEN NOCH SOOO WENIG ÄRZTE DARÜBER BESCHEID???“ Nur mal als Vorschlag: Vielleicht, weil HPU/KPU nicht ohne Grund den Ruf haben, ein hervorragendes Abzockpotential zu haben? Weil sie vor allem eine zusätzliche Einnahmequelle für unterbeschäftigte Laborärzte sind? Weil sie allgemein Ärzten, die es nötig haben, eine zusätzliche Einnahmequellen verschaffen. HPU/KPU geistern nun schon seit mehr alls einem Jahrzehnt immer wieder als Ve…

  • Benutzer-Avatarbild

    ritalin

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    @ChristianG. Wikipedia informiert seine Leser falsch. MPH ist ein Piperidinderivat. Es hat schon seine Gründe, dass Wikipedia nicht als seriöse Quelle gilt.

  • Benutzer-Avatarbild

    RE: ritalin

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    Zitat: „Original von ChristianG. So ein blödsinn. “ Ja, da stimmt. MPH ist kein Amphetamin, auch kein Amphetaminderivat. Und weder MPH noch Amphetamin ersetzt irgendwas. Zitat: „Original von ChristianG. bei nicht hypoaktivien adslern wirkt das medikament total anders “ Nein, das scheint nur so. Egal ob Hypo oder Hypie, MPH wirkt im Prinzip gleich, nur die Auswirkungen sind unterschiedlich. Je nach Ausgangslage ergeben sich unterschiedliche Effekte durch den gleichen Wirkvorgang.

  • Benutzer-Avatarbild

    RE: Methylphenidat

    ErichW - - Medikamente

    Beitrag

    Den Ausdruck 'instant' für die MPH-Wirkung habe ich so noch nie gehört, ich verbinde damit eher Brühen und Soßen mit, die ohne großen Aufwand durch Einrühren sofort wirken *rolleyes2*. Aber die Antwort wäre sowieso nein. MPH wirkt zwar schnell, aber nicht umgehend. Auch dass es Fraktionen geben soll, die sagen "es wirkt sofort" oder "es braucht einen Pegel um zu funktionieren", habe ich so noch nicht feststellen können. Richtig wäre ohnehin die Koppelung der Sätze mit einer kleinen Korrektur: Es…